> > > > LiteOS: Huaweis IoT-Betriebssystem kommt mit 10 KB aus

LiteOS: Huaweis IoT-Betriebssystem kommt mit 10 KB aus

Veröffentlicht am: von

HuaweiWelchen Stellenwert das Internet der Dinge (IoT) künftig einnahmen wird, zeigt nicht nur Intels Engagement. Auch Microsoft möchte mit Windows 10 am möglichen Erfolg teilhaben und bietet inzwischen eine entsprechende Preview-Fassung an. Entsprechend aufmerksam dürfte man in Redmond deshalb das beobachten, was Huawei vor wenigen Stunden in Peking vorgestellt hat. Denn mit LiteOS will das chinesische Unternehmen ebenfalls Fuss im IoT-Markt fassen, verfolgt aber einen etwas anderen Ansatz.

Denn mit dem neuen Betriebssystem sollen selbst die kleinsten vernetzten Geräte bedient werden, gleichzeitig kann die Plattform auch in der Industrie zum Einsatz kommen. Insgesamt soll die Bandbreite vom Smart Home über Wearables und vernetzte Fahrzeuge bis hin zu Fertigungsanlagen reichen. Gerade angesichts dieser Vielseitigkeit überrascht die Kompaktheit des Betriebssystems. Denn im günstigsten Fall sollen gerade einmal 10 KB Speicher benötigt werden, im schlimmsten Fall ist die Rede von einigen MB. Dabei verspricht das Unternehmen sowohl die automatische Erkennung und Konfiguration von Hardware als auch den Aufbau von Netzwerkverbindungen ohne menschliches Zutun. Um Entwickler zu gewinnen, werde man bei LiteOS den Open Source-Gedanken aufnehmen.

Die Software ist aber nur einer von drei Bestandteilen der Agile IoT-Lösung, mit der Huawei das IoT erobern will. Denn auch in puncto Netzwerk-Hardware legt man nach und setzt dabei auf bereits vorhandene Standards.

Der Verbraucher dürfte in den meisten Fällen jedoch nicht mitbekommen, ob und in welchem Umfang Huawei-Lösungen in seinem vernetzten Gerät verbaut sind. Denn sowohl LiteOS als auch die weiteren Agile-Ankündigungen richten sich nicht an Endkunden. Entsprechend unterscheidet man sich auch in diesem Punkt von Microsoft.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 17.06.2010

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 451
Was kann dieses OS und welche Vorteile bietet es im Vergleich zum direkten Einsatz einer anwendungsspezifischen Firmware?
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]