> > > > Microsoft verzichtet auf Einstieg bei Cyanogen

Microsoft verzichtet auf Einstieg bei Cyanogen

Veröffentlicht am: von

cyanogen 2015Während die finanzielle Unabhängigkeit von Cyanogen vorerst Geschichte zu sein scheint, muss das Unternehmen, das hinter dem gleichnamigen CustomROM steht, auf einen Einstieg von Microsoft verzichten. Denn der Software-Konzern soll entgegen früheren Berichten nun doch keine Anteile übernommen haben. Stattdessen begnüge man sich mit einer Kooperation, die sich auf die Integration eigener Applikationen beschränkt.

Ende Januar hieß es noch, dass Microsoft etwa 70 Millionen US-Dollar investiert habe, um auf diesem Wege mehr Druck auf Google und Android ausüben zu können. Dies hätte zur kurz zuvor geänderten Zielsetzung von Cyanogen gepasst. Denn ebenfalls im Januar hatte man dort erklärt, dass man nicht länger nur eine den eigenen Vorstellungen entsprechende Android-Fassung anbieten wolle, sondern auf direkten Konfrontationskurs mit Google gehen werde. Denn langfristig sollen sämtlich Google-Komponenten aus dem eigenen Betriebssystem verschwinden und durch alternative Software ersetzt werden.

An dieser Stelle hätte Microsoft, so die Vermutungen vor wenigen Wochen, mit seinen Bing-Diensten sowie Office einsteigen können. Warum es dazu trotz mehrerer Verhandlungen nun doch nicht gekommen ist, bleibt unklar. Weder Cyanogen noch Microsoft wollten den Bloomberg-Bericht kommentieren - weder in Hinblick auf finanzielle Einzelheiten noch in Bezug auf die angestrebte Kooperation.

Aus finanzieller Sicht dürfte Cyanogen den Verlust aber verschmerzen können. Denn auch ohne das Engagement aus Redmond sollen im Zuge der nächsten Finanzierungsrunde 110 Millionen US-Dollar zusammenkommen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (1)

#1
Registriert seit: 09.01.2010

Hauptgefreiter
Beiträge: 256
wahrscheinlich hat cm mal wieder mit mehreren "exklusiv" partnern getanzt.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

Windows 10 Fall Creators Update verbreitet sich schneller als frühere...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat am 17. Oktober 2017 das Windows 10 Fall Creators Update veröffentlicht. Es handelt sich um das zweite große Windows-Update in diesem Jahr. Im Frühjahr erschien bereits das Creators Update. Bisher verbreitet sich die jüngst veröffentlichte Aktualisierung deutlich schneller... [mehr]

Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]