> > > > Apple plant offenbar öffentliche Betas für zukünftige iOS-Versionen

Apple plant offenbar öffentliche Betas für zukünftige iOS-Versionen

Veröffentlicht am: von

ios8Mit OS X 10.10 Yosemite versuchte sich Apple erstmals seit Jahren wieder an einer offenen Beta für sein Desktop-Betriebssystem und war damit offenbar auch ganz erfolgreich. Auch die aktuellen Beta-Versionen sind als Developer-Preview allen zugänglich und Apple erhofft sich damit offenbar eine größere Nutzerschicht zu erreichen, was auch dazu führt, dass mehr und mehr Fehler gefunden werden und letztendlich behoben werden können.

Bisher waren alle Betas für iOS aber ausschließlich zahlenden Entwicklern vorbehalten, wenngleich es Mittel und Wege gibt über inoffizielle Kanäle an die Beta-Versionen zu gelangen und sich diese auf dem iPhone oder iPad zu installieren. Dies soll sich mit iOS 8.3 und iOS 9 aber ändern - wenn denn die Quellen von 9to5mac stimmen. Die öffentliche Beta von iOS 8.3 soll demnach im März erscheinen. Zeitgleich erhalten auch die Entwickler die dritte Beta von iOS 8.3, auch wenn es kleinere Unterschiede zwischen den Versionen geben könnte. Im Juni wird eine erstmalige Veröffentlichung bzw. Nennung der Features in iOS 9 auf der World Wide Developer Conference (WWDC) erwartet. Im Sommer soll dann parallel zu einer Entwickler-Version auch eine öffentliche Beta erscheinen - analog zum Vorgehen bei OS X 10.10 Yosemite.

Die öffentliche Beta von OS X 10.10 Yosemite wurde laut Angaben von Apple für 1 Million Nutzer freigegeben. Die öffentliche Beta von iOS soll aber etwas eingeschränkter sein und nur 100.000 Nutzern zugänglich gemacht werden. Ähnlich soll bereits mit iOS 8.3 im März und iOS 8.4 zu einem späteren Zeitpunkt verfahren werden. Genaue Details stehen aber noch aus.

iOS 8.2 dient vor allem der vollen Unterstützung für die im März erwartete Apple Watch. iOS 8.3 trägt den Codenamen "Stowe" und wurde Anfang Februar in einer ersten Beta-Version den Entwicklern zugänglich gemacht. Bisher bekannt sind hier nur Verbesserungen für die Sprachassistentin Siri sowie die drahtlose Unterstützung von CarPlay. Ebenfalls bereits in der Entwicklung sein soll iOS 8.4 alias "Copper", welches sich unter anderem um die Integration des Streaming-Dienstes Beats kümmern soll. iOS 9 soll im übrigen den Codenamen "Monarch" tragen - bei diesen Namen handelt es sich um Ski-Ressorts.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
Registriert seit: 15.09.2009

Kapitänleutnant
Beiträge: 1737
Öffentlich oder 100.000?
#2
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 30948
Zitat timo82;23205985
Öffentlich oder 100.000?


Schließt sich ja beides nicht aus, da sich jeder anmelden kann (wenn es ähnlich wie bei OS X 10.10 läuft).
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]