1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Wasserkühlung
  8. >
  9. EK-QuantumX Delta TEC: Peltier-Kühler bringt CPU nahe an null Grad Celsius

EK-QuantumX Delta TEC: Peltier-Kühler bringt CPU nahe an null Grad Celsius

Veröffentlicht am: von

ekwbNach einer Preview ohne weitere Details hat EK Water Blocks nun den EK-QuantumX Delta TEC vorgestellt. Wie der Name schon verrät, kommt hier tatsächlich ein Thermoelectric Cooler (TEC) bzw. ein Peltier-Element zum Einsatz, welches dann wiederum mithilfe des Wasserkühlungskreislaufs gekühlt wird.

EKWB hat für diesen Kühler mit Intel zusammengearbeitet und spricht von der Verwendung der Intel Cryo Cooling Technology – die uns bisher aber wenig sagt. Es soll sich dabei um eine Kombination aus Hardware, Software und Firmware handeln, welche dafür sorgt, dass die ideale Temperatur und Leistung erreicht wird. Zur Zusammenarbeit zwischen EKWB und Intel sei auch gesagt, dass dieser Kühler nur auf den Sockel LGA1200 passt und mit den Core-Prozessoren der 10. Generation kompatibel ist.

Einer der wichtigsten Punkte beim Einsatz eines Peltier-Elements ist es die Bildung von Kondenswasser zu verhindern. Temperaturen im Bereich von 0 °C und leicht darüber immer problematisch, da hier Feuchtigkeit an den kalten Oberflächen kondensieren kann. Eben diese Temperaturen soll der EK-QuantumX Delta TEC erreichen können. EKWB isoliert die kalte Seite des Kühlers daher bestmöglich gegenüber dem Umfeld, um eben die Bildung von Kondenswasser zu verhindern.

Um die Abwärme des Peltier-Elements abführen zu können, wird der Kühler in den Wasserkühlungskreislauf eingebunden. 51 Cooling Fins im Wasserkühler geben die Abwärme des Peltier-Elements an das Wasser ab. 

Noch unklar ist, wie genau bzw. in welcher Form der Kühler mit Intel-Prozessoren zusammenarbeitet bzw. welche Software-Schicht hier zum Einsatz kommen soll. Der Controller des Kühlers wird sicherlich dafür sorgen können, dass Minustemperaturen nicht erreicht werden. Dazu wird das Peltier-Element im richtigen Moment aus- und dann auch wieder eingeschaltet, damit die Temperaturen nicht zu hoch ansteigen. Dies dürfte der Software- und Firmware-Bereich des Kühlers sein.

Ebenfalls unklar ist, ob und wie man den EK-QuantumX Delta TEC in der Temperatur wird steuern können. Die maximale Leistungsaufnahme des Peltier-Elements liegt bei 200 W. Der Kühler wiederum soll laut EKWB bis zu 300 W abführen können. Sonderlich effektiv ist eine solche Kühlung nicht. Sie erreicht natürlich Temperaturen, die mit einer Standardkühlung nicht möglich wären. Allerdings haben diese niedrigen Temperaturen auf der anderen Seite natürlich ihre Preis – nicht nur in Form der Anschaffungskosten, sondern auch im Hinblick auf den Stromverbrauch.

Der EK-QuantumX Delta TEC soll Anfang Dezember ausgeliefert werden und kann derzeit für 341,07 Euro vorbestellt werden.