> > > > OS X Mavericks Developer Preview 3 freigegeben

OS X Mavericks Developer Preview 3 freigegeben

Veröffentlicht am: von

Nachdem gestern Abend die dritte Beta von iOS 7 an die Entwickler verteilt wurde, folgte etwas später in der Nacht auch die Developer Preview 3 von OS X Mavericks. Während iOS 7 in der 3. Beta aber maßgebliche optische Veränderungen sieht, hat Apple bei der Developer Preview 3 von OS X Mavericks offenbar die meisten Änderungen unter der Haube vorgenommen.

OS X Mavericks Developer Preview 3

Die wichtigsten Veränderungen wurden bei der Migration von älteren OS-X-Versionen sowie über ein Time-Machine-Backup oder den Target-Mode vorgenommen. Weiterhin hat sich Apple der iCloud und hier vor allem der iCloud Keychain gewidmet. Allerdings nennt Apple auch noch zahlreiche Inkompatibilitäten zu Software von Drittanbietern und teilweise auch eigener Hardware.

Mit dem finalen Release von OS X Mavericks ist im Herbst, vielleicht sogar erst später mit dem neuen Mac Pro zu rechnen. Derzeit können sich registrierte und zahlende Entwickler an den Previews austoben.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (16)

#7
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 14231
Mich interessiert zB ausschließlich Multi Monitor (eeeeendlich!!) und die versprochene Effizienzsteigerung.
#8
customavatars/avatar187183_1.gif
Registriert seit: 13.01.2013

Matrose
Beiträge: 27
Ich bin auch schon recht gespannt wie gut sie den Multi Window umsetzen. Unter Windows gibt es da ja leider auch nichts wirklich brauchbares
#9
customavatars/avatar31972_1.gif
Registriert seit: 24.12.2005

Commander of the Grey
Beiträge: 10060
wie sicher ist das nun das mavericks final auch auf einem 2009er mac mini läuft (nvidia 9400)?
#10
customavatars/avatar73556_1.gif
Registriert seit: 26.09.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2737
Ich denke es ist ist ziemlich sicher, dass alle Systeme auf denen Lion läuft, auch mit Mavericks zurechtkommen (so ist auf alle Fälle mit der Preview). Sonst hätte Apple diverse Systeme denke ich schon aus der Preview rausgelassen.

iMac (ab fünfte Generation, August 2007)
MacBook (ab 13"-Unibody-Modell, 2008, ab 13"-Modell, Anfang 2009)
MacBook Pro (ab 13"-Modell, siebte Generation Juni 2009; ab 15"- und 17"-Modell, dritte Generation Juni 2007)
MacBook Air (ab Ende 2008)
Mac Mini (ab dritte Generation März 2009)
Mac Pro (ab Januar 2008)
Xserve (ab Frühjahr 2009)

(Quelle)
#11
customavatars/avatar70666_1.gif
Registriert seit: 16.08.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 793
Developer Preview 4 ist über den Mac Appstore verfügbar :)
#12
customavatars/avatar25252_1.gif
Registriert seit: 22.07.2005
Landkreis Mainz-Bingen
Flottillenadmiral
Beiträge: 5442
Kann schon einer was zur Akkulaufzeit der Macbooks unter Maverick sagen?
#13
customavatars/avatar130326_1.gif
Registriert seit: 27.02.2010
Schläfrig-Holzbein
0815-was-so-läuft-Radio-Pop-Rock
Beiträge: 14231
Würde mich auch interessieren, was das Update aus gleicher Hardware rausholt. Aber ... hier gilt ja im Grunde dasselbe bzgl. NDA wie bei iOS 7, richtig?
#14
customavatars/avatar46501_1.gif
Registriert seit: 03.09.2006
Düsseldorf
Kapitän zur See
Beiträge: 3360
Sonst würde es mehr infos geben, ja ;)
#15
customavatars/avatar31972_1.gif
Registriert seit: 24.12.2005

Commander of the Grey
Beiträge: 10060
wobei ich nicht glaube das eine subjektive meinung zu einer längeren akkulaufzeit unter die nda fällt. das ist ja kein "unbekanntes" feature sondern wurde ja schön auf der wwdc aufgeführt.

interessant wäre natürlich auch, wenn die akkulaufzeit sich verlängert, ob dann auch der stromverbrauch der desktops sinkt. das wäre natürlich extrem geil.
#16
customavatars/avatar70666_1.gif
Registriert seit: 16.08.2007

Oberbootsmann
Beiträge: 793
Kommt mir das so vor oder waren in der Vorschau nicht auch Sprech- und Gedankenblasen unter den Werkzeugen? Finde die unter Mavericks nicht mehr oder sie sind tatsächlich noch nicht integriert worden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]