> > > > Windows 7: XP-Mode mehr Schein als Sein?

Windows 7: XP-Mode mehr Schein als Sein?

Veröffentlicht am: von

MicrosoftVor einigen Tagen wurde bekannt, dass Microsoft einen sogenannten "XP-Mode" in Windows 7 einbauen wird (wir berichteten). Dieser sollte es ermöglichen, jede beliebige XP-Anwendung auch unter Windows 7 laufen zu lassen. Jetzt gibt der Hersteller selbst das erste Mal Feedback zu dem Feature. Vorausgesetzt werden eine CPU die Intel VT bzw. AMD-V unterstützt, zwei Gigabyte Arbeitsspeicher und 15 Gigabyte Festplattenspeicher um die virtuelle Windows XP SP3 Version ohne Probleme nutzen zu können. Um den Modus zu nutzen, können sich Nutzer von Windows 7 Professional, Enterprise und Ultimate das Addon auf der Microsoft-Homepage herunterladen.

Bislang bietet die Virtualisierung eine Firewall und die Möglichkeit über Windows Update aktualisiert zu werden, ein Virenscanner muss jedoch selbst nachgerüstet werden. Installierte XP-Programme finden sich praktischerweise im Startmenü von Windows 7 wieder, können von dort aufgerufen werden und erscheinen direkt in der aktuellen Arbeitsumgebung. Gebremst wird der Euphemismus dadurch, dass der Modus für 3D-Applikationen und medienintensive Anwendungen unbrauchbar ist. Lediglich Unternehmenssoftware soll lauffähig gehalten werden. Ob es sinnvoll ist, sich eine teurere Version von Windows 7 anzuschaffen, damit man Windows-XP-Anwendungen weiterverwenden kann, sei dahingestellt.

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (9)

#1
customavatars/avatar23691_1.gif
Registriert seit: 08.06.2005
Vlbg, Austria
Flottillenadmiral
Beiträge: 5579
War doch schon vorher klar, dass es nicht mit Spielen funktioniert. Immerhin kann VirtualPC genausowenig wie VMWare ne leistungsfähige Grafikkarte emulieren bzw. in der virtuellen Umgebung ansprechen. Also wie soll das funktionieren? Genauso wie klar ist, dass Multimedia-Anwendungen nicht funktionieren. Dafür ist das ganze auch schlichtweg nicht gedacht ;)
#2
Registriert seit: 29.05.2001

Oberbootsmann
Beiträge: 773
XP Mode in einem "neuen" OS zu ermöglichen :kotz:
1 Schritt vorwärts, 2 zurück... Ich hätte gern noch meine Win 3.11 Software benutzt :-[
#3
customavatars/avatar67138_1.gif
Registriert seit: 30.06.2007

Fregattenkapitän
Beiträge: 2839
@KRambo - VMWare kann inzwischen schon soweit ich weiß ne Shader 2.0-Graka emulieren..
#4
Registriert seit: 24.03.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3607
Das ganze mehr schlecht als recht.
#5
Registriert seit: 14.09.2006

Banned
Beiträge: 4896
Vorhanden weil es mehr als genug Heulmemmen gibt. Ich find mich nur bei XP zurecht *wähähähähä*

Mich stört viel mehr das es wieder einen x86 Support gibt. Von 16 auf 32Bit gabs nicht
so ein getue. Wer kein 64Bit möchte soll halt bei XP oder Vista bleiben.
#6
Registriert seit: 20.08.2006

Hauptgefreiter
Beiträge: 163
Zitat Rappeldizupf;11929963
Mich stört viel mehr das es wieder einen x86 Support gibt. Von 16 auf 32Bit gabs nicht
so ein getue. Wer kein 64Bit möchte soll halt bei XP oder Vista bleiben.


