> > > > Pokémon Go Umsätze rückläufig, hält Nutzer aber weiterhin auf Trab

Pokémon Go Umsätze rückläufig, hält Nutzer aber weiterhin auf Trab

Veröffentlicht am: von

pokemon go logoAls Pokémon Go erschien, schaffte es die Spielefirma Niantic die Anzahl von Nutzern, die für Handyspiele Geld ausgeben, innerhalb von einer paar Wochen fast zu verdoppeln. Am 15. Juli verzeichnete das Spiel sein Allzeithoch an Einnahmen. Nun ist seitdem in den USA die Menge zahlender Pokémon Go Nutzer um 79 % gefallen, berichtet Marktforschungsunternehmen Slice Intelligence.

Nichtsdestotrotz ist Pokémon Go weiterhin ein Goldesel. Im August hatte das Spiel einen Anteil von 28 % am Gesamtumsatz des Marktes für mobile Spiele und setzte sechsmal mehr Geld um als das zweitprofitabelste Spiel. Weiterhin geben knapp ein Viertel aller Personen, die bereit sind für mobile Spiele zu zahlen, ihr Geld für Pokémon Go aus.

Das Handyspiel hat zudem dafür gesorgt, dass der Verkauf von Pokémon-Merchandise ebenfalls angezogen hat. Die Nachfrage für alle möglichen Pokémon-Fanartikel, von Schlüsselanhängern bis zu Kappen und Stofftieren, ist in die Höhe geschnellt. Im August lagen die Umsätze mit derartigen Artikeln um 233 % höher als im Vorjahr, und auch weit höher als zu Halloween letztes Jahr.

Pokémon Go hält zudem seine Spieler weiterhin auf Trab. Eine Onlineumfrage der Technischen Universität Braunschweig ergab, dass die Hälfte der Spieler 30 Minuten bis zwei Stunden täglich Pokémon Go spielt. Rund 60 % der Befragten gaben an, dass sie mehr an der frischen Luft sind als zuvor, während 55 % auch gerne Umwege gehen, um im Spiel besser weiterzukommen. “52 % der Studienteilnehmerinnen und Teilnehmer bestätigen, dass sie auf diese Weise auch ihr Wohnumfeld besser kennenlernen”, erklärte Dr. Patrick Helmholz vom Lehrstuhl Informationsmanagement der TU Braunschweig.

Das Spiel beeinflusst auch die Entscheidung, ob man lieber zu Fuß oder mit dem Fahrrad durch die Gegend tingeln will, um Pokémons zu erwischen. Als Konsequenz wird das Auto stehen gelassen.

Eine positive Auswirkung erleben die Spieler, die jeden Tag über zwei Stunden mit ihrem Smartphone und Powerbank auf der Suche nach Taubsis sind. Rund 60 % der Powerspieler haben neue Menschen kennengelernt, sodass Ergebnis der Umfrage, und 40 % fühlen sich einer verbundenen Gruppe zugehörig. Damit schafft es Pokémon Go niedrigschwellig seinen Spieler das Gefühl Teil einer Jugendbewegung zu sein, auch wenn sie Tocotronic nicht kennen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar242152_1.gif
Registriert seit: 04.02.2016

Matrose
Beiträge: 23
"Damit schafft es Pokémon Go niedrigschwellig seinen Spieler das Gefühl Teil einer Jugendbewegung zu sein, auch wenn sie Tocotronic nicht kennen." Was ist den Tocotronic ? Ne Band ? Versteh ich nicht.
#2
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Kapitän zur See
Beiträge: 3227
"Damit schafft es Pokémon Go niedrigschwellig seinen Spieler das Gefühl Teil einer Jugendbewegung zu sein"
Es wird niederschwellig ein Gefühl geweckt? Es ist defacto eine Jugendbewegung und nicht nur ein Gefühl.
#3
Registriert seit: 05.03.2009

Gefreiter
Beiträge: 63
Die Verdummung der Jugendlichen schreitet unaufhaltsam weiter.
Selbst Mädesl Ende 20 spielen solch einen Blödsinn.
#4
Registriert seit: 05.03.2007

Kapitän zur See
Beiträge: 3787
Schau dir doch mal den 3. KOMMENTAR HIER AN.
BESTES Beispiel für Verdummung im Endstadium.
#5
Registriert seit: 13.07.2007

Matrose
Beiträge: 30
@ Polarfuchs: stimme dir voll und ganz zu
#6
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12472
Zitat REDFROG;24918447
Es wird niederschwellig ein Gefühl geweckt? Es ist defacto eine Jugendbewegung und nicht nur ein Gefühl.

Also Pokemon GO ist nur bedingt eine "Jugendbewegung". Das Spiel spricht zu allererst die Midzwanziger an, die mit den anderen pokemon games aufgewachsen sind!
Wahrscheinlich würde ich auch dazu zählen wenn meine Eltern nicht zu geizig für ne Nintendo gewesen wären q_q

Gamer sind jedenfalls gewohnt dass ihr Hobby tagtäglich in Frage gestellt wird, von daher.. Schnauze, Polarfuchs :D
#7
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12472
Lieber ein Nerd als ein Heinz der seinen offensichtlichen Lebensfrust an fremden Leuten im Internet auslassen muss :rolleyes:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

    Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

  • Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

    Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]

  • Fragmentierung: Steam verliert zunehmend große Blockbuster-Titel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Lange Zeit war Steam die digitale Vertriebsplattform für PC-Spiele schlechthin, in der man als Kunde einen Großteil seiner gekauften Spieletitel zentral in einer einzigen Bibliothek aufbewahren und zu jeder Zeit erneut herunterladen konnte. Doch die Plattform kränkelt und scheint ihre einstige... [mehr]

  • Unity 2018 skaliert von Low-End bis fotorealistisch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITY

    Unity hat in der aktuellen Version der gleichnamigen Programmierplattform, der 2018.1 Public Beta, zahlreiche neue Funktionen eingeführt, welche in Unity programmierte Projekte auf der einen Seite leicht skalierbar und damit auch auf schwächeren Systemen und Plattformen lauffähig machen,... [mehr]

  • Office 2019: Windows 10 wird vorausgesetzt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Microsoft hält sich mit Informationen rund um Office 2019 weiterhin sehr zurück. Jedoch gab der Softwareriese nun bekannt, dass für die Nutzung des kommenden Office-Pakets zwingend das hauseigene Betriebssystem Windows 10 vorausgesetzt wird. Somit werden Nutzer von Windows 8.1 und älter... [mehr]

  • Client-Update: Steam überarbeitet den Chat

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Nach der großen VAC-Bannwelle in der vergangenen Woche hat Valve ein neues Client-Update für Steam veröffentlicht, das umfangreiche Änderungen am Chat-System der Plattform vornimmt. Im Rahmen eines Open-Beta-Programms hatte Valve die neuen Funktionen seit dem 12. Juni ausführlich getestet, ab... [mehr]