> > > > Apple veröffentlicht iOS 9.3, OS X 10.11.4, tvOS 9.2 und watchOS 2.2

Apple veröffentlicht iOS 9.3, OS X 10.11.4, tvOS 9.2 und watchOS 2.2

Veröffentlicht am: von

apple logoIm Rahmen der heutigen Präsentation des iPhone SE und kleineren iPad Pro hat Apple auch die dazugehörigen Betriebssysteme aktualisiert. Dazu wird iOS auf 9.3 gebracht, OS X 10.11.4 ist für alle Desktop-Macs die aktuelle Version und der Apple TV und die Apple Watch werden auf tvOS 9.2 bzw. watchOS 2.2 gebracht. Ein paar der Änderungen in den neuen Versionen:

iOS 9.3

Beginnen wollen wir mit iOS 9.3. Für eine Zwischenversion eigentlich recht ungewöhnlich ist der Umstand, dass Apple dieser eine eigenen Preview-Seite widmet. Dort sind sämtlich Neuerungen aufgeführt. Dazu gehört der Night-Shift-Modus, der manuell oder abhängig von der Uhrzeit und damit zusammenhängend auch dem Sonnenunter- und Aufgang die Farbtemperatur des Displays ändert. Blaues Licht soll dafür sorgen, dass falsche Botenstoffe im Körper ausgeschüttet werden, die den Nutzer weniger gut einschlafen lassen, wenn er kurz vor dem zu Bett gehen noch einen Blick auf das iPhone oder iPad wirft. Eine weitere Neuheit ist das Absichern der Notizen über ein Passwort oder Touch ID. Hierzulande weniger wichtig sind die kosmetischen Änderungen an News und auch die Health-App soll in einigen Bereichen überarbeitet worden sein. iPads, die in Schulen oder Universitäten eingesetzt werden, sollen durch die Möglichkeit verschiedene Nutzer daran anzumelden, deutlich flexibler im alltäglichen Einsatz dort sein.

OS X 10.11.4 El Capitan

OS X 10.11.4 El Capitan ist heute ebenfalls erschienen, bietet aber nur wenige Änderungen. So können die Notizen auch hier mit einem Passwort versehen werden und die mit dem iPhone gemachten Live Fotos landen per iCloud-Synchronisation auch in den Fotos und können per iMessages angezeigt werden.

tvOS 9.2

tvOS 9.2 bietet die Unterstützung für Bluetooth-Tastaturen, Ordner auf der Benutzeroberfläche, einen neuen App-Switcher, der zwischen den laufenden Apps wechseln lässt und ein MapKit, über das Entwickler auch das Kartenmaterial von Apple einbinden können. Um dieses Material sinnvoll nutzen zu können, muss natürlich auch darin navigiert werden, was im Falle des Apple TV über Siri ermöglicht wird. Die iCloud Foto-Bibliothek zeigt nun nicht mehr nur die freigegebenen Ordner, sondern auf Wunsch auch die komplette Bibliothek an. Darin enthalten sind auch die Live Fotos, die mit dem iPhone geschossen wurden.

watchOS 2.2

Auch die Apple Watch wurde im Update-Zyklus bedacht, hier sieht Apple aber keine offensichtlichen Änderungen vor. Einzig nennenswerte Funktion ist die Möglichkeit mehrere Apple Watches an einem iPhone zu betreiben – wie oft dieser Bedarfsfall eintritt, weiß aber sicherlich nur Apple selbst. Ansonsten scheint sich Apple mit watchOS 2.2 auf die Fehlerbehebung zu konzentrieren.

Alle vier Software-Updates stehen ab sofort per Softwareaktualisierung zur Verfügung.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar107160_1.gif
Registriert seit: 23.01.2009
Hannover
Bootsmann
Beiträge: 716
Hab vorhin 9.3 auf meinem 5er installiert. Ich finde unter einstellungen nichts zu Night Shift...
#2
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30945
Night Shift ist mal wieder eine der Funktionen, die Apple auf älteren Geräten nicht anbietet.
#3
customavatars/avatar184385_1.gif
Registriert seit: 11.12.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 195
Korrekt - ich meine mich entsinnen zu können, auf einer anderen Website gelesen zu haben, dass NightShift einen 64bit-Prozessor voraussetzt. Also werden iPhone 5, iPhone 5C und älter diese Funktion nicht erhalten.
#4
Registriert seit: 24.05.2012
Ilmenau
Kapitän zur See
Beiträge: 3638
Ja weil das anpassen der Farbtemperatur des Displays ja auch eine Bleeding-Edge-Funktion ist, die nur mit neuesten SoCs funktioniert. Mann mann mann Apple kann sich auch alles erlauben.

Mal ganz nebenbei kann ich diese ganzen gelbstichigen Displays nicht leiden, das sieht ja grauenhaft aus, gesundheitlicher Aspekt mal unbeachtet. :mad:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]