> > > > Windows Threshold in drei Versionen und mit klassischem Startmenü

Windows Threshold in drei Versionen und mit klassischem Startmenü

Veröffentlicht am: von

Microsoft2012Bis zum vermuteten Start von Windows „Threshold“ soll noch mehr als ein Jahr vergehen, doch schon jetzt gibt es Hinweise auf die wichtigsten Veränderungen gegenüber Windows 8 und 8.1. Dabei berufen sich Mary Jo Foley und Paul Thorrot auf verschiedene Quellen innerhalb von Microsoft, die unter anderem an der Entwicklung beteiligt sein sollen.

Der wohl wichtigste Punkt in Hinblick auf „Threshold“ dürften die unterschiedlichen Versionen sein. Zuletzt hatte das Unternehmen vergleichsweise deutlich erklärt, dass man künftig nicht mehr auf drei technische Plattformen - x86/Windows, ARM/Windows RT, ARM/Windows Phone - setzen, sondern die Anzahl verringern werde. Foley zufolge wird Microsoft an diesem Plan festhalten, die Ausführung selbst wäre allerdings überraschend - so sie denn wie nun geschrieben erfolgt. Denn „Threshold“ soll in insgesamt drei SKUs auf den Markt kommen.

Die Modern-SKU ist vor allem von Endverbraucher gedacht und soll in erster Linie Applikationen nutzen, die auf der WinRT-API basieren. Einen klassischen Desktop, wie er auch noch in Windows 8/8.1 enthalten ist, soll es grundsätzlich nicht mehr geben, auf einigen Geräten wäre er aber denkbar, so Foley. Da die Modern-SKU für x86- und ARM-Chips angepasst wird und die Bedienung per Touchscreen im Fokus steht, dürfte es sich bei ihr um die Verschmelzung von Windows RT und Windows Phone handeln, auch das Fehlen des Desktops deutet klar darauf hin.

Für klassische Systeme ist eine weitere SKU geplant. Über den Umfang wird kaum etwas berichtet, es dürfte sich jedoch im Wesentlichen um ein überarbeitetes Windows 8/8.1 handeln. Die dritte SKU richtet sich ebenfalls an klassische Rechner, soll aber vor allem bei Unternehmen zum Einsatz kommen. Hier werden sowohl Metro- als auch Win32-Programme lauffähig sein, neben der Bedienung per Maus und Tastatur soll es aber auch eine Optimierung für Touchscreens geben, was den Einsatz auf Tablets erleichtern würde. Anders als bei den ersten beiden SKUs wird es hier Foley zufolge aber weniger Update über den Windows Store geben, um Geschäftskunden entgegenzukommen.

Zumindest die klassische SKU als auch die Enterprise-Version dürften von der neuen Darstellung von Metro-Applikationen profitieren. Denn Paul Thurrot zufolge können diese unter „Threshold“ in Fenstern ausgeführt werden, was die parallele Nutzung mehrerer solcher Programme ermöglichen würde. Eine noch deutlichere Abkehr vom bisherigen Kurs wäre aber die Wiedereinführung des klassischen Startmenüs. Dieses, so Thurrot, sei in der neuen Windows-Version auf Wunsch einblendbar, möglicherweise aber nicht in allen SKUs.

Social Links

Kommentare (8)

#1
customavatars/avatar1281_1.gif
Registriert seit: 09.01.2002
Geboren in Nepal, Wohnhaft in HH-Altona
Admiral
Beiträge: 15219
das hört sich interessant an - wohl möglich werde ich die "teuere" Enterpriseversion nehmen.
Kein Tablet oder Smartphone vorhanden und wird auch nicht in der Zukunft kommen.
#2
Registriert seit: 08.07.2007
Rheinland-Pfalz
Flottillenadmiral
Beiträge: 4978
Solange Win7 noch supported wird, läufts weiter im DualBoot mit OSX.

Wenn dieser Metro-Scheis-Kacheldreck zur Pflicht wird, wirds ganz von meinen Geräten verschwinden.

Mir persönlich hätte die andere Richtung besser gefallen, in dem man Versucht die Desktop-Version, wenn auch systematisch Differenziert, auf die mobilen Endgeräte zu bringen.

Was solls, mein Anspruch an Windows sinkt zunehmend. Ich schaffs zeitlich nicht mal mehr 1 Spiel auf der Konsole durchzuspielen ...
#3
Registriert seit: 26.09.2013

Banned
Beiträge: 266
Zitat formaldehyd;21542819
Wenn dieser Metro-Scheis-Kacheldreck zur Pflicht wird,...


Man kann das relativ sauber entfernen lassen.
Aber etwas längerfristig...
#4
customavatars/avatar63700_1.gif
Registriert seit: 10.05.2007


Beiträge: 14049
Das Startmenü gibt es dann aber nur in der Ultimate Version für 500 EUR. ;)
#5
Registriert seit: 20.12.2012

Obergefreiter
Beiträge: 108
Windows fail die 3 Dritte in Folge XD Es wird Zeit das Steam Os auf den Markt kommt dann fliegt Windows komplett in die Mülltonne.
#6
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
Immer diese ewig gestrigen, die ein ganzes System verurteilen, wegen eines anderen Startmenüs und dann sogar lieber ein frickel Linux haben wollen, wo alles noch schlechter ist. Naja wenn ihr meint, die Statistik beweist, das wohl kaum einer, der Angekündigt hat auf Linux zu wechseln es auch getan hat.
#7
Registriert seit: 26.09.2013

Banned
Beiträge: 266
Zitat Nekronata;21544549
Immer diese ewig gestrigen, ...


Bitte werden Sie nicht unverschämt.
#8
Registriert seit: 02.07.2013

Banned
Beiträge: 888
Zitat HWfan77;21545796
Bitte werden Sie nicht unverschämt.


Die Wahrheit ist nie unverschämt, aber sie kann weh tun......
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

Microsoft Windows 10 Fall Creators Update steht bereit

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat das fünfte größere Update für Windows 10 veröffentlicht. Das passend zur Jahreszeit Fall Creators Update getaufte Release kann seit heute Nachmittag als ISO direkt bei Microsoft heruntergeladen werden und wird ab sofort auch schrittweise auf bestehenden Windows-10-Systemen... [mehr]

Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

Ohne Tamtam: Windows 10 Fall Creators Update beinhaltet Anti-Cheat-Tool

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft hat viele der Neuerungen, welche durch das Windows 10 Fall Creators Update eingeführt wurden, groß beworben. Erschienen ist die Aktualisierung in dieser Woche, um genau zu sein am 17. Oktober 2017. Wenig gesprochen haben die Redmonder überraschenderweise über TruePlay. Dabei... [mehr]

Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

Fall Creators Update für Windows 10 erscheint am 17. Oktober

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

Microsoft will im Herbst das nächste große Update für Windows 10 verteilen: das Fall Creators Update. Es folgt dem Creators Update, welches das Unternehmen aus Redmond in diesem Frühjahr freigeben hatte (siehe Video). Dabei handelt es sich nun um das mittlerweile vierte Feature-Update für... [mehr]