> > > > 15 Wochen nach Support-Ende: Windows XP noch immer sehr beliebt

15 Wochen nach Support-Ende: Windows XP noch immer sehr beliebt

Veröffentlicht am: von

windows8Auch wenn Microsoft wenig später noch eine wichtige Sicherheitslücke für alle Windows-XP-Nutzer geschlossen hatte, stellten die Redmonder den Support für das inzwischen fast 13 Jahre alte Microsoft-Betriebssystem Anfang Mai offiziell ein. Etwa 15 Wochen danach zählt Windows XP noch immer zu den beliebtesten Windows-Systemen des Marktes. Laut den jüngsten Zahlen von Net Applications hat der Marktanteil von Windows XP seit April nur geringfügig nachgelassen.

Brachte es Windows XP im April noch auf einen weltweiten Marktanteil von 26,29 Prozent, lag er im Juni noch immer bei 25,31 Prozent und ging damit gerade einmal um 0,98 Prozentpunkte zurück. Damit liegt Windows XP noch immer auf Platz 2 der meist genutzten Microsoft-Betriebssysteme. An der Spitze liegt Windows 7 mit einem Anteil von 50,55 Prozent und genießt damit einen guten Vorsprung zum Nachfolger Windows 8 bzw. zur neusten Generation Windows 8.1, die es laut Net Applications auf 5,93 bzw. 6,61 Prozent bringen. Windows Vista kommt auf immerhin noch 2,95 Prozent der gemessenen Systeme zum Einsatz, während selbst Windows NT und Windows 2000 eine – wenn auch nur sehr geringe – Anhängerschaft von 0,14 bzw. 0,03 Prozent besitzen.

Insgesamt dominiert Microsoft mit seinen Windows-Versionen klar den Markt. Apples Mac OS X bringt es in der neusten Version auf einen Marktanteil von immerhin 3,95 Prozent, wohingegen Linux auf 1,74 Prozent der Systeme zum Einsatz kommt. Die Zahlen von Net Applications basieren auf dem Beobachten von rund 40.000 Webseiten samt 160 Millionen Zugriffe, wobei pro Webseite nur ein eindeutiger Besucher pro Tag gezählt wird.

netapplications os marktanteile juni14 k
Auch wenn es seit Anfang April keinen Support mehr für Windows XP gibt, zählt das Microsoft-OS noch immer zu den beliebtesten Betriebssystem am Markt.

Zu einem ähnlichen Ergebnis kommt man bei StatCounter.com. Hier ging der Marktanteil von Windows XP im gleichen Zeitraum um 0,86 Prozentpunkte zurück, von 17,16 Prozent im April auf 16,3 Prozent im Juni. Windows 7 kommt den Zahlen zufolge auf 55,03 Prozent, Windows 8 auf 7,57 Prozent, Windows 8.1 auf 6,7 Prozent und Windows Vista auf 3,37 Prozent. Mac OS X und Linux bringen es bei der Statistik hingegen auf 8,56 und 1,37 Prozent.

statcounter os marktanteile juni14 k
Zum gleichen Ergebnis kommt auch StatCounter.com.

Social Links

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar18741_1.gif
Registriert seit: 31.01.2005
Südlichstes NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 3583
Und das soll nun überraschend sein?
Jeder der sich aktiv um sein System kümmert hat schon lange auf Windows 7 oder 8 umgerüstet.
Der Rest nutzt die Systeme einfach und fertig.
Wenn die mal kaputt gehen, dann kommt was Neues, ansonsten eben nicht.
#2
customavatars/avatar141896_1.gif
Registriert seit: 13.10.2010
Aschaffenburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 498
So ist es ! Da hat towa recht. Ich beobachte das auch. Den Leuten ist das XP gut genung für ihr Office oder die eine Email die da geschrieben wird. Die haben sich über Jahre nicht darum gekümmert sicherheitsupdates auf die Kiste raufzubügeln und jetzt interessiert die das erst recht nicht. Es funktioniert ja noch, warum was neues. Gott sei dank gibt es noch leute die so denken. Die Wegwerfgesellschaft ist einfach unfassbar groß geworden. Statt rep. einfach wegwerfen und neu Kaufen. Geiz ist geil . So denken die meisten heute. Früher wurde noch alles Rep.
#3
customavatars/avatar34509_1.gif
Registriert seit: 31.01.2006
Jena / Thüringen
Moderator
HWLUXX OC-Team
TeamMUTTI
Beiträge: 12221
Geiz ist geil... Reparieren ist auch geil... da stimme ich Dir zu! Das klappt vielleicht bei einem Mixer, wo eine Sicherung im Gerät zu wechseln, oder bei einem TV, wo nur der Eingangskondensator zu tauschen ist...
Aber wie soll man sein eigenes OS reparieren bzw. mit neuen Updates versorgen?
Viele "unsichere" Rechner sind der Grund, warum sich bösartige Software überhaupt verbreiten kann.
Der offline Mixer und der offline TV sind mir wurscht... aber wenn der Rechner eines entfernten Bekannten Opfer wurde und mir Spam mit infizierten Anhängen schickt... spätestens da hört der Spaß dann bei mir auf!
#4
Registriert seit: 20.12.2008

