1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Software
  6. >
  7. Benchmarks
  8. >
  9. EVGA-eigene Version des Catzilla-Benchmarks veröffentlicht

EVGA-eigene Version des Catzilla-Benchmarks veröffentlicht

Veröffentlicht am: von

evgaEnde September veröffentlichte das polnische Entwickler-Studio Plastic seine neuen Benchmark Catzilla. Dieser testet den eigenen Gaming-PC auf dessen Performance hin. Unterstützt werden die Betriebssysteme Windows XP, Vista, 7 und 8 sowie Windows 8.1. Um den Catzilla-Benchmark ausführen zu können, empfehlen die Entwickler mindestens eine Grafikkarte mit DirectX-10-Unterstützung, das Tool testet aber auch die Leistung unter DirectX 9 und DirectX 11 sowie unter OpenGL 1.0. Standardmäßig können die Benchmarks in den Auflösungen 576p und 720p ausgeführt werden. Wer in höheren Auflösungen testen wollte, der musste zwischen 3,99 und 899 US-Dollar auf den Tisch legen.

Inzwischen haben die Entwickler nicht nur eine aktualisierte Version veröffentlicht, sondern auch die Preise etwas nach unten korrigiert. Für schlanke 1,49 US-Dollar lässt sich der Katzen-Kampf auch in 1080p ausführen und die Ergebnisse automatisch an die eigene Facebook-Pinnwand posten. Für 4,99 US-Dollar wird zusätzlich die 1440p-Auflösung freigeschaltet und alle Ergebnisse lassen sich auf der Festplatte abspeichern sowie eigene Auflösungen und Qualitätssettings auswählen. Weiterhin kann das jeweilig ermittelte Ergebnis auch direkt auf Hwbot hochgeladen werden. Die 899 US-Dollar teure Professional-Version dürfte nur für kommerzielle Tester gedacht sein, erlaubt zudem aber Loops und technischen Support. Der Catzilla-Benchmark soll nicht nur de Grafikkarte quälen, sondern auch die restlichen Komponenten wie Prozessor oder Arbeitsspeicher auslasten.

Zusammen mit EVGA haben die Entwickler nun eine neue Version des Benchmark-Tools veröffentlicht, die ab Werk ebenfalls die 720p sowie 576p-Auflösung und einige zusätzliche EVGA-Inhalte wie einen Werbebanner oder einen Zeitungsartikel im Benchmark bereithält. Die etwa 500 MB schwere EVGA-Version des Catzilla-Benchmarks kann ab sofort kostenlos auf der Homepage des Herstellers heruntergeladen werden. Für höhere Auflösungen muss aber auch hier bezahlt werden.

Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Raytracing geht auch ohne RTX: Der Neon Noir Benchmark

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NEON-NOIR

    Zur Games Developer Conference in diesem Frühjahr stellte Crytek eine Techdemo namens Neon Noir vor. Die Techdemo sollte einen Ausblick auf die Version 5.7 der CryEngine geben, die inzwischen in dieser Version veröffentlicht wurde. Eine der neuen Funktionen ist die Berechnung... [mehr]

  • 3DMark Variable Rate Shading Benchmark jetzt erhältlich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/3DMARK

    Wie bereits in der Vergangenheit angekündigt, ist der Variable-Rate-Shading-Benchmark jetzt als Teil eines kostenlosen Updates für alle 3DMark Advanced-Edition- und Professional-Edition-Kunden mit einer gültigen Jahreslizenz verfügbar. Die neue Funktion Variable-Rate-Shading (VRS) in DirectX... [mehr]