> > > > Unigine stellt Heaven-Benchmark in Version 2.0 bereit - jetzt auch für Linux

Unigine stellt Heaven-Benchmark in Version 2.0 bereit - jetzt auch für Linux

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx_news_newVor einigen Tagen berichteten wir bereits, dass Unigine an einer neuen Version des Heaven-Benchmarks arbeitet. Dieser Benchmark war im vergangenen Jahr der erste, der DirectX 11 unterstützte. Heaven 2.0 ist eine Aktualisierung der ursprünglichen Version mit einigen Verbesserungen und wurde jetzt kurz vor der Markteinführung von NVIDIAs ersten DirectX-11-Grafikkarten verfügbar gemacht. Im Einzelnen wird in der neuen Version Gebrauch von Tessellation gemacht (und parallel wurden zwei neue Tesselation-Modi eingeführt: "Moderate" und "Extreme"), es werden mehr Objekte dargestellt, die dynamische Beleuchtung wurde ausgebaut, Flaggen werden physikalische berechnet. Auch die Engine insgesamt wurde an einigen Stellen entscheidend optimiert. Besonders hervorzuheben ist, dass Heaven 2.0 dank der Unterstützung von OpenGL auch unter Linux läuft (32/64 Bit). Daneben läuft der Benchmark aber auch weiterhin unter DirectX 9, DirectX 10 und DirectX 11.

Um den Benchmark nutzen zu können, sollte mindestens eine Radeon der HD 2000er-Reihe oder eine GeForce der 7er-Generation vorhanden sein. Für Tessellation wird eine DirectX-11-fähige Grafikkarte und Windows Vista oder 7 vorausgesetzt. Heaven 2.0 steht auf der Unigine-Seite zum Download bereit.

Durch Klick auf das Bild gelangt man zu einer vergrößerten Ansicht
Unigine hat auch ein hochaufgelöstes Video des Benchmarks via Youtube veröffentlicht, dass Heaven 2.0 unter DirectX 11 und mit Hardware-Tessellation zeigt: Video:

Weiterführende Links:

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

es liegen noch keine Tags vor.

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar121331_1.gif
Registriert seit: 13.10.2009

Oberbootsmann
Beiträge: 828
Das mit dem Luftschiff ist aber mal schön vom 3DMark06 abgeguckt :p
#2
customavatars/avatar5435_1.gif
Registriert seit: 13.04.2003

Trekker
Beiträge: 3774
Und die habens von FF...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unigine veröffentlicht den Superposition Benchmark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNIGINE

Vor einigen Wochen wurde er angekündigt, nun ist er verfügbar: Der Superposition-Benchmark von Unigine. Der neue Benchmark basiert auf der Unigine-2-Engine und unterstützt auch die Oculus Rift und HTC Vive. Neben Windows wird auch Linux als Betriebssystem unterstützt. Der Benchmark erstellt... [mehr]

Futuremark integrierte Vulkan-Test in den 3DMark

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUTUREMARK

Futuremark hat heute die Version 2.3.3663 des 3DMark veröffentlicht. Darin befindet sich auch eine Erweiterung des API-Overhead-Test, der bereits die Draw Calls unter DirectX 12 und DirectX 11 vergleicht. Nun auch enthalten ist ein Durchlauf für die Vulkan-API, der ab sofort Mantle... [mehr]

Unigine präsentiert den Superposition-Benchmark

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/UNIGINE

Die Unigine ist vor allem im mobilen Bereich fast schon die Referenz bei den Grafik-Engines. Aber auch auf dem Desktop wird die Unigine-Engine immer häufiger verwendet und wird dementsprechend auch immer weiter entwickelt. Nun haben die Macher von Unigine einen eigenen Benchmark angekündigt, der... [mehr]

Support-Ende: 3DMark und PCMark Vantage werden kostenlos

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUTUREMARK

Am 11. April endet die Extended-Support-Phase für Windows Vista. Ab diesem Datum wird es endgültig keine sicherheitsrelevanten Updates mehr für das über zehn Jahre alte Microsoft-Betriebssystem mehr geben. Wirklich interessieren dürfte das aber keinen, bringt es der ungeliebte... [mehr]

Mit Benchmarks: Futuremark 3DMark DirectX-12-Benchmark nun auch in UHD

Logo von IMAGES/STORIES/2017/FUTUREMARK

Futuremark hat den 3DMark Time Spy Extreme als Benchmark-Profil in seinem aktuellen Benchmark eingeführt bzw. wird dies zum 11. Oktober tun. Uns stand die neueste Version bereits zur Verfügung und so konnten wir einige Karten durch den DirectX-12-Test schicken. Die Macher des 3DMark sehen die... [mehr]