> > > > Cortana wird polygam: Kommt offiziell für Apple iOS und Android

Cortana wird polygam: Kommt offiziell für Apple iOS und Android

Veröffentlicht am: von

microsoft cortana button

Microsofts Sprachsteuerung Cortana war bisher an die Plattformen der Redmonder gebunden: also an Windows Phone und Windows 10 bzw. mit Tricks auch an die Xbox One. Lange Zeit gab es Gerüchte, laut denen Microsoft Cortana auf andere Systeme portieren könnte. Genau so lange schwieg Microsoft allerdings offiziell zu jener Thematik – bis heute. Heute hat der Konzern offiziell bestätigt, dass die digitale Sprachassistentin ab sofort nicht nur für Microsofts eigene Windows-Plattformen, sondern auch für iOS-Geräte und Android zur Verfügung steht. Zudem findet das CyanogenOS gesondert Unterstützung. Einen kleinen Haken hat die Sache aber. So wird Cortana an den anderen Systemen einen im direkten Vergleich mit Windows etwas geringeren Funktionsumfang bieten. Beispielsweise soll das Kommando "Hey, Cortana" unter Android nur auf dem Homescreem bzw. direkt in der Cortana-App funktionieren. Zudem kann Cortana an Windows-PCs und Smartphone-Apps öffnen – nicht aber unter iOS und Android.

microsoft cortana cyanogen

Wann Cortana genau als App für Apple iPhone und iPad bzw. mobile Endgeräte mit Android in Deutschland zur Verfügung stehen wird, verrät Microsoft übrigens leider noch nicht. In den USA und China dagegen steht Cortana als App bereits ab heute als Download über Apples App Store bzw. Google Play bereit. Kompatibel ist die Sprachassistentin zu iOS-Gadgets ab der Version 8 und Android-Geräten ab der Version 4.1.2. Für das CyanogenOS soll Cortana laut Microsoft ab Ende Dezember veröffentlicht werden.

Microsoft nennt für die integration von Cortana in das CyanogenOS den Zeitraum "Anfang 2016". Das ist zwar ein breiter Rahmen, aber zumindest ein Anfang. In den USA erhalten die OnePlus-Smartphones mit dem Zusatz "powered by CyanogenOS" Cortana noch vor Ende Dezember 2015. Als Funktion gibt Microsoft in diesem Fall sogar zum Beispiel die Möglichkeit an, via Sprachsteuerung Schnittstellen wie Wi-Fi zu aktivieren / deaktivieren, das Gerät auf lautlos zu stellen oder sogar komplett an- / auszuschalten. Folglich integriert Microsoft Cortana in das CyanogenOS etwas tiefer als dies bei Apple iOS und Android der Fall ist.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar42587_1.gif
Registriert seit: 06.07.2006
Bayern
Vizeadmiral
Beiträge: 6520
Das einzige, das wirklich etwas schade ist, ist der stark eingeschränkte Funktionsumfang von Cortana auf Deutsch verglichen mit der englischen Variante!
#2
Registriert seit: 05.12.2010

Flottillenadmiral
Beiträge: 5293
Wer braucht schon Cortana? :sick:
#3
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1468
Alles schön und gut, denke aber MS sollte noch an seinem OS arbeiten.
Das OS ist noch in der Beta und fühlt sich überhaupt nicht toll an.
Das 950XL das ich habe, ist längst nicht so performant wie das 1520 mit 8.1.
#4
Registriert seit: 01.01.1970


Beiträge:
Dann teste mal das 1520 mit WP10.

;) Je mehr Weckzeiten du aktiviert, desto länger dauert es, bis die angetippte Weckzeit auf AKTIV schaltet.

Hab aus Spaß mal 10 Weckzeiten aktiviert, da dauert es bis zu 5-8s bis Weckzeit 7-10 aktiviert sind - JEWEILS!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

    Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]

  • Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

    Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

  • Fragmentierung: Steam verliert zunehmend große Blockbuster-Titel

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Lange Zeit war Steam die digitale Vertriebsplattform für PC-Spiele schlechthin, in der man als Kunde einen Großteil seiner gekauften Spieletitel zentral in einer einzigen Bibliothek aufbewahren und zu jeder Zeit erneut herunterladen konnte. Doch die Plattform kränkelt und scheint ihre einstige... [mehr]

  • Unity 2018 skaliert von Low-End bis fotorealistisch

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITY

    Unity hat in der aktuellen Version der gleichnamigen Programmierplattform, der 2018.1 Public Beta, zahlreiche neue Funktionen eingeführt, welche in Unity programmierte Projekte auf der einen Seite leicht skalierbar und damit auch auf schwächeren Systemen und Plattformen lauffähig machen,... [mehr]

  • Office 2019: Windows 10 wird vorausgesetzt

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/MICROSOFT_2

    Microsoft hält sich mit Informationen rund um Office 2019 weiterhin sehr zurück. Jedoch gab der Softwareriese nun bekannt, dass für die Nutzung des kommenden Office-Pakets zwingend das hauseigene Betriebssystem Windows 10 vorausgesetzt wird. Somit werden Nutzer von Windows 8.1 und älter... [mehr]

  • Client-Update: Steam überarbeitet den Chat

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/STEAM

    Nach der großen VAC-Bannwelle in der vergangenen Woche hat Valve ein neues Client-Update für Steam veröffentlicht, das umfangreiche Änderungen am Chat-System der Plattform vornimmt. Im Rahmen eines Open-Beta-Programms hatte Valve die neuen Funktionen seit dem 12. Juni ausführlich getestet, ab... [mehr]