1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Wasserkühlung
  8. >
  9. EKWB stellt aktiv gekühlte Backplate für RTX-Referenzkarten vor

EKWB stellt aktiv gekühlte Backplate für RTX-Referenzkarten vor

Veröffentlicht am: von

ekwb-backplateZur EK EXPO präsentierte EK Water Blocks erstmals die Idee, seine Wasserkühler für Grafikkarten auch mit einer aktiven Kühlung für die Backplate auszustatten. Mit dieser Idee ist man allerdings nicht der erste am Markt und dennoch einer der wenigen, die dies nun umgesetzt haben.

In Form des EK-Quantum Vector RE RTX 3080/3090 ist nun ein erster Wasserkühler für das Referenzdesign der GeForce RTX 3080 und GeForce RTX 3090 vorgestellt worden, der über eine solche aktive Kühlung der Backplate verfügt. Genauer gesagt handelt es sich nur um die Backplates, die optional auf die bereits vorhandene Wasserkühlung geschraubt wird. An dieser Stelle sei gleich angemerkt, dass das Referenzdesign nicht der Founders Edition entspricht, sondern ein von NVIDIA entwickeltes PCB-Design, welches von einigen Herstellern, bzw. für einige Modelle verwendet wird.

Die "EK-Quantum Vector RE RTX 3080/3090"-Backplate schließt einen gewissen Bereich des PCBs ein, der von Wasser umspült wird. Über sechs breite Kanäle wird das Wasser über einen Bereich geführt, unter dem sich rückseitig die GPU der GeForce RTX 3080 und GeForce RTX 3090 befindet. Zudem besitzt die GeForce RTX 3090 rückseitig verbaute GDDR6X-Speicherchips, die damit ebenfalls abgedeckt werden. Schlussendlich geben noch weitere Komponenten Abwärme über das PCB ab, wobei die aktive Backplate nun weitere Unterstützung bieten sollte.

Die Backplate besitzt offenbar ein eigenes Anschlussterminal, das das bereits vorhandene ersetzt. Das Wasser wird dann direkt vom Kühler in die Backplate geleitet (oder umgekehrt). Am Terminal hat der Nutzer dann die übliche Wahl aus vier Anschlüssen, um den gesamten Wasserkühler in den bereits vorhandenen Kreislauf einzubinden.

Die "EK-Quantum Vector RE RTX 3080/3090"-Backplate ist in zwei Varianten verfügbar. Grundsätzlich besteht sie immer aus einem Vollkupferblock, der vernickelt wurde. Die Acryl-Variante verfügt über einen transparenten Deckel, die POM-Acetal-Variante ist hingegen komplett geschlossen und in Schwarz gehalten. Der Preis liegt bei 134,90, bzw. 139,90 Euro und noch einmal sei erwähnt, dass es sich dabei nur um die Backplate handelt und nicht um den kompletten Kühler für die Karten. Ab April sollen die Backplates erhältlich sein.