> > > > Harvester Messenger vereint fast alle Messenger in einer App

Harvester Messenger vereint fast alle Messenger in einer App

Veröffentlicht am: von

Harvester LogoFrüher hatte sicher jeder einige Multimessenger in Benutzung, die namensgebend viele verschiedene Messenger-Protokolle in einem Programm vereinten. So konnten Nutzer gleichzeitig via icq, AIM oder XMPP (Jabber) kommunizieren. Die aktuelle Messengerlandschaft hat sich zwar stark gewandelt, doch im Kern ist die Anzahl an viel genutzten Messengerderivaten sogar angestiegen.

Um dem entgegenzuwirken, hat der Entwickler hinter easterapps.de harvester entwickelt. Diese Windows-10-UWP-App, welche sowohl auf dem Smartphone als auch auf dem Desktop eingesetzt werden kann, vereint die heute üblichen Messenger in einer hübschen UI. Die Applikation bringt WhatsApp, Skype, Facebook Messenger, Twitter, Google+, Telegram, Google Hangouts, Facebook, Tweetdeck, Reddit und weitere in einem Fenster zusammen.

Zu den Besonderheiten der App zählt zudem die Continuum-Unterstützung. Dies ermöglicht es, dass die App auf dem Smartphone und auf großen Displays genutzt werden kann. Entwickelt wurde die App von Jakob Haubold, Student an der Friedrich Alexander Universität in Nürnberg.

Die App ist im Windows Store zum Download verfügbar.

Social Links

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar194341_1.gif
Registriert seit: 10.07.2013

Kapitän zur See
Beiträge: 3458
Dachte mir auch schon... aber cool ises das Gehäuse :D
#3
customavatars/avatar110012_1.gif
Registriert seit: 08.03.2009
Osthofen bei Worms (Rh.)
Korvettenkapitän
Beiträge: 2463
Das 800D ist schon ein cooles Case. Hatte mal ein Kumpel von mir. Ich habe mir unter anderem deswegen das 750D zugelegt..

Ach ja, und der Messenger ist auch ne gute Idee.
Ein kurzer Test wäre sicher auch ganz cool...
#4
customavatars/avatar105480_1.gif
Registriert seit: 31.12.2008
FFM
Admiral
Beiträge: 26391
ich hab mir das ding letzte woche fürn euro gekauft um mal zu schauen ob das was taugt. dann kann man nämlich den ganzen anderen rotz runterwefen.

fb, whatsapp und twitter läuft. bei skype hab ichs noch nicht getestet. da bin ich irgendwie rausgeflogen.

aktuell bekommt man glaub keine benachrichtigung wenn man ne message kriegt.

das wird einem zumindest angezeigt wenn man die app minimiert.
#5
customavatars/avatar23976_1.gif
Registriert seit: 16.06.2005
■█▄█▀█▄█■█▄█▀█▄█■ addicted to black & white kaname chidori ftw!
SuperModerator
Bruddelsupp
Luxx Labor

Hippie
Beiträge: 24896
kann sogar icq. Klingt interessant. Ich schau es mir mal an :)
#6
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1404
Das bezieht sich nur darauf, wenn du die App aktiv minimierst. Dann legt Windows die nämlich schlafen und es kann keine Notifications mehr geben. Ist ne Beschränkung in der UWP API
#7
customavatars/avatar226085_1.gif
Registriert seit: 07.08.2015
Athen
Leutnant zur See
Beiträge: 1139
Es gibt doch schon zig andere MultiMessenger...was ist jetzt an dieser so besonderes?

OK, es sind andere MEssenger die vereint werden, aber ich bevorzuge deren strikte Trennung, auch aufgrund unterschiedlicher Ansichten was Datenschutz angeht...
#8
Registriert seit: 11.01.2009
Ingolstadt
Gefreiter
Beiträge: 43
BTW Die Uni heißt Friedrich Alexander Universität. Ansonsten weiß ich nicht wo ich morgen wieder hingeh :D
#9
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1404
Da wurde wohl was verschluckt :D Danke für den Hinweis :)
#10
customavatars/avatar94556_1.gif
Registriert seit: 07.07.2008
Basel, Schweiz
Kapitänleutnant
Beiträge: 1980
Mal ne Frage. Sind die API Schnittstellen dieser Messenger frei zugänglich? Ich gehe ja mal davon aus, dass ich nicht der App direkt meine Credentials preisgeben muss? Oder muss man die Apps trotzdem installiert und aktiviert haben, damit diese App auf die jeweiligen Accounts zugreifen kann? Bei Whatsapp brauchts ja zB die Verifizierung und Verknüpfung über die Telefonnr.
#11
customavatars/avatar165500_1.gif
Registriert seit: 25.11.2011

[online]-Redakteur
Beiträge: 1404
Die App verwendet die Web-Versionen der jeweiligen Messenger und fungiert quasi als Wrapper. Damit bekommt die App an sich die Login-Daten niemals zu Gesicht
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

Google Chrome erreicht Meilenstein von zwei Milliarden aktiven Nutzern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CHROME-LOGO

Google bzw. dessen Vizepräsident für das Chrome-Produktmanagement, Rahul Roy-Chowdhury, hat einen neuen Meilenstein für den Browser Chrome vermeldet: Mittlerweile nutzen ca. zwei Milliarden Nutzer Chrome aktiv. Diese Zahl meint plattformübergreifend Chrome an sowohl Windows-PCs, Geräten mit... [mehr]

Dropbox sorgt für Ärger: Vermeintlich gelöschte Daten tauchen nach Jahren...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/DROPBOX

An sich hört sich das nach einer feinen Sache an: Bei Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox kann man seine Daten online speichern und so auch langfristig archivieren. Auf diese Weise lassen sich auch Daten sichern, die möglicherweise bei einer defekten Festplatte für immer verloren wären.... [mehr]

OpenOffice: Aus für die Open-Source-Software steht im Raum

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/OPENOFFICE_LOGO_2016

OpenOffice ist eine Zeit lang nicht nur bei Usern, sondern auch bei Entwicklern eine willkommene Open-Source-Alternative zu Microsofts kommerzieller Office-Suite gewesen. Doch über die Jahre hinweg ist der Stern des Projekts verblasst. Das liegt unter anderem an Oracles Übernahme von Sun, die... [mehr]