> > > > Apple sammelt Daten für Street-View-Klon

Apple sammelt Daten für Street-View-Klon

Veröffentlicht am: von

apple logoSeit dem Start des eigenen Kartendienstes im Sommer 2012 hat Apple zahlreiche Fehler entfernt und einige Funktionen nachgereicht, von der Qualität eines Google Maps ist man aber noch weit entfernt. Allerdings könnte mittelfristig ein populäres Feature hinzukommen, denn erneut wurde ein mit Kameras ausgestattetes Fahrzeug entdeckt, das Apple zugeschrieben werden konnte.

Gesichtet wurde es in der Bay Area, vor einigen Monaten soll ein ähnliches Fahrzeug bereits in New York unterwegs gewesen sein. Zwar unterscheidet sich der Kameraaufbau auf den ersten Blick von dem, den Google für seine Street-View-Fahrzeuge, die derzeit auch in Deutschland wieder unterwegs sind, die Technik ist den Berichten zufolge aber sehr ähnlich. Insgesamt sollen zwölf Kameras und LiDAR-Systeme zum Einsatz kommen, die die Umgebung aufzeichnen. Von solchen Fahrten dürfte auch die Genauigkeit der Karten selbst profitieren, auch Google nutzt die Street-View-Messungen entsprechend. Einen Kommentar seitens Apple gibt es nicht.

Apples präparierter Van
Apples präparierter Van

Es gibt jedoch eine zweite, höchst spekulative Theorie. Denn laut Apple-Kenner Rob Enderle könnte es sich auch um ein selbstfahrendes Auto gehandelt haben. Dafür würden seiner Meinung nach die Platzierung der Kameras sowie deren Anzahl sprechen. Allerdings verfügen die Kalifornier über keine Erlaubnis für entsprechende Testfahrten, zudem ist über solche Pläne nichts bekannt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar132350_1.gif
Registriert seit: 30.03.2010
Hamburg
Flottillenadmiral
Beiträge: 4863
Soweit ist Karten von Maps auch nicht entfernt. Die Peformance ist gleich hoch, die Sat-Karte in meinem Gebiet ist sogar hochauflösender. Einzig, dass die Öffentlichen Verkehrsmittel fehlen, ist ein Grund noch bei Maps zu bleiben.

Natürlich neben den Street-View Daten.
#2
customavatars/avatar84190_1.gif
Registriert seit: 03.02.2008
Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 597
Also sollte da was dran sein, finde ich es gut. Weil Google hat in sehr vielen Bereichen eine Monopolstellung und das ist nicht gut!

Ein Beispiel:
Siehe Ebay, die können die Preise erhöhen und selbst wenn viele abspringen wird es durch die Erhöhung abgefangen und gleichzeitig benötigen Sie weniger Support, Traffic etc.
#3
customavatars/avatar7041_1.gif
Registriert seit: 05.09.2003
Münsterland
Kapitänleutnant
Beiträge: 1631
Ein selbstfahrendes Auto von Apple?
Dürfen dann nur Leute mit Itunes-Account einsteigen? ;)
#4
Registriert seit: 29.11.2005
irgendwo im Nirvana...
Kapitän zur See
HWLUXX Vize-Superstar
Beiträge: 5095
na dann wartet mal ab, als welch riesig technische revolution das wieder eingeführt wird... :lol:
#5
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6762
Apfel hier, Apfel da...
#6
Registriert seit: 11.05.2009
Ludwigsburg
Oberleutnant zur See
Beiträge: 1468
Wisst ihr was ich nicht verstehe?
Als Google mit so etwas kam war der Aufschrei groß, mein Haus und meine Daten in einer Karte usw.
Apple macht es nach und jeder sagt "Ist doch in Ordnung"
#7
customavatars/avatar84190_1.gif
Registriert seit: 03.02.2008
Stuttgart
Bootsmann
Beiträge: 597
Zitat trkiller;23149318
Wisst ihr was ich nicht verstehe?
Als Google mit so etwas kam war der Aufschrei groß, mein Haus und meine Daten in einer Karte usw.
Apple macht es nach und jeder sagt "Ist doch in Ordnung"


Wie kommst du denn auf so etwas, Apple hat es schon vor der Kreuzigung erfunden :D.

Aber eventuell wird Apple die Bilder die am Anfang durch Siri gemacht worden sind, deinem Haus/Wohnung/Adresse zugeordnet und man kann die nun bei Apple Streets anschauen. Das ist doch mal eine tolle Innovation der letzten 4 Jahren bei Apple!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Über Spotify.me lässt sich nun das eigene Musikverhalten analysieren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Für manche Menschen ist der eigene Musikgeschmack etwas ganz Privates und gehört zur Intimsphäre. Andere Menschen lieben es hingegen, in die Welt hinaus zu posaunen, was sie gerade hören, wie viel sie hören und was sie eventuell länger schon nicht mehr gehört haben. Für solche Menschen... [mehr]

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

IKEA Place: Schwedische Möbelhauskette veröffentlicht AR-App für iOS 11...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

Apple hat mit seiner neusten iOS-Version 11 auch das sogenannte Augmented-Reality-Kit - kurz ARKit - eingeführt. ARKit ermöglicht Entwicklern die einfache Integration von Augmented Reality, welche das Einrichtungshaus IKEA auch direkt für eine eigene App einsetzt. Mit der App IKEA Place... [mehr]

Kodi muss international verstärkt gegen Patent-Trolle vorgehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Kodi ist eine Open-Source-Software, die sich schon seit Jahren enormer Beliebtheit erfreut: Die Multimedia-Software ist extrem vielseitig, erweiterbar und kostenlos. Viele Anwender nutzen Kodi, um umfangreiche Musik- und Videosammlungen zu verwalten. Dabei müssen die Entwickler der freien... [mehr]

Filmstudios erwirken Einstellung umstrittener aber beliebter Add-Ons für Kodi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Die Multimedia-Software Kodi ist bei vielen Nutzern beliebt: Sie steht für unzählige TV-Boxen wie die NVIDIA Shield Android TV zur Verfügung und erlaubt es, sowohl lokale Medienbibliotheken zu verwalten als auch mit der Cloud oder sogar externen Streaming-Angeboten zu arbeiten. Letzteres ist... [mehr]

Stabilitätstest: CPU-ID PowerMax lastet CPU und GPU vollständig aus

Logo von IMAGES/STORIES/2017/CPUID

Die Macher von CPU-Z, einer Software zur Anzeige aller wichtigen Informationen des Prozessors, haben ein Tool vorgestellt, welches dem Testen der Stabilität dienen soll. PowerMax wird für Windows in einer 32- und 64-Bit-Version angeboten und soll GPU und CPU gleichzeitig vollständig auslasten... [mehr]