1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Betriebssysteme
  8. >
  9. Microsoft veröffentlicht Changelog für Windows Phone 8 GDR3

Microsoft veröffentlicht Changelog für Windows Phone 8 GDR3

Veröffentlicht am: von

Windows Phone 8 LogoIn der vergangenen Woche veröffentlichte eine Gruppe von Windows-Phone-Nutzern selbst zusammengetragene Informationen bezüglich des kommenden GDR3-Updates für Windows Phone 8. Nun hat Microsoft nachgezogen und das offizielle Changelog im unternehmenseigenen Blog bereitgestellt. Die wesentlichen Neuerungen sind dabei bereits seit Wochen bekannt und umfassen die Unterstützung weiterer Komponenten sowie die dafür notwendigen Anpassungen des Betriebssystems.

Im Vergleich zur aktuellen Version der Plattform werden mit GDR3, das Microsoft schlicht als Update 3 bezeichnet, können entsprechende Smartphones künftig nicht nur mit Dual-Core-, sondern auch mit Quad-Core-SoCs aus dem Hause Qualcomm ausgestattet werden. Berücksichtigt wird dabei auch der Snapdragon 800, der derzeit Taktraten von bis zu 2,3 GHz erreicht. Von diesem Schritt verspricht man sich vor allem eine weitere Verbesserung der Systemleistung sowie eine Beschleunigung der Oberfläche. Diese soll gleichzeitig von größeren und höherauflösenden Displays profitieren.

Größere und schärfere Displays

Die neue Grenze in puncto Bildschirmdiagonale liegt demnach bei 6 Zoll, die höchstmögliche Auflösung bei 1.920 x 1.080 Pixeln. Ob es Beschränkungen hinsichtlich der Kombination von Größe und Auflösung gibt, bleibt offen. Klar ist hingegen, dass der Homescreen mit seinen Kacheln hinsichtlich des möglichen zusätzlichen Platzes überarbeitet wird. Beträgt die Auflösung 1080p, können drei mittlere oder sechs kleine Kacheln in einer Reihe angezeigt werden. Für alle kompatiblen Gerät steht hingegen der neue Fahrzeugmodus zur Verfügung. Wird dieser aktiviert, werden unter Umständen störende Benachrichtigungen auf dem Lockscreen nicht angezeigt, auf Wunsch werden Absender oder Anrufer automatisch benachrichtigt.

 

wp8 gdr3 01

 

Weitere Veränderungen betreffen die WLAN-Funktionalität, die nun schon unmittelbar beim ersten Einrichten des Smartphones zur Verfügung steht. Zudem wird das Weiterreichen einer Internet-Verbindung an Rechner mit Windows 8.1 deutlich vereinfacht. Sind Handy und System per Bluetooth verbunden, ist eine weitere Konfiguration einschließlich des Aktivierens des Tetherings nicht notwendig. Die Bluetooth-Funktion selbst erhält ebenfalls eine Überarbeitung, hier ist lediglich von mehreren Verbesserungen die Rede, die die Zusammenarbeit mit entsprechendem Zubehör betreffen.

Bessere Speicherverwaltung

Microsoft hat sich aber auch der Speicherverwaltung angenommen, die mitunter von Nutzern kritisiert worden ist. Mit GDR3 soll Speicher bei Bedarf schneller und zuverlässiger geleert werden, zudem soll es leichter werden, Applikationen manuell zu beenden und zwischen diesen zu wechseln. Darüber hinaus soll es zahlreiche weitere kleinere Neuerungen geben, Microsoft selbst nennt hier unterschiedliche Klingeltöne für E-Mails, Kurznachrichten und Erinnerungen sowie verschiedene Ansätze, um Menschen mit Einschränkungen hinsichtlich ihrer Hör- oder Sehleistung den Umgang mit Windows Phone zu erleichtern.

Wann genau Windows Phone 8 GDR3 bereitgestellt wird, verrät Microsoft nicht, die Rede ist von „in den kommenden Monaten“. Faktoren sind hier neben der jeweiligen Region auch der genutzte Mobilfunkanbieter sowie das jeweilige Smartphone-Modell. Entwickler hingegen sollen im Rahmen des Developer Preview Program bereits heute Zugriff auf das Update erhalten.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Neues Windows-10-Update schaltet unter Umständen sämtliche Drucker ab (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Die aufmerksamen Hardwareluxx-Leser wissen, dass Microsoft und seine Windows-10-Updates immer wieder zu Problemen führen können. So auch bei der neuesten Aktualisierung des Microsoft-Betriebssystems. Eigentlich sollten die Updates KB4560960 und KB4557957 für mehr Sicherheit sorgen, allerdings... [mehr]

  • Microsoft zeigt das neue Design von Windows 10

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Microsoft arbeitet derzeit an einem neuen Design für sein Betriebssystem Windows 10. Das Unternehmen möchte zukünftig am Aussehen schrauben, um des Design moderner und auch übersichtlicher zu gestalten. Microsofts Chief Product Officer Panos Panay hat nun einen erste kurzen Einblick zum... [mehr]

  • Microsoft zeigt neue Icons für Windows 10, MS Office und viele mehr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT-LOGOS-2020

    Microsoft beabsichtigt allem Anschein nach sein Windows-10-Betriebssystem mit neuen Icons auszustatten. Die Aktualisierung soll unter anderem die Office-Programme Word, Excel und Outlook betreffen, aber auch der Windows-Explorer soll einen frischen Icon-Anstrich bekommen. Ebenfalls werden die... [mehr]

  • Windows 10: Neues Update sorgt für Probleme

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Obwohl Microsoft aufgrund der aktuellen Corona-Krise derzeit auf nicht sicherheitsrelevante Windows-Updates verzichtet, scheint dies keinen positiven Effekt auf die neuesten Windows-10-Aktualisierungen zu haben. Auch mit dem neuen Update KB4549951 kommt es mal wieder zu diversen Fehlern. Das... [mehr]

  • Microsoft: Auch im Jahr 2020 gibt es Probleme mit Windows-10-Updates

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT

    Auch im neuen Jahr scheint das US-amerikanische Unternehmen Microsoft weiterhin mit seinen Windows-10-Updates auf Kriegsfuß zu stehen. Nachdem bereits im Jahr 2019 unzählige Updates für zahlreiche unzufriedene Nutzer gesorgt haben, setzt der internationale Hard- und Softwarehersteller den Trend... [mehr]

  • macOS Big Sur sieht iOS sehr ähnlich und macht doch vieles anders

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MACOS-BIGSUR

    Nicht nur bei der Hardware der Macs strebt Apple einen Paradigmenwechsel an – auch die Software wird optisch grundlegend überarbeitet. Zunächst einmal hat man den Namen der nächsten macOS-Generation enthüllt. Die erste Version von macOS 11 wird den Namenszusatz Big Sur erhalten. Man bleibt... [mehr]