> > > > EK-MLC Phoenix: Die neue modulare AiO-Kühlung ist gelandet

EK-MLC Phoenix: Die neue modulare AiO-Kühlung ist gelandet

Veröffentlicht am: von

ekwb

Mit der EK-XLC Predator-Reihe bietet EK Water Blocks schon seit einiger Zeit erweiterbare Premium-AiO-Kühlungen an. Jetzt ist es Zeit für die zweite Generation, die auf den Namen EK-MLC Phoenix getauft wurde.

Auch bei der zweiten Generation bleibt sich EK Water Blocks treu und bietet die EK-MLC Phoenix als vorgefüllte, aber modulare AiO-Kühlung an. Sie soll sich damit an Kunden richten, die keine komplette Eigenbau-Lösung zusammenbauen möchten, aber hohe Ansprüche an ihre Kühllösung stellen. Dabei halten sie sich die Möglichkeit offen, den Kühlkreislauf um vorgefüllte Kühler zu erweitern. Diese Modularität wird über Schnellkupplungen sichergestellt. Dabei gibt es praktisch drei verschiedene Module: Kernmodul ist die Kombination aus Radiator und Pumpe. Dazu können je nach Bedarf CPU-Kühler und Full-Cover-Grafikkartenkühler bestellt werden. Die Module sind allesamt vorgefüllt und müssen nur noch miteinander verbunden werden. 

Das Radiator-Pumpen-Modul kombiniert einen EK-CoolStream-Radiator (120 bis 360 mm) mit EK-Vardar-EVO-Lüftern und einer SPC-Wasserpumpe. Dieses Modul soll gleichermaßen auf hohe Kühlleistung und geringe Lautstärke hin ausgelegt worden sein. Die Lüfter bieten eine Start-Stopp-Funktion und können so bei geringer Last ausgeschaltet bleiben. Ein integriertes Lüfter-Hub sorgt für mehr Ordnung bei den Anschlusskabeln. Das Modul kann so praktisch mit einem einzelnen PWM-Kabel und einem S-ATA-Stromanschluss angebunden werden. 

Die CPU-Kühlermodule basieren auf dem EK-Supremacy. Es gibt zwei Versionen - EK-MLC Phoenix CPU Module – Intel/AM4 für Intel LGA-1150/1151/1155/1156, LGA-2011(-3) und Intel LGA-2066 sowie AMD AM4 sowie EK-MLC Phoenix CPU Module – TR4  für AMD-Ryzen-Threadripper-Prozessoren. Die Komplettwasserkühler für die Grafikkarte gibt es für eine Reihe von AMD- und NVIDIA-Grafikkarten. Sie kühlen GPU, Speicher und Spannungswandler und werden aus hochreinem Kupfer gefertigt. Der Deckel besteht aus Acryl oder POM Acetal. Die Liste der kompatiblen GPU-Module wird täglich aktualisiert, für die Zukunft werden weitere Kühlermodule erwartet. EK Water Blocks gewährt zwei Jahre Garantie auf die Phoenix-Produkte.

Aufgrund der zahlreichen Module gibt es eine lange Preisliste für die EK-MLC-Phoenix-Reihe. Das günstigste Radiator-Pumpen-Modul mit 120-mm-Radiator kostet 139,90 Euro, die Module mit 280- und 360-mm-Radiator hingegen 189,90 Euro. Dazu kommen 66,90 Euro für das EK-MLC Phoenix CPU module – Intel/AM4-Modul bzw. 59,90 Euro für das EK-MLC Phoenix CPU module – TR4-Modul. Das günstigste GPU-Kühlermodul kostet 124,90 Euro. Die jeweils gewünschte Kühlung wird über einen speziellen Konfigurator zusammengestellt.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 2

Tags

Kommentare (21)

#12
customavatars/avatar244039_1.gif
Registriert seit: 16.02.2016
Swisttal
Obergefreiter
Beiträge: 64
Ich frage mich ob die Radiatoren wieder nur aus Aluminium sind?
Falls ja, wäre Alphacool die bessere Alternative (Eiswolf & Eisbär).
#13
customavatars/avatar14077_1.gif
Registriert seit: 05.10.2004
Karlsruhe
Kapitän zur See
Beiträge: 3708
Zitat alpinlol;25980408
Ich, wenn die Schläuche nicht schwarz wären.


