> > > > Facebook Messenger wird zum Skype-Konkurrenten

Facebook Messenger wird zum Skype-Konkurrenten

Veröffentlicht am: von

facebook messengerFacebook erhöht beim Ausbau seines Messengers die Schlagzahl. Nachdem man dem Tool erst Anfang April eine eigene Web-Version spendierte, wird es nun um Video-Telefonate erweitert. Zwar profitieren davon zunächst lediglich die Nutzer der Android- und iOS-Applikation, die Positionierung ist allerdings klar zu erkennen: In Zukunft soll der Messenger mit Skype, Hangouts und Facetime konkurrieren.

Bei der Bedienung hat Facebook augenscheinlich Wert auf Sim­p­li­zi­tät gelegt. Innerhalb einer Konversation kann per Tap auf das Hörer-Symbol in der rechten oberen Ecke in den Video-Telefonie-Modus gewechselt werden. Nach einem erfolgreichen Verbindungsaufbau ähnelt die Darstellung der von Facetime - das Bild der Frontkamera des Gesprächspartners nimmt das gesamte Display ein, das eigene Bild wird lediglich in einer kleinen Box darüber gelegt; auf Wunsch können beide Nutzer auch auf die rückwärtige Kamera umschalten, beispielsweise für Bilder der Umgebung.

Der Facebook Messenger wird zum Konkurrenten für Skype, Hangouts und Facetime
Der Facebook Messenger wird zum Konkurrenten für Skype, Hangouts und Facetime

Reicht die Netzwerkbandbreite nicht aus, kann zu einem VoIP-Gespräch gewechselt werden, sowohl von Anfang an als auch während der Verbindung. Eine Angabe dazu, wie viel Bandbreite benötigt oder empfohlen wird, gibt es nicht.

Allerdings könnte es noch einige Zeit dauern, bis auch hiesige Nutzer die Funktion testen können. Denn Deutschland zählt nicht zu den 18 Startländern. Weitere Regionen sollen laut Unternehmen aber in den kommenden Monaten folgen. Ob dann auch weitere Plattformen unterstützt werden, ist noch nicht bekannt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (2)

#1
customavatars/avatar18741_1.gif
Registriert seit: 31.01.2005
Südlichstes NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 3574
Unbegreiflich wie ich bislang ohne Facebook überleben konnte :D
Skype hab ich allerdings^^

Super wäre ja mal eine App die auch zu alternativen Apps Verbindungen aufbauen kann.
#2
customavatars/avatar204464_1.gif
Registriert seit: 23.03.2014

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 467
So eine App gibt es...sie nennt sich Telefonbuch :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Kodi muss international verstärkt gegen Patent-Trolle vorgehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Kodi ist eine Open-Source-Software, die sich schon seit Jahren enormer Beliebtheit erfreut: Die Multimedia-Software ist extrem vielseitig, erweiterbar und kostenlos. Viele Anwender nutzen Kodi, um umfangreiche Musik- und Videosammlungen zu verwalten. Dabei müssen die Entwickler der freien... [mehr]

IKEA Place: Schwedische Möbelhauskette veröffentlicht AR-App für iOS 11...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

Apple hat mit seiner neusten iOS-Version 11 auch das sogenannte Augmented-Reality-Kit - kurz ARKit - eingeführt. ARKit ermöglicht Entwicklern die einfache Integration von Augmented Reality, welche das Einrichtungshaus IKEA auch direkt für eine eigene App einsetzt. Mit der App IKEA Place... [mehr]

Filmstudios erwirken Einstellung umstrittener aber beliebter Add-Ons für Kodi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Die Multimedia-Software Kodi ist bei vielen Nutzern beliebt: Sie steht für unzählige TV-Boxen wie die NVIDIA Shield Android TV zur Verfügung und erlaubt es, sowohl lokale Medienbibliotheken zu verwalten als auch mit der Cloud oder sogar externen Streaming-Angeboten zu arbeiten. Letzteres ist... [mehr]

Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]

Netflix: Neues Ultra-Abo für 19,99 Euro im Monat (Update)

Logo von IMAGES/STORIES/2017/NETFLIX_100

Kunden des Videostreaming-Dienstes Netflix können künftig wohl aus vier verschiedenen Abo-Modellen auswählen. Bislang standen mit „Basis“, „Standard“ und „Premium“ lediglich drei verschiedene Pakete zur Auswahl. Das neue „Ultra“-Paket wird vermutlich 19,99 Euro im Monat kosten... [mehr]

Unity 2018 skaliert von Low-End bis fotorealistisch

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNITY

Unity hat in der aktuellen Version der gleichnamigen Programmierplattform, der 2018.1 Public Beta, zahlreiche neue Funktionen eingeführt, welche in Unity programmierte Projekte auf der einen Seite leicht skalierbar und damit auch auf schwächeren Systemen und Plattformen lauffähig machen,... [mehr]