> > > > Android 7.0 Nougat: Snapdragon 800 und 801 soll Update verhindern (Update)

Android 7.0 Nougat: Snapdragon 800 und 801 soll Update verhindern (Update)

Veröffentlicht am: von

android nWährend Nutzer neuerer Smartphones und Tablets zumeist davon ausgehen können, früher oder später ein Update auf eine neuere Android-Version zu erhalten, sieht es bei älteren Modellen deutlich schlechter aus. Nicht selten stellen die Gerätehersteller ihre Unterstützung nach zwei Jahren, manchmal sogar früher, ein. Auch bei Android 7.0 Nougat ist dies der Fall, wie beispielsweise Besitzer des Xperia Z3 erst in dieser Woche erfuhren. Streng genommen ist das Smartphone noch keine zwei Jahre alt, aber nicht nur deshalb hat Sony sich Kritik gefallen müssen. Denn die Japaner boten eine Testversion an, verzichten aber auf die fertige Fassung. Der Schuldige könnte aber aus einer ganz anderen Ecke kommen.

Denn die Verantwortung dafür soll laut Entwickler LlabTooFeR bei Qualcomm liegen. Aus nicht genannter Quelle will er erfahren haben, dass der Chip-Entwickler keinen neuen Treiber für die GPU Adreno 330 bereitstellen wird, was unmittelbar die beiden weit verbeiteten SoCs Snapdragon 800 und Snapdragon 801 betrifft. Betroffen sind unter anderem:

  • von Acer: Liquid S2
  • von ASUS: PadFone Infinity, PadFone S
  • von HTC: One M8
  • von LG: G Flex, G2, G3
  • von Motorola: Moto X 2nd Gen
  • von Samsung: Galaxy Note 3, Galaxy Note 10.1 2014 Edition, Galaxy Note Pro 12.2 Galaxy Tab Pro 8.4, 10.1 und 12.2, Galaxy S5, Galaxy S5 Active, Galaxy Tab S 8.4 und 10.5
  • von Sony: Xperia Z Ultra, Xperia Z1, Xperia Z1 compact, Xperia Z2, Xperia Z2 Tablet, Xperia Z3, Xperia Z3 compact

 Ebenfalls mit einem Snapdragon 800 versehen ist das Nexus 5, das auch – zumindest von offizieller Seite – ohne Android 7.0 Nougat auskommen muss.

Dass ausgerechnet ein fehlender GPU-Treiber für das Problem verantwortlich sein soll, mag zunächst unwahrscheinlich wirken. Schließlich hatte Google erklärt, dass die neue Version des Betriebssystems keine höheren Anforderungen als der Vorgänger hätte, eher im Gegenteil. Allerdings betrifft dies nur die direkt für die Performance entscheidenden Punkte CPU und RAM, nicht aber für die unterstützten Grafikstandards. Denn während Android in Version 6 mit OpenGL ES 3.0 auskam, verlangt Nougat aufgrund der Vulkan-API OpenGL ES 3.1. Letztere bieten Snapdragon 800 und Snapdragon 801 ebenso wie alle anderen SoCs mit einer GPU der Adreno-3xx-Reihe nicht.

Warum Sony für das Xperia Z3 aber dennoch eine Testversion bereitstellen konnte, kann mit dem Zertifizierungsprozess erklärt werden. Denn erst die eine finale Fassung muss die im Android Compatibility Definition Document (CDD) genannten Voraussetzungen erfüllen.

Ob es im Fall von Android 7.0 Nougat am Ende wirklich am fehlenden Treiber scheitert, kann derzeit aber nicht mit Gewissheit gesagt werden. Denn bislang hat Google das CDD für die neue Version des Betriebssystems noch nicht veröffentlicht. Ebenso fehlt derzeit eine Aussage seitens Qualcomm.

