> > > > Microsoft kommt mit Build 10158 dem Windows-10-Release näher (Update)

Microsoft kommt mit Build 10158 dem Windows-10-Release näher (Update)

Veröffentlicht am: von

Windows 10 LogoGestern Nacht hat Microsoft überraschenderweise eine neue Vorschauversion von Windows 10 in den Fast Ring gepumpt. Im Großen und Ganzen ist nun das Feintuning an der Reihe. Die Featureliste steht und der Release am 29. Juli 2015 kommt immer näher. Das Besondere an diesem Build ist, dass Microsoft keine „Known Issues“ bekannt gibt und Microsoft die Version für vorerst fehlerfrei hält. Auch wurde der Browser Microsoft Edge endlich unter seinem richtigen Namen in das Betriebssystem eingebunden. In vorherigen Versionen wurde der Internet-Explorer-Nachfolger noch – angelehnt an Halo – als Project Spartan betitelt.

Auch wurden weitere Icons dem neuen Design angepasst und allgemein erhält das User-Interface den nötigen Feinschliff. Mit den fehlenden bekannten Fehlern wäre diese Build also ein sehr guter Kandidat für den RTM-Status, also der vorerst finalen Version.

Auch wurde nun eine Cortana-Integration in Office 365 vorgenommen, sodass einem die hilfreiche Dame auch dort zur Verfügung steht.

taskbar

Mit dem Release von Windows 10 am 29. Juli will Microsoft verstärkt an der Mobile-Version arbeiten. Deren Release wird für Herbst angegeben, in den auch die Veröffentlichung des ersten Feature-Updates vom großen Bruder auf dem Desktop fallen wird.

Update:

Überraschenderweise wurde von Gabe Aul bekanntgegeben, dass die Windows 10 Preview in Build 10159 für Testwillige freigegeben wurde, die am Windows-Insider-Programm teilnehmen und sich im Fast Ring befinden. Vergingen zwischen den Veröffentlichungen der einzelnen Builds zumindest Tage bis Wochen, liegt zwischen Build 10158 und 10159 nur ein Tag, was die Buildnummer selbst erklärt. So sollte Build 10158 eigentlich die letzte Preview vor der RTM-Version sein. Inhaltlich wurden in Build 10159 laut Gabe Aul mehr als 300 Fehler beseitigt. Als kleiner Bonus wurde nun auch das in Windows 10 voreingestellte Hintergrundbild als Screenshot mit eingebunden.

img_5.jpg
Das Standard-Hintergrundbild in Windows 10

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (10)

#1
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7625
Kann man das Startmenü nun noch weiter verkleinern? Den Platz für "Apps" benötige ich nicht...
#2
Registriert seit: 12.01.2012
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1062
Zitat NasaGTR;23630355
Kann man das Startmenü nun noch weiter verkleinern? Den Platz für "Apps" benötige ich nicht...

du kannst mit der maus auf die kante fahren und es auf jedenfall um die hälfter verkleinern.

2 spalten (2x mittlere) bzw 1x groß ist aber wohl die mindestbreite.
aber wozu icons aufn desktop im menu ist man schneller dran und während es offen ist braucht man eigentlich eh nix anders -> ist egal wenn es was verdeckt (meine meinung)
#3
customavatars/avatar18417_1.gif
Registriert seit: 24.01.2005

Fregattenkapitän
Beiträge: 2829
Gib schon 10159 :-)
#4
customavatars/avatar211472_1.gif
Registriert seit: 20.10.2014
Berlin
Obergefreiter
Beiträge: 106
hab das update gerade gezogen... Well done Microsof, well done. Gefällt mir ungemein :D
#5
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7625
Zitat iceman84;23631064
du kannst mit der maus auf die kante fahren und es auf jedenfall um die hälfter verkleinern.

2 spalten (2x mittlere) bzw 1x groß ist aber wohl die mindestbreite.
aber wozu icons aufn desktop im menu ist man schneller dran und während es offen ist braucht man eigentlich eh nix anders -> ist egal wenn es was verdeckt (meine meinung)


Genau um diese nicht genutzte Mindestbreite geht es mir aber...

Naja vlt. kommen ja paar Apps die mich interessieren könnten. (z.B. direkte Temp Übersicht usw.)
#6
customavatars/avatar99457_1.gif
Registriert seit: 26.09.2008
Köln
Super Moderator
Random cool Title
Frau Fust
Beiträge: 4111
Du kannst dort auch normale Programme verknüpfen das müssen nicht zwangsläufig Apps sein. Programme die du schnell im Zugriff haben willst ohne deine Taskleiste oder den Desktop voll zu packen eignen sich da besonders für
#7
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7625
Ich finde aber das man es individueller gestalten können soll. Z.B. das man nur eine Leiste kleine Symbole hat, wenn man will!
#8
Registriert seit: 12.01.2012
Bayern
Leutnant zur See
Beiträge: 1062
Zitat NasaGTR;23631864
Ich finde aber das man es individueller gestalten können soll. Z.B. das man nur eine Leiste kleine Symbole hat, wenn man will!


das sind dann 4-5 Programme / Apps, brauchst du nicht mehr?

Alleine mit eMail / Browser und Office hast du das normal schon zusammen ^^, ICH finde es sinnfrei zeug auf dem desktop abzulegen zumaul man es in dem startmenu auch schöner gruppierten kann. :P
#9
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7625
Es geht aber einfach darum dass das Startmenü ein Menü ist was sich über alles andere legt und ein Schnellzugriff ist. Und der muss nicht unbedingt groß sein.

Die können es ja individualisierbar machen wie man will, ich finde es einfach dämlich das es so Fest vorgegeben ist. Es gibt halt keinen sinnvollen Grund warum das nicht gehen sollte.
Außer für Microsoft das sie die Apps und den Store damit Pushen wollen.

Die sollen es von der Größe einfach komplett anpassbar machen, dann ist jeder zufrieden und alle die dort nix ablegen wollen, werden von der Platzverschwendung nicht gestört!^^
#10
Registriert seit: 28.08.2005
Dortmund
Oberbootsmann
Beiträge: 833
Microsoft hat diesmal wieder alles richtig gemacht, windows 10 ist einfach klasse. Auf Microsoft ist Verlass Sie machen mit ihrer Serie weiter gut-schlecht-gut-schlecht...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]