> > > > Simfy schränkt Free-Nutzer weiter ein

Simfy schränkt Free-Nutzer weiter ein

Veröffentlicht am: von

simfyTanz in den Mai mal anders: Der deutsche Musik-Streaming-Dienst simfy schränkt seinen Service für nicht-zahlende Nutzer weiter ein. Nachdem man „simfy Free“-Nutzern zu Anfangszeiten noch einen unbegrenzten Zugang auf das breite Musik-Angebot zusprach, den Musik-Genuss aber immer mal wieder durch kleinere Werbespots unterbrach, schränkte man den Zugang wenig später auf 30 Stunden pro Monat ein. Das dürfte Nutzern, die den Dienst zum damaligen Zeitpunkt kostenlos in Anspruch nahmen, sicherlich nicht allzu weh getan haben. Seit November darf die nicht-zahlende Kundschaft lediglich noch fünf Stunden pro Kalendermonat nutzen. Das Angebot deckt inzwischen rund 16 Millionen Titel von über 650.000 Künstlern unterschiedlichster Musikrichtung ab.

Ab dem 2. Mai sperrt simfy seine bestehenden Free-Nutzer aber nahezu aus. Zwar sollen Neukunden in den ersten zwei Monaten den Dienst noch für 20 Stunden kostenlos ausprobieren können, nach acht Wochen werden die Songs aber nur noch für 30 Sekunden angespielt. Jeder, der schon länger mit dabei ist, kann die Songs schon ab kommenden Mittwoch nicht mehr in voller Länge genießen, wird aber eingeladen, den Premium-Dienst für 30 Tage kostenlos zu testen. Als Begründung liefert der Betreiber folgendes Zitat ab:

Unser Antrieb ist, simfy für euch jeden Tag noch besser zu machen. Genauso wichtig ist uns, sicherzustellen, dass Künstler auch in der digitalen Musikwelt fair entlohnt werden.

Wer das Angebot weiter unbegrenzt nutzen möchte, der muss dafür bezahlen. Für 4,99 Euro pro Monat erhält man nicht nur einen unbegrenzten Zugang, sondern auch einen Werbefreien-Player. Wer simfy zudem unterwegs vom Smartphone aus oder auch offline nutzen möchte, der zahlt pro Monat 9,99 Euro. Eine andere Alternative bietet der Abgang zur Konkurrenz Spotify. Hier gibt es in den ersten sechs Monaten unbegrenzten, aber werbefinanzierten Zugang. Danach immerhin noch zehn Stunden pro Monat.

Wie hört unsere Community Musik? Kauft ihr CDs oder habt ihr schon einen Premium-Account bei Spotify oder Simfy? Was ist mit iTunes? Postet unter die Kommentar-Funktion!

Social Links

Kommentare (13)

#4
customavatars/avatar101206_1.gif
Registriert seit: 23.10.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2838
@WHEEMANN1 ich denke weil manche leute gerne für Musik zahlen und die auch gerne überall nutzen wollen oder einfach Fair sein wolen.
Wieso kauft man sich den sonst dinge die Online zugäglich sind.
#5
customavatars/avatar135109_1.gif
Registriert seit: 24.05.2010

Kapitänleutnant
Beiträge: 1692
hab meine musik die ich so höre auf HDD und brauchte seit 2 jahren nichts neues ist ja genug auswahl da
#6
Registriert seit: 11.12.2011
Basel
Hauptgefreiter
Beiträge: 133
Account ist gekündigt, nutze nun nur noch Grooveshark. (sogar ohne Add-On)

Spotify will ich wegen FB-Zwang auch nicht nutzen.
#7
customavatars/avatar89737_1.gif
Registriert seit: 17.04.2008

Vizeadmiral
Beiträge: 8052
http://www.jamendo.com/de/

http://www.noisetrade.com/

http://www.mixcrate.com/

http://www.deeprhythms.com/

Kann auch nicht schaden mal die Musik derer auszuchecken die nicht mit der GEMA oder sonstigen Verwertungsgesellschaften kooperieren (wollen) ;)
#8
customavatars/avatar118484_1.gif
Registriert seit: 20.08.2009
Münster
Kapitänleutnant
Beiträge: 1700
Mir gefällt Simfy, also zahle ich auch dafür.
#9
customavatars/avatar33106_1.gif
Registriert seit: 09.01.2006

Admiral
Beiträge: 16564
ich kauf mir meine alben einfach und fertig ist ... die höre ich immer wieder, warum also nicht kaufen ...
#10
Registriert seit: 03.04.2011

