> > > > Swiftech Apogee SKF Heirloom Series: Ein Wasserkühler für fast jeden Geschmack

Swiftech Apogee SKF Heirloom Series: Ein Wasserkühler für fast jeden Geschmack

Veröffentlicht am: von

Viele Wasserkühler werden in nur einer oder maximal wenigen Varianten angeboten. Nicht so Swiftechs Apogee SKF Heirloom Series - er kann vom Käufer in weiten Teilen frei angepasst werden. Dafür sorgen nicht nur integrierte RGB-LEDs mit Swiftechs RGB Iris-Technologie, sondern vor allem auch eine Reihe von Zierelementen.

Käufer haben die Wahl zwischen den fünf verschiedenen Deckelvarianten Black Chrome, White Chrome, Gold, Matte Gold und Rose Gold, sechs verschiedenen Abdeckungen, acht verschiedenen Logofarben und zwei Montagebrückenfarben. Daraus ergeben sich Hunderte von verschiedenen Kombinationen. Wem das noch nicht individuell ist, dem bietet Swiftech optional auch noch eine eigene Lasergravur mit bis zu 16 Zeichen an.

Der Apogee SKF ist mit aktuellen Prozessorsockeln von AMD und Intel kompatibel. Konkret sind das Intel LGA 115x, 2011, 2011-v3 und 2066 sowie AMD AM2/3, AM4 und die kommenden Sockel SP3/FR4. Swiftech nutzt eine neue Kühlstruktur mit sehr dünnen Kühlfinnen.

Die Heirloom Series des Apogee SKF wird allerdings ein besonderes Aktionsangebot mit limitierter Auflage sein. Swiftech will mit den sogenannten Heirloom Events Modder unterstützen. Den Apoogee SKF Heirloom Series wird es für vier Wochen oder solange geben, bis Swiftechs Vorrat aufgebraucht ist. Bestellungen können im US-Shop für 94,95 Dollar abgegeben werden. Mit der Auslieferung ist ab Anfang August zu rechnen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (5)

#1
Registriert seit: 23.10.2005

Admiral
Beiträge: 11470
Das Ding heißt SKF (wie der Lagerhersteller). Ihr habt es echt hinbekommen, das 3mal falsch zu schreiben im Artikel. Und dann wird sich gewundert, dass die Leute nicht bereit sind, für Online-"Journalismus" zu bezahlen....
#2
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 48650
#3
customavatars/avatar199564_1.gif
Registriert seit: 02.12.2013
München
Korvettenkapitän
Beiträge: 2422
Hmm das Teil sieht nicht wirklich größer aus als die üblichen CPU Blöcke, wie soll der den TR Sockel abdecken können?
#4
customavatars/avatar238404_1.gif
Registriert seit: 30.12.2015
Hamburg
Leutnant zur See
Beiträge: 1182
So schnell hab ich noch nie meine 'spezielle' Seite geschlossen für das :O !
#5
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 4056
@JojoTheMaster: Einmal falsch eingeprägt und dann so konsequent durchgezogen... . Danke für den Hinweis, ist korrigiert.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]