> > > > MIUI 6 setzt sich optisch weiter von Android ab und nähert sich iOS

MIUI 6 setzt sich optisch weiter von Android ab und nähert sich iOS

Veröffentlicht am: von

MIUIFür die meisten Nutzer sind sogenannte Custom-ROMs keine Alternative zu den vorinstallierten Android-Versionen der Smartphone- und Tablet-Hersteller. MIUI hat sich neben dem CyanogenMod bereits einen Namen gemacht und wird nicht nur vom chinesischen Hersteller Xiaomi genutzt, sondern inzwischen auch für zahlreiche Geräte angeboten. Nun hat man die Version MIUI 6 vorgestellt, die sich aktuell noch im Beta-Test befindet, in Kürze aber erhältlich sein soll. Vor allem beim Design haben die Programmierer große Änderungen vorgenommen, die in weiten Teilen an die Designs eines Hard- und Softwareherstellers aus Cupertino erinnern (was im übrigen auch für weite Teile der Hardware von Xiaomi gilt).

Flache User-Interfaces sind derzeit wohl die grobe Design-Richtlinie, an der sich die meisten Software-Hersteller ausrichten. Apples iOS 7 machte es vor, Googles Material Design fügte dem eine neue Ebene hinzu und MIUI 6 geht nach dem Motto "weniger ist mehr" vor. Der Homescreen, die Widges und Icons sind einfach gehalten und besitzen keinerlei aufwendige Elemente. Auch ohne den Weg in die Einstellungen zu suchen, können diese Elemente in ihrer Gestaltung angepasst werden. Ähnliches gilt auch für das Look&Feel der systemeigenen Applikationen wie dem Kalender, Taschenrechner, der Wetter-App oder dem Kompass. Hier sind die Ähnlichkeiten zu iOS 7 teilweise frappierend.

Um sich vor Schadsoftware zu schützen, hat MIUI 6 einen Malwarescanner mit an Board. Dieser scannt das System und die Daten nach schädlichem Code ab und warnt den Nutzer gegebenenfalls bereits vor der Installation einer schädlichen Applikation. Wessen System über die Zeit mit zahlreichem Balast verlangsamt wird, dem soll der CeanMaster helfen, sich von temporären Dateien und Datenleichen zu befreien. Nutzer von MIUI 6 sollen einen kostenlosen Cloud-Speicher mit einer Kapazität von 10 GB bekommen. Darin können sie alle wichtigen Daten des Systems wie Fotos, Kontakte, SMS und weitere Dateien ablegen. Auch an dieser Stelle sind die Ähnlichkeiten zu Apples iCloud sicherlich nicht ganz zufällig, was unter anderem die Umsetzung von geteilten Fotoalben deutlich macht. MIUI macht deutlich, dass sowohl die Datenübertragung in die Mi Cloud als auch die Speicherung selbst verschlüsselt geschieht. Über den Grad der Verschlüsselung macht man allerdings keine Angaben.

Verbesserungen sollen auch das Akku-Management und die Nutzung der vorhandenen Hardware erfahren haben. So sollen sich einzelne Funktionen des Systems abhängig vom Akkustand ein- und ausschalten lassen. Der Linux-Kernel und die Verwaltung des Arbeitsspeichers sollen Funktionen wie Smart CGroup, ZRAM, Bitmap Cache und TrimHeaps unterstützen.

Weitere Screenshots und Beschreibungen der einzelnen Features findet ihr im Forum bei MIUI. MIUI 6 wird für zahlreiche Smartphones und Tablets erscheinen, welche die Installation von Custom-ROMs erlauben oder deren Installation möglich gemacht werden kann.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (8)

#1
Registriert seit: 25.05.2013

Oberbootsmann
Beiträge: 965
Zitat Aviator;22535092
"Für die meisten Nutzer sind sogenannte Custom-ROMs keine Alternative zu den vorinstallierten Android-Versionen der Smartphone- und Tablet-Hersteller"

sollte wohl eher "eine" heißen oder?


Fand den Zusammenhang mit dem nächsten Satz auch komisch. Allerdings ist der Satz wohl so korrekt, denn ich glaube es nutzen nur ein Bruchteil aller Smartphone nutzer Custom Roms.
#2
Registriert seit: 30.04.2008
Civitas Tautensium, Agri Decumates
Leutnant zur See
Beiträge: 1095
"nähert sich iOS" - wie nett formuliert...
#3
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4934
Schicke Sache, warum nicht.:)
#4
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
MIUI war (wird?) immer schon eine iOS Kopie auf Android basis.
Konnte dem ROM nie was abgewinnen.
#5
customavatars/avatar47292_1.gif
Registriert seit: 15.09.2006

Stabsgefreiter
Beiträge: 328
"Apple macht es vor..." Hm, wer hats erfunden? Apple natürlich! Also mein erstes WindowsPhone setzte schon vor 5 Jahren auf ein flaches Design...

Mir gefällt das Design, die Icons und die Farbgebung jetzt mal gar nicht. Erinnert mich an Ubuntu.

An sich denke/hoffe ich, dass es ein gutes System wird. Zu meinen Android-Zeiten hatte ich diverse Custom-Roms getestet und bin MIUI hängen geblieben, da es auch auf meinen eher günstigen Geräten eine super Performance hatte! Vielleicht hole ich mein Android zum Testen noch einmal aus der Schublade.
#6
customavatars/avatar24005_1.gif
Registriert seit: 17.06.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1380
Oder man nimmt ein Jolla und kommt ohne MS, Apple oder Google aus.
#7
customavatars/avatar109891_1.gif
Registriert seit: 06.03.2009
Hannover
Korvettenkapitän
Beiträge: 2125
Hab ein Mi2S und bin sehr zufrieden, gibt regelmäßig Softwareupdates und es läuft echt geschmeidig. Wie man auf dem Screenshot erkennen kann, ist auch direkt ne Themes App mitgeliefert und man kann sich das optisch zurechtbasteln, wie man Lust drauf hat.
Auf jeden Fall was ganz Anderes, als der vorinstallierte Schrott von Samsung, HTC und früher auch Moto.
#8
customavatars/avatar167757_1.gif
Registriert seit: 08.01.2012
York Shin CIty
Stabsgefreiter
Beiträge: 265
Bei uns in der Schweiz gibts viele Xiaomi Produkte offiziell bei digitec/galaxus zu kaufen. Immerhin die grössten Onlineshops und der Schweiz und zudem Tochterfirmen von ner grossen Kaufhauskette.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]