Update: Qualcomm hat auf die Spekulationen reagiert, räumt mit diesen aber nicht vollends auf. Auf den Grafiktreiber als möglichen Grund für ein ausbleibendes Update auf Android 7.0 Nougat geht man nicht ein, statt dessen verweiset man auf den jeweiligen Smartphone- und Tablet-Hersteller. Dieser würde durch seinen Produktzyklus bestimmen, wie lange man die SoCs mit Treibern und ähnlichem unterstütze.

Android Authority stellt deshalb zu Recht die bislang unbeantwortete Frage, ob sich an der Situation etwas ändern würde, wenn ein Gerätehersteller für ein Snapdragon-800-Smartphone ein Update tatsächlich veröffentlichen wolle.

Allerdings hat man auch noch eine ganz andere Theorie. So stellt Android 7.0 Nougat besondere Anforderungen gemäß ARMv8-Architektur an die Hardware bezüglich der Verschlüsselung. Das Gerät muss dabei eine bestimmte Geschwindigkeit erreichen - das Wie ist dabei laut CDD irrelevant. Während SoCs wie der vermeintlich schwächere Snapdragon 805 dies aufgrund entsprechend implementierter Befehlssätze schaffen, sieht es beim Snapdragon 800 und Snapdragon 801 anders aus.

Social Links

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Einerseits kacke, andererseits ruckelt mein Z2 mit jedem Update mehr. Ich hätte bei 4.2 bleiben sollen. Dabei frage ich mich eher wie ein Quadcore-Smartphone mit 3 GB RAM überhaupt ruckeln kann. Ich nutze es nur für seltenes Browsen unterwegs, Maps und die Kamera.
#2
customavatars/avatar74869_1.gif
Registriert seit: 14.10.2007

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 466
Zitat BrahmandYaatra;24868259
Einerseits kacke, andererseits ruckelt mein Z2 mit jedem Update mehr. Ich hätte bei 4.2 bleiben sollen. Dabei frage ich mich eher wie ein Quadcore-Smartphone mit 3 GB RAM überhaupt ruckeln kann. Ich nutze es nur für seltenes Browsen unterwegs, Maps und die Kamera.


Java ist halt ein Hardwarefresser ;)
#3
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Aber ernsthaft, das Telefon ist overkill und schafft es nichtmal einen Browser mit zwei Fenstern ruckelfrei darzustellen.
#4
Registriert seit: 22.01.2014

Fregattenkapitän
Beiträge: 2862
mein Moto G3 hat nen 410er, damit sollte es möglich sein oder?
#5
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Vizeadmiral
Beiträge: 7733
War zu erwarten das sowas kommt. Sony hat schon bei älteren Updates die gleiche Politik mit der Beta Version gefahren... So kann man zumindest Custom Roms entwickeln, auch wenns nicht offiziell kommt.

Die Auflistung des Z1 und Z1 Compact ist dennoch ziemlich witzlos, die haben nämlich schon kein offizielles 6.0 bekommen, warum sollte es also Nougat für die Geräte geben? ;)

@BrahmandYaatra
Bin mit meinem Z1C noch auf 4.4.4 und es läuft super. Es wird definitiv kein 5.0 oder neuer sehen. Bis die Apps 5.x als Mindestvoraussetzung haben, ist das Z1C so alt das es beiseite gelegt wird.
#6
customavatars/avatar259313_1.gif
Registriert seit: 24.08.2016

Banned
Beiträge: 745
Zitat M.t.B.;24868554
Java ist halt ein Hardwarefresser ;)

JVM ≠ Java!
#7
Registriert seit: 30.01.2015

Obergefreiter
Beiträge: 87
Zitat Tzk;24868747

@BrahmandYaatra
Bin mit meinem Z1C noch auf 4.4.4 und es läuft super. Es wird definitiv kein 5.0 oder neuer sehen. Bis die Apps 5.x als Mindestvoraussetzung haben, ist das Z1C so alt das es beiseite gelegt wird.

