> > > > WhatsApp: 10 Milliarden Nachrichten an einem Tag

WhatsApp: 10 Milliarden Nachrichten an einem Tag

Veröffentlicht am: von

WhatsAppIm Oktober letzten Jahres verkündete der Nachrichtendienst WhatsApp stolz, täglich über eine Milliarde Nachrichten zu verschicken. Gerade einmal zehn Monate später hat man die nächste Hürde genommen: Via Twitter verkündete man jetzt, die 10-Milliarden-Marke geknackt zu haben. Demnach sollen am vergangenen Mittwoch über 10 Milliarden Nachrichten über die WhatsApp-Server gelaufen sein. WhatsApp steht seit seines Bestehen in direkter Konkurrenz mit der SMS und macht den Mobilfunkbetreibern hierzulande immer mehr zu schaffen, wo sie doch in den letzten Jahren ihre größten Umsätze mit der Kurznachricht erzielt haben.

Zum Vergleich: Allein im letzten Jahr verschickten die Deutschen ca. 45 Milliarden SMS durch die Mobilfunknetze – lediglich knapp die fünffache Menge, die WhatsApp weltweit pro Tag verarbeiten muss.

whatsapp_android_stats
Der Nachrichtendienst WhatsApp hat am Mittwoch erstmals die 10-Milliarden-Marke geknackt und über 10 Milliarden Nachrichten verschickt

Der Erfolg von WhatsApp liegt wohl an der hohen Verbreitung und den geringen Kosten für die Nutzer selbst. WhatsApp gibt es aktuell nicht nur für iOS und Android, sondern bedient auch die Nutzer von Windows Phone 7, Symbian und BlackBerry. Während iOS-Nutzer einmalig 79 Cent für die kleine App bezahlen und den Dienst ohne zusätzliche Kosten nutzen können, erhalten Android-Nutzer die App das erste Jahr kostenlos. Nach zwölf Monaten werden dann 99 Cent pro Jahr fällig.

Wie lange WhatsApp seinen Dienst so günstig noch anbieten kann, bleibt abzuwarten. Steigende Nutzer kosten eben auch mehr Geld.

Erst seit dieser Woche sendet WhatsApp die Nachrichten seiner Nutzer verschlüsselt.

Social Links

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 16.07.2009

Matrose
Beiträge: 30
Die armen Mobilfunkbetreiber können einem richtig leid tun *heul*
Ich jedenfalls gönne ihnen die Umsatzeinbussen :-)
#2
customavatars/avatar145933_1.gif
Registriert seit: 28.12.2010

Obergefreiter
Beiträge: 107
krank :)
99Cent? ich hab schon 2 mal kurz vor ablaufen den Acc 6 Monate kostenlos verlängert bekommen.
#3
customavatars/avatar11560_1.gif
Registriert seit: 28.06.2004
Berlin
Stabsgefreiter
Beiträge: 318
Die Trafickosten tangieren gegen Null...

welch Kosten soll WhattApp denn haben? Die haben weder ein eigenes Netz, noch sind se Provider noch haben die groß Angestellte für Service und Wartung.

Das sind nähmlich die einzigen Kosten die ein Netzbetreiber hat + Investitionen in Ausbau.

WhattsApp nutzt das Netz, welches ja jedem zugängig. Hat bestimmt irgendwo ne kleine Serverfarm gemietet und fertig.
#4
customavatars/avatar107976_1.gif
Registriert seit: 04.02.2009
Hannover
Otaku :)
Beiträge: 2326
fürs iphone gibts whatsapp auch in regelmäßigen abständen immer wieder mal kostenlos :)
#5
Registriert seit: 19.09.2012

Matrose
Beiträge: 6
whatts app soll wohl auch diverse sicherheitslücken haben ... hoffe das wird bald gefixt
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Unreal Engine 4: So realistisch geht virtueller Wald

Logo von IMAGES/STORIES/2017/UNREAL-ENGINE4

Die Entwickler von MAWI United, ein CG- und VR-Studio, welches hauptsächlich Animationen und Effekte für Filme, Serien, Trailer, Videospiele und Werbeclips erstellt, zeigt einige Beispiele, wie man mithilfe der Unreal Engine 4 einen spektakulären Wald erstellen kann. MAWI United bietet die... [mehr]

Spotify Premium Family: Streaming-Anbieter schaut bei Familien-Konten jetzt...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/SPOTIFY

Die Praxis ist bekannt: Ein Kunde abonniert einen Streaming-Dienst wie Amazon Prime, Netflix oder auch Spotify und andere Personen nutzen das Abonnement dann mit. So vorgesehen ist das durch die Streaming-Anbieter natürlich nicht, wird in der Praxis aktuell aber zumeist geduldet. Ein Ende... [mehr]

Valve arbeitet womöglich an neuer Benutzeroberfläche für Steam

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/STEAM

Valve scheint im Hintergrund an einer neuen Benutzeroberfläche für seine digitale Spielevertriebsplattform Steam zu arbeiten. Das lassen zumindest zwei Bilder vermuten, die im Code eines Beta-Updates entdeckt, inzwischen aber von Valve schon wieder entfernt wurden. Auf Github sind die beiden... [mehr]

Google Chrome erreicht Meilenstein von zwei Milliarden aktiven Nutzern

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2013/CHROME-LOGO

Google bzw. dessen Vizepräsident für das Chrome-Produktmanagement, Rahul Roy-Chowdhury, hat einen neuen Meilenstein für den Browser Chrome vermeldet: Mittlerweile nutzen ca. zwei Milliarden Nutzer Chrome aktiv. Diese Zahl meint plattformübergreifend Chrome an sowohl Windows-PCs, Geräten mit... [mehr]

Dropbox sorgt für Ärger: Vermeintlich gelöschte Daten tauchen nach Jahren...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/DROPBOX

An sich hört sich das nach einer feinen Sache an: Bei Cloud-Speicherdiensten wie Dropbox kann man seine Daten online speichern und so auch langfristig archivieren. Auf diese Weise lassen sich auch Daten sichern, die möglicherweise bei einer defekten Festplatte für immer verloren wären.... [mehr]

OpenOffice: Aus für die Open-Source-Software steht im Raum

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/OPENOFFICE_LOGO_2016

OpenOffice ist eine Zeit lang nicht nur bei Usern, sondern auch bei Entwicklern eine willkommene Open-Source-Alternative zu Microsofts kommerzieller Office-Suite gewesen. Doch über die Jahre hinweg ist der Stern des Projekts verblasst. Das liegt unter anderem an Oracles Übernahme von Sun, die... [mehr]