Microsoft versucht durch dieses Feature die Rechtfertigung für ein natives x86 Win7 zu entkräftigen. Wenn einige große Firmen auf Win7 wechseln (und das werden sie tun [müssen]) und sich dann wegen Kompatibilitätsgründen zu extra für ihre Zwecke geschriebene Software wieder für x86 entscheiden, wäre das Gift für die gesamtheitliche Entwicklung von Software in allen Microsoft-Umgebungen.
#7
Registriert seit: 14.09.2006

Banned
Beiträge: 4896
Und ich darf die doppelten Entwicklungskosten teuer bezahln !!!
Irgendwann stehn hauen wir wieder Nachrichten in Steintafeln.
#8
Registriert seit: 19.01.2007

Vizeadmiral
Beiträge: 6807
Zitat Rappeldizupf;11929963
Vorhanden weil es mehr als genug Heulmemmen gibt. Ich find mich nur bei XP zurecht *wähähähähä*

Mich stört viel mehr das es wieder einen x86 Support gibt. Von 16 auf 32Bit gabs nicht
so ein getue. Wer kein 64Bit möchte soll halt bei XP oder Vista bleiben.

es gibt durchaus moderne prozessoren die kein amd64 sprechen sondern nur x86...


@topic
wers selber probieren will und n technet zugang hat -> da gibts vpc7 + das xp image
die integration in 7 ist doch sehr hoch (nahezu komplett im explorer usw)
vorhandene vpc images können vollständig übernommen werden, nur die gast erweiterungen müssen aktualisiert werden damit u.a. die seamless integration funktioniert u.ä.
sehr komisch ist allerdings die auflösung für den vollbildmodus (mir fehlen 2 zeilen in der höhe)
#9
Registriert seit: 14.09.2006

Banned
Beiträge: 4896
Achso... Und deswegen unterdrücken wir den Fortschrift. Der sollte lieber woanders
unterdrückt werden. Ach ich vergass den 64Bit Standart gibts ja erste seit Oktober letzten Jahres.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Meltdown- und Spectre-Patches für Windows, macOS und Linux

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Nachdem wir uns die Details zu den Sicherheitslücken Spectre und Meltdown nun genauer angeschaut haben, einige Benchmarks präsentieren konnten und eine Analyse mit der Beantwortung der wichtigsten Fragen gemacht haben, stellt sich vielen sicherlich die Frage, für welche Software es denn nun... [mehr]

  • Polaris oder Schalter: Microsoft arbeitet an Nachfolger für Windows 10 S

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nicht einmal ein Jahr nach der Vorstellung von Windows 10 S droht das möglicherweise schnelle Aus. Denn seit einigen Tagen mehren sich die Meldungen, dass Microsoft an möglichen Alternativen arbeitet, die unterschiedlicher nicht sein könnten. Die eine würde aus der eigenständigen Version... [mehr]

  • Screen Sketch: Windows 10 erhält neues Screenshot-Tool

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Was bei Smartphones in Sekundenschnelle möglich ist, dauert mit Windows-Bordmitteln gerne etwas länger: Das Erstellen eines Screenshots sowie dessen Versand. Mit Redstone 5 könnte sich das aber ändern. Denn Microsoft hat über den Windows-10-Fast-Ring eine neue Testversion verteilt, die... [mehr]

  • Windows 10: Spring Creators Update kommt als Version 1803

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Microsoft wird für Windows bald ein neues Update veröffentlichen. Das Update mit dem Codenamen Redstone 4 wird von Microsoft inzwischen auch als Versionsnummer 1803 geführt und soll einige Verbesserungen mitbringen. Das sogenannte Spring Creators Update soll nach derzeitigen Planungen im April... [mehr]

  • Aus S wird S-Modus: Microsoft beerdigt Windows 10 S nach einem Jahr

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Vermutlich Anfang April wird Microsoft das nächste große Update für Windows 10 veröffentlichen, Codename Redstone 4. Welche Neuerungen enthalten sein werden, ist noch unbekannt. Eine dürfte jedoch der S-Modus sein, der Windows 10 S nach nur einem Jahr in den Ruhestand schicken soll.... [mehr]

  • Microsoft stoppt Windows 10 April 2018 Update für einige PCs mit Intel-SSD...

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/WINDOWS_10_LOGO

    Nur Stunden nach dem Start des Rollouts des Windows 10 April Update hat Microsoft einen schwerwiegenden Fehler entdeckt. Der Kreis der Betroffenen dürfte aber klein sein. Denn nur in Verbindung mit bestimmten SSDs aus dem Hause Intel kommt es zu Problemen. Eine Lösung gibt es allerdings noch... [mehr]