1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Betriebssysteme
  8. >
  9. Canonical veröffentlicht seine Linux-Distribution Ubuntu 21.04

Canonical veröffentlicht seine Linux-Distribution Ubuntu 21.04

Veröffentlicht am: von

ubuntu

Canonical hat seine Linux-Distribution Ubuntu in der Version 21.04 veröffentlicht. Unter dem Codenamen "Hirsute Hippo" sorgt der Interim-Release für einige Veränderungen. Dazu gehört unter anderem, dass der Wayland-Modus nun zum Standard gemacht wird. Außerdem wird das Verzeichnis /home/user in der Lesbarkeit beschränkt. Dies verhindert den Zugriff von anderen Benutzern auf das eigene Homeverzeichnis. Hierbei gilt jedoch zu beachten, dass dies nur bei einer Neuinstallation automatisiert erledigt wird. Bei allen Nutzern, die lediglich ein Upgrade vornehmen, ändern sich die Ordnerrechte nicht. 

Bei der Desktop-Umgebung Gnome gibt es jedoch kein Update. Hier setzt Ubuntu weiterhin auf die Version 3.38.5. Zwar steht aktuell Gnome 40 zur Verfügung, allerdings möchten die Entwickler zunächst ausgiebig testen, ob das Bedienkonzept zum Ubuntu-Desktop passt. Mit Gnome 40 haben die Entwickler unter anderem umfassende optische Änderungen an der Umgebung vorgenommen. Sollten die Tests erfolgreich verlaufen, dürfte spätestens bei der Veröffentlichung von Ubuntu 21.10 mit einer entsprechenden Aktualisierung gerechnet werden. Zudem ist das Dark-Theme jetzt per Default aktiviert. Allerdings gilt dies nur für UI-Elemente wie die Kalender-App.

Datenschutzhinweis für Youtube



An dieser Stelle möchten wir Ihnen ein Youtube-Video zeigen. Ihre Daten zu schützen, liegt uns aber am Herzen: Youtube setzt durch das Einbinden und Abspielen Cookies auf ihrem Rechner, mit welchen Sie eventuell getracked werden können. Wenn Sie dies zulassen möchten, klicken Sie einfach auf den Play-Button. Das Video wird anschließend geladen und danach abgespielt.

Ihr Hardwareluxx-Team

Youtube Videos ab jetzt direkt anzeigen

Des Weiteren lassen sich nun in den Energieeinstellungen verschiedene Profile auswählen. Dazu zählt unter anderem ein "Ausgewogener Energieverbrauch". Besagter Modus wird beim Systemstart grundsätzlich ausgewählt. Um diesen zu nutzen, muss der Computer die Einstellungen jedoch auch unterstützen. Ansonsten sind die Modi wirkungslos. Grund hierfür sind die neuen Leistungsprofile, die den maximalen CPU-Takt begrenzen. Je nach gewählten Einstellungen wird dieser stärker oder weniger stark beschnitten. 

Ubuntu kann hier kostenlos heruntergeladen werden. Die offiziellen Releaseinfos finden sich hier. Dabei gilt jedoch zu beachten, dass es sich bei der 21.04 nicht um eine LTS-Version von Ubuntu handelt. Aus diesem Grund wird besagtes Betriebssystem nur neun Monate lang mit Updates von Canonical versorgt. Es ist aber möglich ein entsprechendes Upgrade auf die kommende Version durchzuführen. Wer das Betriebssystem allerdings für mehrere Jahre nicht wechseln will, sollte auf Ubuntu 20.04 zurückgreifen. Hier wird es noch bis zum April 2025 Aktualisierungen geben - Sicherheits-Updates sogar bis 2030.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Windows-Patch-Day legt Netzwerkdrucker lahm

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Windows und seine Druckerprobleme sind auch mit den aktuellen Updates des September Patch-Days keineswegs erledigt. Insbesondere Netzwerkdrucker scheinen weiterhin massive Schwierigkeiten aufzuweisen. Besonders kritisch sind diesmal die zahlreichen unterschiedlichen Fehlermeldungen, die... [mehr]

  • Microsoft veröffentlicht Notfall-Patch für Windows 10

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Dass Windows-10-Updates immer wieder für Probleme sorgen, dürfte mittlerweile hinreichend bekannt sein. Bereits mit den im Januar erhältlichen Aktualisierungen beklagten einige Nutzer Systemabstürze. Microsoft ist es mit den jüngsten Updates nicht gelungen dies zu beheben, im Gegenteil haben... [mehr]

  • Windows 11: Microsoft gibt TPM- und CPU-Bypass bekannt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS11

    Mit der Einführung von Windows 11 staunten zahlreiche Nutzer nicht schlecht, dass die aktualisierte Version des Microsoft-Betriebssystems wesentlich höhere Hardwarevoraussetzungen hat als zunächst angenommen. Insbesondere der geforderte TPM-2.0-Chip ist für viele Systeme das K.O.-Kriterium.... [mehr]

  • Das Ende der Windows-Systemsteuerung: Weitere Features wandern in die...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Bereits in der Vergangenheit ist durchgesickert, dass Microsoft beabsichtigt, seine alte Systemsteuerung in Rente zu schicken. In Zukunft sollen ausschließlich die Windows-10-Einstellungen von den Usern verwendet werden, um Anpassungen am System vorzunehmen. Aus diesem Grund wanderten immer mehr... [mehr]

  • Soundprobleme nach Windows-10-Update

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Dass Windows-10-Updates mitunter die merkwürdigsten Fehler mit sich bringen, ist bei weitem keine Seltenheit mehr. Ob ein Bluescreen während des Druckvorgangs oder das Verschwinden von Savegames - die Nutzerbasis hat in der Vergangenheit viel ertragen müssen. Jetzt ist das Kuriositätenkabinett... [mehr]

  • Windows 11 vor offizieller Ankündigung im Netz

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Bereits vor der am 24. Juni 2021 geplanten Vorstellung von Windows 11 ist nun ein Build ins Netz gelangt. Es handelt sich dabei um den Build 21996.1, der vom 25. Mai stammt, also recht aktuell ist. Wir sprechen aber wohl noch von einer Vorabversion. Offenbar kann die Version einfach... [mehr]