> > > > Android Wear: Update mit interaktiven Watch Faces wird verteilt

Android Wear: Update mit interaktiven Watch Faces wird verteilt

Veröffentlicht am: von

android wearNachdem Google die Bedienung von Android Wear mit dem Update auf Version 5.1.1 erleichtert hat, legt man nun nach. Denn das Unternehmen hat mit der Verteilung der nächsten Aktualisierung begonnen, die die vermuteten interaktiven Watch Faces beinhaltet.

Zunächst stehen 21 dieser Zifferblätter zur Auswahl, die über Google Play bezogen werden müssen, in allen Fällen von Drittentwicklern stammen und nicht immer kostenlos sind; verlangt werden aktuell bis zu 1,49 Euro. Google selbst bewirbt mit Bits und Under Armour Record zwei. Ersteres orientiert sich leicht an der App-Übersicht der Apple Watch: Mehrere Kreise stehen für verschiedene Funktionen, die sich per Tap in den Vordergrund holen lassen. Auf diesem Wege sollen beispielsweise das aktuelle Wetter, die zurückgelegten Schritte oder bevorstehende Termine schnell und einfach angezeigt werden. Laut Entwickler berücksichtigt die App die Form des Displays. Die vom Sportausrüster Under Armour veröffentliche Software greift hingegen lediglich auf die Fitnessfunktionen der Smartwatch zurück. Per Tap kann hier zwischen den Anzeigen für Schritte, Kalorien und ähnliches gewechselt werden.

Mit Together lassen sich Uhren verbinden und Nachrichten einfach austauschen
Mit Together lassen sich Uhren verbinden und Nachrichten einfach austauschen

Das Update beinhaltet aber auch zwei weitere Neuerungen. Nutzer der LG G Watch R dürfen sich über die endlich freigeschaltete WLAN-Funktion freuen, an Paare richtet sich Together. Dahinter verbirgt sich die Möglichkeit, zwei Android-Wear-Uhren miteinander zu verbinden und auf diesem Wege Nachrichten auszutauschen. Dabei kann es sich um Fotos, Emojis oder Zeichnungen auf dem Display handeln. Ebenso lässt sich der Partner über die gerade ausgeführte Aktivität benachrichtigen.

Ausgeliefert wird die Aktualisierung an alle Geräte auf Basis von Android Wear, wie üblich jedoch in mehreren Wellen. Dementsprechend können einige Tage vergehen, bis die neue Software als verfügbar angezeigt wird.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]