Oberbootsmann
Beiträge: 903
Bei uns auf der Arbeit laufen teilweise noch Computer mit Win 98, weil es die Programme die dort genutzt werden schlicht und einfach gesagt nicht für XP oder Windows 7/8 gibt.

Man müsste quasi die komplette Infrastruktur ändern und das ist dem Arbeitgeber einfach zu teuer.
Man müsste die Mitarbeiter auf die neuen Systeme/Programme einarbeiten, alles neu Verwalten etc.
Der Kosten und Zeitaufwand wäre viel zu hoch.. deswegen nutzt man einfach solange die alten Systeme, bis es nicht mehr geht.
#5
customavatars/avatar87103_1.gif
Registriert seit: 13.03.2008

Flottillenadmiral
Beiträge: 4461
Zitat danicool;22441674
So ist es ! Da hat towa recht. Ich beobachte das auch. Den Leuten ist das XP gut genung für ihr Office oder die eine Email die da geschrieben wird. Die haben sich über Jahre nicht darum gekümmert sicherheitsupdates auf die Kiste raufzubügeln und jetzt interessiert die das erst recht nicht. Es funktioniert ja noch, warum was neues. Gott sei dank gibt es noch leute die so denken. Die Wegwerfgesellschaft ist einfach unfassbar groß geworden. Statt rep. einfach wegwerfen und neu Kaufen. Geiz ist geil . So denken die meisten heute. Früher wurde noch alles Rep.


Naja bei manchen sachen kann ich das verstehen, letztens ging tv von meiner freundin kaputt und sie wollte das erst rep. lassen und was ist.. die wollten ca. 200E haben also da gebe ich lieber nochmal 200E drauf und hole mir was neues mit garantie etc. aber hier geht es eher um nen pc :) da muss man ja nicht alles wegschmeißen wenn grafikkarte oder sowas kaputt geht :D
#6
customavatars/avatar12016_1.gif
Registriert seit: 21.07.2004
Wien
Flottillenadmiral
Beiträge: 5976
Diese Statistiken sind ja aus dem Netz, sprich werden anhand von Zugriffen erfasst. XP wird wohl bestimmt noch weit mehr genutzt, von Rechnern die keinen Internetzugang haben bzw. dieser begrenzt ist. Ist halt nicht wirklich möglich diese zu erfassen.

Bzgl. Wegwerfgesellschaft ... also in der EDV ist das nichts neues. Da gerade hier die Technik so rasant fortschreitet und die Preise der Hardware in den letzten 20-30 Jahren so stark gefallen sind ist das auch nicht weiter verwunderlich. Da lohnt reparieren einfach nicht sondern man legt halt einfach ein wenig drauf und hat gleich was neues und meist viel leistungsfähigeres/effizienteres etc.
Schau mal hier ins Aufrüstforum, wenn ein Rechner älter als sagen wir mal 4-5 Jahre ist wird so gut wie nie empfohlen den aufzurüsten bzw. zu reparieren. Und da meine ich nicht nur Spiele Rechner.

Ansonsten bin ich jedoch auch gegen ein unnötiges Wegwerfen/Aufrüsten. Wenn etwas funktioniert, genügt und nicht kaputt ist empfehle ich auch meist das beizubehalten.
z.B. reicht jeder Core 2 Rechner noch einwandfrei als Office PC.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]

  • Windows 10: April-Update wird ab dem 8. Mai ausgerollt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Eigentlich hätte die Veröffentlichung des unter dem Codenamen Redstone 4 laufenden Spring-Creators-Update schon zu Beginn des Monats erfolgen sollen, aufgrund eines schwerwiegenden Fehlers aber musste Microsoft das Update in letzter Sekunde zurückziehen. Wie der Softwareriese zum Wochenende... [mehr]