> > > > Thermalright steigt mit Turbo Right 360 C und 240 C bei den AiO-Kühlungen ein

Thermalright steigt mit Turbo Right 360 C und 240 C bei den AiO-Kühlungen ein

Veröffentlicht am: von

thermalrightMit Thermalright steigt ein weiterer Hersteller in den Bereich der AiO-Wasserkühlungen ein. Zum Start wird der Hersteller neben dem Modell Turbo Right 360 C auch die Variante Turbo Right 240 C anbieten. Der Unterschied zwischen beiden Systemen ist beim Radiator zu finden. Der Kunde kann zwischen einem Radiator mit 360 mm oder 240 mm wählen. Durch den größeren Radiator steigt auch die Kühlleistung an, womit mehr Wärme abgeführt werden kann.

Bei beiden Modellen setzt Thermalright auf einen CPU-Kühler mit Mikrokanälen. Die Kanäle sollen eine Größe von gerademal 0,1 mm aufweisen und dadurch die Wärme des Prozessors besonders schnell abführen können. Der CPU-Kühler wird dabei aus Kupfer gefertigt und zusätzlich vom Hersteller vernickelt. 

Die Pumpe sitzt direkt auf dem CPU-Kühler, ist allerdings laut Hersteller entkoppelt vom System. Dadurch sollen Vibrationen vermieden werden und somit die CPU respektive das Mainboard nicht zusätzlichen Belastungen ausgesetzt sein. Zusätzlich verbaut man einen sichtbaren Rotor auf der Oberseite, womit jederzeit die Funktion der Pumpe optisch überprüft werden kann. Hier steht auch eine integrierte LED-Beleuchtung bereit.

Der Radiator wird mit bereits montierten Lüftern ausgeliefert. Die Lüfter können über das PWM-Signal gesteuert werden und lassen sich damit jederzeit an die Belastung des Systems anpassen. Zudem zählt zum Lieferumfang noch 100 ml zusätzliche Kühlflüssigkeit, um das System jederzeit neu befüllen zu können.

Thermalright hat für die AiO-Wasserkühleung Turbo Right 360 C und Turbo Right 240 C noch keinen Termin bekanntgegeben. Auch einen Preis nannte der Hersteller noch nicht.