Also mein Z1c läuft schon ewig auf 5.1.1 und habe keine Probleme mit irgendwelchem Rucklern oder so, nutze aber auch nur Firefox und kein Chrome.
Einfach mal ein Backup erstellen und das OS neu aufspielen, gibt ja ein recht einfaches Tool dafür von Sony.

Würde an deiner Stelle mal eines der bekannten Benchmarks machen und dann mal mit den Üblichen Testberichten vergleichen.
Am Ende haste eine App die ordentlich Ressourcen frisst. Die ganze Bloodware sollte man halt deaktivieren oder deinstallieren.

Die Vorteile von 5.1.1 sind endlich anständige HDR-Fotos ohne diese Bewegungsartefakte und auch sonst scheint mir Sony einiges gemacht zu haben.
Dazu gab es keine großen Unterschiede bei der Lauftzeit oder so.
Nachteile hatte ich bis jetzt noch keine beim Z1C.

Mit den alternativen OS-Varianten wie Cyanogenmod verliert man leider die gute Fotofunktion und die lange Akkulaufzeit.
#8
Registriert seit: 13.02.2006
Koblenz
Vizeadmiral
Beiträge: 7733
Ich hatte 5.1.1 drauf und es waren ein paar Details, die mich gestört haben. Deshalb kam wieder 4.4.4 drauf ;)
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Windows 10 1703 Creators Update: Ein Überblick

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Mit dem Creators Update bringt Microsoft das vierte große Feature-Update im Windows-10-Zyklus kostenlos unter die Leute. Wie der Name bereits suggeriert, hat das Redmonder Unternehmen bei diesem Update die kreativen Nutzer im Fokus. Doch neben einer aktualisierten Paint-App, welche nun auch 3D... [mehr]

ISO-Dateien des Windows 10 Creators Update stehen bereit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT

Nach einer versehentlichen Veröffentlichung in der vergangenen Woche hat Microsoft die finalen ISO-Dateien des Creators Update für Windows 10 online gestellt. Diese können ab sofort bei Microsoft heruntergeladen werden. Damit kann jeder interessierte Nutzer das dritte große Update ab sofort... [mehr]

Windows 10 integriert Werbung nun auch in den Explorer

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft Windows 10 beliefert seine Nutzer leider an einigen Stellen mit Werbung. Etwa weist Microsoft nur allzu gerne im Startmenü auf Apps aus dem Windows Store hin, welche sich der Nutzer doch einmal herunterladen bzw. kaufen könnte. Mittlerweile integrieren die Redmonder Werbung jetzt... [mehr]

Fall Creators Update: Windows 10 rückt im Herbst näher an macOS

Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

Kam der gestrige erste Tag der Microsoft Entwickler-Konferenz Build noch ohne Highlights aus, sah dies heute anders aus. Denn im Mittelpunkt stand das nächste große Update für Windows 10. Das hört auf den Namen Fall Creators Update und wird zahlreiche Änderungen am Betriebssystem vornehmen.... [mehr]

Windows 10 soll einen speziellen Game-Modus erhalten

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2015/WINDOWS_10_LOGO

Windows 10 soll bald einen speziellen Gaming-Modus erhalten. Damit will Microsoft das Betriebssystem offenbar noch stärker in den Herzen der Spieler verankern. Wie genau der Game-Modus arbeiten soll, ist noch etwas vage. Offenbar sollen nach dem Starten eines Spiels die Systemressourcen bevorzugt... [mehr]

Windows 10 Creators Update ab 5. April über Update-Assistenten installierbar

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Das Windows Creators Update wird am 11. April offiziell für alle Nutzer von Windows 10 ausgerollt. Wer so lange nicht warten möchte, kann die Aktualisierung aber auch schon ab dem 5. April, also ab nächstem Mittwoch, auf seinen Rechner schaufeln. Dafür ist dann lediglich das Anstoßen der... [mehr]