> > > > Android und Chrome OS werden verschmolzen (Update)

Android und Chrome OS werden verschmolzen (Update)

Veröffentlicht am: von

google 2015Mit Android und Chrome OS verfügt Google über zwei Betriebssysteme, die in ihren jeweiligen Bereichen eine wichtige Rolle spielen. Ersteres ist aus der Welt der Smartphones und Tablets nicht mehr wegzudenken, letzteres verfügt über einen signifikanten Anteil im Low-Cost-Segment. Vermutungen, über kurz oder lang könnte Google beide Plattformen zusammenlegen, hat es dennoch schon seit geraumer Zeit gegeben – auch, weil es intern inzwischen zahlreiche Parallelen gibt. Doch bestätigen wollte das Unternehmen dies nicht.

Ähnlich sieht es auch nun aus. Denn übereinstimmenden Medienberichten zufolge soll die Verschmelzung tatsächlich erfolgen. Bereits im übernächsten Jahr, so das Wall Street Journal und The Verge, werde man das neue Betriebssystem vorstellen, einen ersten Ausblick soll es im kommenden Frühjahr geben.

Wie genau die einheitliche Plattform gestaltet wird, ist noch unbekannt, auch zum Namen gibt es keine Informationen; Chrome und Android sollen jedoch keine Bestandteile der Bezeichnung werden. Angenommen wird jedoch, dass die derzeitigen Funktionen erhalten bleiben und das alleinige Betriebssystem die gleichen Bereiche wie Android und Chrome OS heute abdecken soll. Das heißt: Vom kleinen Handy über große Tablets bis hin zu Notebooks und Desktop-PCs wird es eine einheitliche Basis geben. Entsprechend groß soll der Aufwand sein, der betrieben werden muss, um das OS schlank genug zu halten. Arbeit dürfte aber auch auf Drittentwickler zukommen. Denn angestrebt wird auch ein zentraler Anlaufpunkt für Applikationen. Entsprechend müssen Apps im Idealfall weitaus mehr Anforderungen erfüllen, um auf allen Geräten genutzt werden zu können.

Während die Berichte in all diesen Punkten identisch sind, gibt es hinsichtlich der Zukunft von Android und Chrome OS Abweichungen. Während das Wall Street Journal schreibt, dass Chrome OS als Open-Source-Projekt fortgeführt wird, heißt es bei The Verge, dass sowohl Chrome OS als auch Android weitergeführt werden. In welcher Form, wird nicht verraten.

Vor dem Hintergrund der Vermutungen wirkt das Ende September vorgestellte Pixel C wie ein erster Vorgeschmack auf das, was da kommen könnte. Denn das durchaus leistungsstarke Tablet kann dank Tastatur-Dock einfach in ein Notebook im Stil des Microsoft Surface verwandelt werden.

Update: Google hat auf die Berichte der vergangenen Tage reagiert. In der Stellungnahme heißt es, dass es keinen Plan für die Einstellung von Chrome OS gebe. Im Gegenteil: Der Erfolg der Chromebooks zeige, dass das Prinzip eines schlanken Betriebsssystems in Kombination mit günstiger Hardware gefragt sei.

Ein Dementi ist dies aber nicht. Denn einigen Quellen zufolge soll Chrome OS parallel zur neuen Plattform fortgeführt werden. Entsprechend könnte es kein Zufall sein, dass die vermutete Verschmelzung von Google mit keinem Wort erwähnt wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7609
Nicht all zu sehr überraschend.

In 2 Jahren wir Google also Windows und Mac OS direkt angreifen, doch bis dahin vergeht noch einige Zeit, bis dahin muss Android u.A. endlich Business-Reif gemacht werden!
#2
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12455
Zitat NasaGTR;23997563
Nicht all zu sehr überraschend.

In 2 Jahren wir Google also Windows und Mac OS direkt angreifen, doch bis dahin vergeht noch einige Zeit, bis dahin muss Android u.A. endlich Business-Reif gemacht werden!

Auf diesen Artikel kannst du das aber nicht basieren...
Es sind nur Gerüchte gewesen und Google hat das ausdrücklich nicht bestätigt.

Ob Android wirklich je businessreif gemacht werden kann? Microsoft hat Windows Touch-tauglich gemacht und dabei fast viele Leute vergraut. Umgekehrt wird das noch schwieriger.
#3
Registriert seit: 01.05.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2522
Und was hat das Thema mit Windows 7 oder Server 2008R2 zu tun?
Bitte in die richtige Rubrik verschieben!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]