> > > > Bing legt zu - Yahoo! büßt ein

Bing legt zu - Yahoo! büßt ein

DruckenE-Mail
Erstellt am: von

bing-logoWie das Monitoring-Unternehmen ComScore nun berichtet, hat die Nutzung der Suchmaschine Bing in den USA im Vergleich zum Vormonat um 0,1 Prozent zugelegt. Damit besitzt Microsoft im Suchmaschinenmarkt einen Marktanteil von 17,4 Prozent. Klarerer Marktführer ist weiterhin Google mit einem Marktanteil von 66,7 Prozent. Die Firma Yahoo!, die in letzter Zeit durch ihre Übernahmegerüchte und Übernahmen in den Medien war, büßte 0,1 Prozent ihres Marktanteils ein. Damit kommt das Unternehmen auf 11,9 Prozent. Hierbei muss allerdings erwähnt werden, dass Yahoo! bei ihrer Suche intern auf Bing setzt. In dieser Statistik wurden allerdings mobile Suchanfragen nicht berüchtigt, wo Google aufgrund der großen Androidverbreitung wohl prozentual noch mehr Marktanteile haben wird. Am Rande der WWDC wurde übrigens von Apple erwähnt, ab sofort in Siri und allgemein bei der Suche auf Bing setzen wird, da Apple sich mehr und mehr von Google absetzen will. Im Jahresvergleich werden die aktuellen Wachstumsraten (in absoluten Zahlen) jedoch noch klarer: Microsoft verzeichnete im Vergleich zum Vorjahr das größte Wachstum mit 29% mehr Suchanfragen. Bei Google kletterten sie um 14% nach oben und selbst Yahoo! gewann etwa 1% dazu.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 25.02.2006
Lübeck
Vizeadmiral
Beiträge: 7289
Bing und Yahoo? Wer bitte? :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

ProSiebenSat.1 schaltet MyVideo ab (Update: MyVideo wird nur umstrukturiert)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/PRO7SAT1MEDIA

Das Videoportal MyVideo wurde einst von der ProSiebenSat.1-Gruppe als Konkurrenz zu YouTube aufgebaut. Das Portal konnte sich gegen die amerikanische Konkurrenz jedoch nie wirklich durchsetzen – die Verantwortlichen ziehen nun den Stecker. Laut einer Meldung werde das Projekt vorübergehend... [mehr]

Routerzwang: Unitymedia nennt Details zum Einsatz eines eigenen Gerätes

Logo von UNITYMEDIA-LOGO

Ab dem 1. August 2016 wird der Routerzwang für die Internetanbieter endgültig Geschichte sein und die Kunden können dann auch eigene Geräte einsetzen. Während bei herkömmlichen DSL-Anschlüssen die Umstellung problemlos verlaufen dürfte, werden die Kunden bei Kabelanschlüssen etwas... [mehr]

10-GBit/s-Internetanschluss für Privatkunden in Estland

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/STARMAN

Immer wieder führen die Internetanbieter in Deutschland die bereits bestehende, gute Infrastruktur an, wenn es um die niedrigen Zahlen der FTTH/B/C-Anschlüsse geht. Dass es sich dabei größtenteils um Augenwischerei handelt und Anschlüsse mit mehr als 50 MBit/s weiterhin rar gesät sind, egal... [mehr]

Internet: Provider müssen zukünftig exakte Übertragungsrate angeben

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/HARDWARELUXX_NEWS_NEW

Bei den meisten Verträgen zwischen Kunden und Internetanbietern geben die Provider meist nur die maximal erreichbare Geschwindigkeit an. Ob die Übertragungsrate letztendlich am eigenen Anschluss erreicht wird, wird von den Anbietern nicht vertraglich zugesichert. Dieses Problem könnte sich... [mehr]

VDSL2-Vectoring: Telekom darf im Nahbereich bis zu 100 MBit/s ausbauen

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/TELEKOM2

Nach einem sehr langen und steinigen Weg ist das Thema Vectoring im Nahbereich (HVTs) nun endgültig durch die Bundesnetzagentur abgeschlossen. Als Ergebnis wurde der Deutschen Telekom der Vectoring-Ausbau der etwa 8.000 Vermittlungsstellen in ganz Deutschland nun genehmigt. Zuvor hatte die... [mehr]