Hauptgefreiter
Beiträge: 130
Ich habe meine Songs inzwischen alle von CD kopiert und mit iTunes Match abgeglichen.Ich kaufe nur noch gebrauchte CDs oder eben halt MP3s direkt online...
#11
customavatars/avatar96051_1.gif
Registriert seit: 31.07.2008
hadde Frankfurt
ulaY!
Beiträge: 3003
Spotify FTW... bin simfy Kunde der ersten Stunde. Die Konkurrenz hat jedoch nicht geschlafen.
#12
Registriert seit: 04.05.2012

Matrose
Beiträge: 1
Also ich finde es auch nicht so schön, dass simfy seine Free User so vergrault, obwohl ich selbst zahlender Nutzer bin - aber so wird es für simfy nicht leicht werden Nutzer zu halten...Ich finde es in Ordnung für das Musikstreaming zu zahlen und da ich zudem noch Audials Tunebite nutze und somit die Musik die ich anhöre ganz einfach über die Soundkarte mitschneide, hab ich die Lieder sogar direkt auf meinem PC :) Könnts euch ja mal anschauen, ich finde dann lohnt es sich doch erst recht für den Zugang einen monatlichen Beitrag zu zahlen: Simfy aufnehmen
#13
customavatars/avatar117617_1.gif
Registriert seit: 03.08.2009
Hallein im wunderschönen Salzburg
Kapitän zur See
Beiträge: 3153
Naja free user Vergraulen ist doch egal.

Eb er sich bei mir Musik anhört und nix zahlt, oder nicht anhört und nix zahlt ist doch auch egal.

Aber wenn sie ein gutes Angebot machen, können sie viele zahlende Kunden kriegen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

FRITZ!OS 6.80 für die FRITZ!Box 7490 offiziell veröffentlicht (Update: nun...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/AVM

Während das FRITZ!OS in der Version 6.80 schon seit einiger Zeit für die FRITZ!Box-Modelle 7580 und 7560 verfügbar ist, hat AVM nun auch für die FRITZ!Box 7490 den Startschuss freigegeben. Um vorneweg grobe Fehler zu vermeiden, wurden für die FRITZ!Box 7490 zuvor einige Beta-Versionen, so... [mehr]

MagentaZuhause GIGA: Gigabit per Glasfaseranschluss von der Telekom

Logo von IMAGES/STORIES/2017/DEUTSCHE_TELEKOM

Die immer wieder wegen des schleppenden Glasfaserausbaus in der Kritik stehende Deutsche Telekom hat auf der IFA einen neuen Tarif für ihre bestehenden Glasfaseranschlüsse angekündigt, der in Teilen auch endlich das Potenzial der Glasfasertechnik nutzen soll. Der neue Tarif namens... [mehr]

Mozilla Firefox befindet sich auf direktem Weg in die Nische

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MOZILLA_FIREFOX

Mozilla Firefox war eine ganze Zeit lang auf Erfolgskurs. Doch in den letzten Jahren ging es für den Browser immer weiter bergab: Die Marktanteile im Desktop-Bereich schwinden und auf Smartphones und Tablets ist zumindest unter Android aktuell zwar ein Wachstum zu verbuchen, im direkten... [mehr]

Landesmedienanstalten nehmen Streamer wie PietSmiet ins Visier

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MEDIENANSTALTEN

Deutschland gilt ohnehin nicht unbedingt als das Land, das technischen Innovationen besonders offen gegenübersteht. Das gilt insbesondere, wenn es um Inhalte im Internet geht. Während zum Beispiel Content-Ersteller in den Vereinigten Staaten dank der Fair-Use-Regelung deutlich mehr Möglichkeiten... [mehr]

Vodafone kündigt GigaCube als Ersatz für Internetanschluss im Haus an

Logo von IMAGES/STORIES/2017/VODAFONE_LOGO

Vodafone hat mit GigaCube eine Alternative zum herkömmlichen Internetanschluss im Haus vorgestellt. Vor allem der Einsatz in einer Zweitwohnung oder auch in einem Wochenendhaus nennt Vodafone als Einsatzgebiet. Mit GigaCube bietet der Netzbetreiber den Kunden die Möglichkeit, bis zu 50 GB... [mehr]

RTL schickt kostenlose Streaming-Plattform Watchbox ins Rennen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WATCHBOX_LOGO

RTL hat sich von seiner Marke Clipfish verabschiedet. Stattdessen schickt die Mediengruppe nun Watchbox ins Rennen. Dabei handelt es sich aber durchaus um mehr als ein umgetauftes Clipfish, denn im Zuge der Einführung der neuen Marke folgt auch eine strategische Neuausrichtung. Während... [mehr]