> > > > CES 2014: Aus McAfee wird Intel Security

CES 2014: Aus McAfee wird Intel Security

Veröffentlicht am: von

intel3Auch wenn die Intel-Pressekonferenz im Rahmen der CES ganz im Zeichen von RealSense, „wearable devices“ und Dual-Boot-Systemen stand, die angekündigten Veränderungen innerhalb der Tochter McAfee waren mehr als eine Randnotiz.

Denn drei Jahre nach der Übernahme des Sicherheitsspezialisten wird der Name nun aus der Öffentlichkeit verbannt. Intel-Chef Brian Krzanich erklärte, dass ab sofort alle sicherheitsrelevanten Produkte und Dienste des Unternehmens unter der Bezeichnung Intel Security zusammengefasst werden. Bis McAfee jedoch völlig ersetzt ist, wird es nach Ansicht von Krzanich bis zu einem Jahr dauern. Nicht verabschieden will man sich jedoch vom Logo, das aus einem roten Schutzschild besteht. Dieses, so die Begründung, repräsentiere den Schutz. An den bestehenden Strukturen wird sich ebenfalls nichts verändern, auch in Zukunft soll McAfee eine selbstständige Tochter des Chipherstellers bleiben.

Offen liess das Unternehmen, warum man sich für die Umbenennung der Produkte entschieden hat. Während derartige Veränderungen nach Übernahmen durchaus üblich sind um die Corporate Identity zu stärken, werden aber auch die Eskapaden des McAfee-Gründers John McAfee als Auslöser vermutet. Dieser hatte seit der Übernehme immer wieder mit verschiedenen Aussagen und Aktionen für Schlagzeilen gesorgt, die nicht immer als positiv bewertet wurden.