> > > > Windows XP: Marktanteil bricht im Oktober deutlich ein

Windows XP: Marktanteil bricht im Oktober deutlich ein

Veröffentlicht am: von

windows8 Anfang April stellte Microsoft den Support für Windows XP nach fast 13 Jahren ein. Seitdem wird das betagte Microsoft-Betriebssystem nicht mehr mit Updates versorgt. Auch wenn Hardware-Hersteller ihre zuletzt steigenden Absatz-Zahlen immer wieder auf das Support-Ende von Windows XP zurückführten, hat das System in den letzten Wochen nur sehr langsam an Marktanteil verloren. 15 Wochen nach dem Support-Ende hatte der Marktanteil von Windows XP laut Net Applications nur geringfügig nachgelassen. Damals kam Windows XP noch auf etwas mehr als 26 Prozent.

In den neusten Oktober-Zahlen von Net Applications hat Windows XP, welches 2001 in die Läden kam, erstmals deutlicher verloren. Demnach kam Windows XP im Oktober auf nur noch 17,2 Prozent, während vier Wochen zuvor noch fast 23 Prozent erreicht werden konnten. Damit hat Windows XP fast 6,7 Prozentpunkte verloren. Die meisten Windows-XP-Nutzer haben wohl auf die neuste Windows-Version der Redmonder gewechselt, denn den größten Zuwachs verbuchte im Oktober laut Net Applications Windows 8.1, welches es nun auf einen Marktanteil von knapp 16,8 Prozent bringt – zusammen mit der Vorgänger-Version Windows 8. Im September brachte es Windows 8(.1) noch auf knapp elf Prozent.

Das meist genutzte Windows-System bleibt aber Windows 7, auch wenn sich hier zahlenmäßig nicht viel im Vergleich zum Vormonat getan hat. Das System von 2009 bringt es noch immer auf einen weltweiten Marktanteil von etwa 53 Prozent. Nicht ganz so beliebt ist hingegen Windows Vista. Hier ging der Markanteil nur leicht auf etwa 2,8 Prozent zurück. Konkurrent Apple kann sich ebenfalls über ein leichtes Plus erfreuen und bringt es mit Mac OS X auf knapp über sieben Prozent. Hier dürfte das neue Max OS X 10.10 Yosemite seinen Teil beigetragen haben. Linux erreichte im Oktober hingegen knapp 1,4 Prozent.

Eine ähnliche Entwicklung dürfte sich auch in den kommenden Wochen und Monaten abzeichnen. Wir bleiben dran.

statista windowsxp oktober14 k
Im Oktober hat Windows XP erstmals deutlich an Marktanteil verloren. (Bild: Statista).

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1095
Dummerweise sind die 17,2% eben kein kein Marktanteil, sondern Anteil an der installierten Basis. Was für ein Potential an Botnet-Clients....
#2
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25449
Ich bekam hier auch einen Rechner hingestellt "geht nicht mehr".

Was ist drauf? Ein Windows XP. Ich weiße darauf hin, dass es dafür schon seit längerem keinerlei Updates mehr gibt und welche Reaktion kam?

"Ja ich weiß. Ich habe aber kein Windows 7"

:rolleyes:

Es ist ja nicht so, dass ich ihrem Freund schon öfters Lizenzen schenkte und die Rechner auch installierte ...

So langsam glaube ich, dass ein Großteil der Menschen es nur lernt, wenn das Konto mal leer ist oder die Polizei vor der Tür steht. Und selbst dann wird es Spezialisten geben, die es nicht kapieren ... -_-
#3
Registriert seit: 28.04.2014

Stabsgefreiter
Beiträge: 292
Es gibt halt genug Menschen die keine Ahnung von Computern haben, und dieses auch nicht wollen.
Diese nutzen allerdings selten online Banking usw.

Und dann kommt hinzu das es Rechner gibt auf denen windows 7 (mangels Treiber) nicht vernünftig läuft, von der Leistung für den nutzer aber völlig ausreichend ist, was willst da machen?
#4
customavatars/avatar283_1.gif
Registriert seit: 03.07.2001
127.0.0.1
Admiral
Altweintrinker
Beiträge: 25449
Sie ist in meinem Alter, hat ein Smartphone, mit dem sie den ganzen Tag lang online ist und macht natürlich auch online Banking mit der XP Kiste. Zudem weiß sie ja selbst, dass es keine Sicherheitsupdates mehr gibt und natürlich auch, was das bedeutet. Es ist ihr nur einfach egal und so geht es vielen. "Was soll mir schon passieren?"
So Leute sind einfach nur zu ... keine Ahnung wie ich das sagen soll - bequem? Naiv? Ich mag sie, aber sie gehört zu der Gruppe Mensch, die bei Geheimdienstdingen ebenfalls eine istmiregal_soeinfachistdas.jpg Einstellung hat, weil sie ja nicht "direkt" davon betroffen ist.

Ihr Rechner ist keine schwache, alte Gurke, sondern hat mehr als genug Leistung für W7. Welche Hardware läuft denn "mangels Treiber" nicht unter W7? Kann ich mir selbst bei knapp 10 Jahre alten Kisten nicht vorstellen. Gerade bei den alten Kisten bringt W7 meistens alles mit, was man braucht.
Sollte es so etwas wirklich geben, was ich ehrlich gesagt bezweifle bei Ware von der Stange, bliebe immer noch Linux.
#5
Registriert seit: 23.10.2008
Niedersachen
Vizeadmiral
Beiträge: 7090
Mangels Treiber bei alten geraten sehe ich nur bei 8 und 8.1. Die ältereb Rechner oder Laptops die unter 7 top liefen machen bei 8 oder 8.1 teils derbe probs.
Ist wirklich so, einigen ist es egal
#6
customavatars/avatar60259_1.gif
Registriert seit: 17.03.2007

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1415
xp embedded ?
ok ich hab sogar ne orginale zum rumspielen :)
#7
Registriert seit: 23.10.2008
Niedersachen
Vizeadmiral
Beiträge: 7090
http://www.tomshardware.de/windows-7-windows-8-betriebssystem-software-verkaufsstopp,news-251607.html

Hammer Windows 8 verkauf wird schon eingestellt

http://www.tomshardware.de/windows-7-windows-8-betriebssystem-software-verkaufsstopp,news-251607.html
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]