> > > > Windows 10 S: An Edge und Bing führt kaum ein Weg vorbei

Windows 10 S: An Edge und Bing führt kaum ein Weg vorbei

Veröffentlicht am: von

microsoft 2

Schneller, mehr Sicherheit und weniger anspruchsvoll in Sachen Leistung: Während der Vorstellung von Windows 10 S beschränkte sich Microsoft nahezu komplett auf die Punkte, die nach eigener Ansicht Vorteile für die Nutzer darstellen. Zwar ging man auch auf einige Einschränkungen ein, andere wurden hingegen nicht genannt, sondern tauchen lediglich in den FAQ auf. Für Diskussionen dürfte vor allem eine Frage sorgen.

Die meisten der aufgeführten Punkte sind lediglich Wiederholungen dessen, was Microsoft schon während der Vorstellung von Windows 10 S preisgab. Dazu gehört die Beschränkung auf Programme, die über den Windows Store verteilt werden, aber auch eine Gegenüberstellung der verschiedenen Windows-10-Versionen mitsamt einer Anleitung, wie der Wechsel von Windows 10 S zu Windows 10 Pro vollzogen werden kann.

Interessant ist jedoch die Frage „Gibt es Standardeinstellungen auf meinem Windows-10-S-PC, die ich nicht ändern kann?". Die Antwort in Kurzfassung: An Edge und Bing führt kaum ein Weg vorbei. Denn sowohl Microsofts eigener Browser als auch die eigene Suchmaschine sind als jeweilige Standards voreingestellt und können vom Nutzer nicht verändert werden. Immerhin will Microsoft es ermöglichen, andere Browser über den Windows Store zu installieren. Allerdings fehlen dort mit Firefox und Chrome die beiden wichtigsten Alternativen, weder Mozilla noch Google haben bislang irgendein Interesse an derartigen Versionen ihrer Browser gezeigt. Das dürfte sich mit Windows 10 S angesichts der Funktionalitätseinschränkung auch kaum ändern. Denn solange Klicks auf Links zwangsläufig das Öffnen in Edge bedeuten, fällt der Komfort geringer als unter Windows 10 aus.

Lediglich die frei wählbare Suchmaschine in anderen Browsern dürfte für die Installation einer Alternative sprechen. Weder in Edge noch im im ebenfalls enthaltenen Internet Explorer kann Bing als Standard abgewählt werden.

Eine Begründung für die Einschränkungen hat Microsoft bislang nicht geliefert. Mit Blick auf den Standard-Browser könnten Sicherheitsbedenken und Akkulaufzeiten eine Rolle gespielt haben; Microsoft warb zuletzt mehrfach mit dem geringen Energiebedarf von Edge. Die Festlegung der Suchmaschine ist nicht erklärbar, schließlich dürfte das Aufrufen der Google-Startseite ohne Probleme auch in Edge gelingen.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (13)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Windows 10 S: An Edge und Bing führt kaum ein Weg vorbei

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Windows 10: Aktuelle Build 1903 mit Problemen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Wie Microsoft gestern bekannt gab, verursacht das vor kurzem verfügbare Windows-10-Build-1903-Update in einigen Bereichen – leider erwartungsgemäß – Probleme. Mit der geänderten Update-Politik der Redmonder ist dies zum Glück kein allzu großes Thema, denn der neue... [mehr]

  • Diverse Linux-Distributionen lassen sich mit Ryzen-3000-CPUs nicht booten...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-BOX

    Wie jetzt bekannt wurde, scheint der Zufallszahlengenerator der neuen Ryzen-Prozessoren Schwierigkeiten mit den diversen Linux-Distributionen zu haben. Besagte Probleme sorgen dafür, dass die dritte Generation unter Linux nicht booten will. Somit ist eine Ryzen-CPU der dritten Generation aktuell... [mehr]

  • Windows 10: Update sorgt für Super-GAU bei Spielern

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Das kumulative Windows-10-Update KB4482887 scheint bei Spielen die Leistung zu verringern und soll zudem die Bewegung des Mauszeigers verzögern. Ein Supergau für jeden Spieler. Der internationale Software- und Hardwarehersteller Microsoft wäre aber nicht Microsoft, wenn das Unternehmen den... [mehr]

  • Microsoft verändert die Windows-10-Update-Politik

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Der internationale Hard- und Softwarehersteller Microsoft hat in einem Blog-Eintrag neue Informationen über die Updatepolitik von Windows 10 bekannt gegeben. Scheinbar beabsichtigt Microsoft, den bisherigen halbjährlichen Hauptversionszyklus auf einen halbjährlichen Haupt-,... [mehr]

  • Das neue RaspEX für den Raspberry Pi basiert auf Ubuntu 19.10

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RASPBERRY3BPLUS

    Obwohl sich die neueste Version von Ubuntu, die 19.10 "Eoan Ermine", aktuell noch in der Entwicklung befindet und offiziell erst am 17. Oktober 2019 veröffentlicht werden soll, haben das RaspEX-Projekt und Arne Exton bereits jetzt schon den RaspEX Build 190807 fertig gestellt. Besagter Build... [mehr]

  • Windows 10: Mai-Update sorgt für Grafikfehler

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Das Windows-10-Mai-Update sorgte bereits in der Vergangenheit für Probleme bei der Installation, wenn ein externes USB-Gerät oder eine SD-Speicherkarte angeschlossen ist. Nun beklagen sich diverse Nutzer über Darstellungsprobleme beziehungsweise über Grafikaussetzer. Grund hierfür scheinen... [mehr]