Das ist wohl der langfristigen Haltbarkeit geschuldet. Evtl. bringt CableMod ja auch dafür farbige Sleeves.
#14
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 3889
@Xaphyr: Die EK-CoolStream-Radiatoren bestehen aus Kupfer. Alu gibt es nur bei der FLUID GAMING-Reihe - und da heißen die Radis dann auch EK-AluStream.
#15
customavatars/avatar244039_1.gif
Registriert seit: 16.02.2016
Swisttal
Obergefreiter
Beiträge: 64
Vielen lieben Dank für die Info Redphil. :)
#16
customavatars/avatar273211_1.gif
Registriert seit: 14.08.2017
Am Heck
Obergefreiter
Beiträge: 109
Jo der preis also bis 300€ Max für drei module wär an der schmerzgrenze, aber alles über 300€ würd ich lieber selber bauen, vor allem wie siehts mit nem zusatz radi ohne pumpe aus und was is wenn die pump das zeitliche segnet,dann is ded radi au fürs heck
#17
Registriert seit: 02.02.2010
Braunschweig
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 384
Zitat Xaphyr;25980736
Ich frage mich ob die Radiatoren wieder nur aus Aluminium sind?
Falls ja, wäre Alphacool die bessere Alternative (Eiswolf & Eisbär).


Wenn Alphacool die Antwort ist hat man definitiv die falsche Frage gestellt :P
#18
customavatars/avatar18709_1.gif
Registriert seit: 30.01.2005
Österreich
Leutnant zur See
Beiträge: 1242
@Streifi
Warum?
#19
Registriert seit: 02.02.2010
Braunschweig
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 384
Weil AC Fittings,Radiatoren und AGBs Plunder der übelsten Sorte sind. Das einzige Produkt was mich von AC überzeugen konnte bisher sind die Kupplungen. Das erschreckendste waren die Radiatoren... die sind von der Verarbeitung und Nachkontrolle wirklich unzumutbar.

Im allgemeinen ist AC nur Kopiertes mit Blingbling-Faktor.
#20
customavatars/avatar124557_1.gif
Registriert seit: 05.12.2009
NRW
Bootsmann
Beiträge: 599
Zitat Streifi;25982642
Weil AC Fittings,Radiatoren und AGBs Plunder der übelsten Sorte sind.


Ich fand die AC Fittinge jetzt nicht schlechter als andere. Wenn man Erfahrungen anderer mit einfliessen laesst, wuerd ich die sogar besser als die EK Fittinge bezeichnen.

Wieviel von den Fittingen hast du denn bisher verbaut und mit wievielen anderen verglichen?
#21
customavatars/avatar25322_1.gif
Registriert seit: 24.07.2005
DE
Fregattenkapitän
Beiträge: 2950
Zitat McItchy;25981304
vor allem wie siehts mit nem zusatz radi ohne pumpe aus


Habe ich mich im Konfigurator auch gefragt, denn mit nur einem maximal 280/360er Radi einen heißen Prozessor UND eine oc 1080Ti kühlen... dann kann man es doch irgendwie gleich lassen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

Fractal Design AiO-Kühlungen Celsius S24 und Celsius S36 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/FRACTAL_DESIGN_CELSIUS_LOGO

Mit Celsius S24 und Celsius S36 können wir die beiden Modelle aus Fractal Designs neuer AiO-Serie testen. Versprochen werden hohe Kühlleistung, geringe Lautstärke - und die Möglichkeit, den Kühlkreislauf selbst zu erweitern.  Fractal Design konnte schon mit der Kelvin-Serie Erfahrungen... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ARCTIC_FREEZER_33_LOGO

Ein Kühler, zwei Varianten: Mit Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus testen wir Arctics Mainstream-Kühler mit einfacher und doppelter Lüfterbestückung. Wir wollen herausfinden, ob er wirklich das Zeug zum "Preis-Leistungs-Champion" hat.  Der Freezer 33 ist der Nachfolger des Freezer... [mehr]

Der MSI Gamingkühler Core Frozr L im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/MSI_CORE_FROZR_L_LOGO

Bei MSI denkt man sicher nicht in erster Linie an Prozessorkühler. Aber genau einen solchen können wir mit dem MSI Core Frozr L testen. Der Single-Tower soll von Erfahrungen profitieren, die MSI mit der Grafikkartenkühlung sammeln konnte. Dazu präsentiert er sich passenderweise auch gleich im... [mehr]

Übersicht: Kühler-Umrüstkits für AMD RYZEN und Sockel AM4 (Update 7)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN

AMDs neue High-End-Prozessorengeneration steht in den Startlöchern. Doch mit den neuen RYZEN-CPUs und den Bristol Ridge-APUs wird auch ein neuer Sockel eingeführt, Sockel AM4. Das Kühlermontagematerial für Sockel AM3 ist damit zum Großteil nicht kompatibel - es sei denn, es wird das... [mehr]