> > > > Nokia MixRadio wird eigenständiger Musikdienst

Nokia MixRadio wird eigenständiger Musikdienst

Veröffentlicht am: von

MixRadio LogoMit der Umstrukturierung Microsofts durch den aktuellen CEO Satya Nadella fallen auch einige Dienste den Plänen von Nadella zum Opfer. So auch der von Nokia entwickelte Streaming-Service Nokia MixRadio. Dieser Schritt ist nicht weiter verwunderlich, so besitzt Microsoft doch mit Xbox Music einen ähnlich ausgerichteten, plattformübergreifenden Dienst. Jedoch wird Nokia MixRadio bzw. nach der Übernahme nur noch MixRadio nicht komplett eingestampft. Mit MixRadio werden auch weitere Dienste wie die Xbox-Fernseh-Serien und 18.000 Mitarbeiter (die meisten von Nokia) durch die Umstrukturierungsmaßnahmen von Nadella wegrationalisiert.

Der Dienst wird einen regelrechten Neustart unter neuer Führung erleben und ebenfalls plattformübergreifend werden. Es sind Applikationen für Apples iOS sowie Googles Android in Planung. Der Service, der für die Grundfunktionen keine monatliche Abo-Gebühr verlangt, soll so seine Reichweite erheblich steigern. Die erweiterten Funktionen kosten aktuell noch 3,99 Euro pro Monat. MixRadio-Chef Jyrki Rosenberg sucht derweilen nach Investoren für seinen Dienst. Anstatt MixRadio mit Xbox Music zu verschmelzen, baut sich Microsoft somit einen weiteren direkten Konkurrenten auf.

Social Links

Kommentare (1)

#1
customavatars/avatar18741_1.gif
Registriert seit: 31.01.2005
Südlichstes NRW
Kapitän zur See
Beiträge: 3563
War das erste, was von meinem neuen Lumia runtergeflogen ist, ach nee Moment, das war die Facebook-App :D
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Kodi muss international verstärkt gegen Patent-Trolle vorgehen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Kodi ist eine Open-Source-Software, die sich schon seit Jahren enormer Beliebtheit erfreut: Die Multimedia-Software ist extrem vielseitig, erweiterbar und kostenlos. Viele Anwender nutzen Kodi, um umfangreiche Musik- und Videosammlungen zu verwalten. Dabei müssen die Entwickler der freien... [mehr]

IKEA Place: Schwedische Möbelhauskette veröffentlicht AR-App für iOS 11...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/IKEA

Apple hat mit seiner neusten iOS-Version 11 auch das sogenannte Augmented-Reality-Kit - kurz ARKit - eingeführt. ARKit ermöglicht Entwicklern die einfache Integration von Augmented Reality, welche das Einrichtungshaus IKEA auch direkt für eine eigene App einsetzt. Mit der App IKEA Place... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]

Filmstudios erwirken Einstellung umstrittener aber beliebter Add-Ons für Kodi

Logo von IMAGES/STORIES/2017/KODI_LOGO

Die Multimedia-Software Kodi ist bei vielen Nutzern beliebt: Sie steht für unzählige TV-Boxen wie die NVIDIA Shield Android TV zur Verfügung und erlaubt es, sowohl lokale Medienbibliotheken zu verwalten als auch mit der Cloud oder sogar externen Streaming-Angeboten zu arbeiten. Letzteres ist... [mehr]