> > > > Phanteks bringt Glacier G1080Ti-Kühler für ASUS STRIX und GIGABYTE GAMING OC GTX1080Ti

Phanteks bringt Glacier G1080Ti-Kühler für ASUS STRIX und GIGABYTE GAMING OC GTX1080Ti

Veröffentlicht am: von

phanteks

Phanteks baut das Angebot an Wasserkühlungsequipment konsequent weiter aus. Nach dem AMD-Kühler Glacier Series C350a folgen jetzt Komplettwasserkühler für zwei der wichtigsten GeForce GTX 1080 Ti-Modelle.

Glacier G1080Ti ASUS STRIX und Glacier G1080Ti GIGABYTE GAMING OC nennen sich die Kühler, mit denen die ASUS ROG GeForce GTX 1080 Ti Strix- bzw. die GIGABYTE GeForce GTX 1080 Ti GAMING OC-Grafikkarten gekühlt werden können. Phanteks kombiniert eine massive und vernickelte Kupferbasis mit einer polierten Acrylabdeckung. VITON-Dichtungen sollen für Langlebigkeit und Verlässlichkeit sorgen. Der Acryldeckel kann mit der integrierten RGB-Beleuchtung in Szene gesetzt werden. Die RGB-Beleuchtung ist mit den Phanteks RGB-Gehäusen und der RGB-Kontrolle der Grafikkarten, aber auch mit ASUS Aura Sync und MSI Mystic Light Sync bzw. Gigabyte RGB Fusion kompatibel.

Beide Modelle sollen eigentlich noch im Mai verfügbar werden. Phanteks setzt jeweils einen Preis von 159,90 Euro an.

Social Links

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 01.08.2016

Hauptgefreiter
Beiträge: 217
damn sexy
#2
Registriert seit: 16.02.2017
Dort wo ich mich wohl fühle!
Oberbootsmann
Beiträge: 941
also das ist mal lecker
#3
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2582
Werden Fullcover immer teurer oder ist das nur Phanteks? 160€, solche Preise sind echt voll daneben wenn man das im Vergleich zu guten LuKüs nimmt.

Mal eben 45€ Aufpreis zum kryographics von Aquacomputer und ganze 55€ zum HEATKILLER® IV von Watercool

Dann sollen die lieber bling bling teures design weglassen und sich auf das Wesentliche konzentrieren. Das Ding wird es schonmal nicht werden. Eher Watercool. Schlicht, wenig sichtbare Schrauben, trotzdem cool und technisch Spitze.


edit.
Okay hab gemerkt das dieses Modell extra für die STRIX , Gigabyte ist. Dann folgert sich daraus wohl eine geringe Auflage.
Es langt aber trotzdem eine FoundersEdition zu kaufen und dann Wakü drauf. Ändert sich fast gar nichts. 2x8 Pin sind wie 4 Endrohre am 180PS KFZ. :haha:
#4
customavatars/avatar108915_1.gif
Registriert seit: 20.02.2009
Bremen
Flottillenadmiral
Beiträge: 4926
Habe den gleichen für auf der EVGA SC und bin total zufrieden. richtig schöne Optik und gute Leistung.
Was man allerdings bedenken sollte:
Die LEDs sind zwischen Kühlplatte und Plexi, also nicht am Rand. Dadurch scheint es nicht soo hell, wie vielleicht erwünscht.

//EDIT: EVGA SC hinzugefügt! Verwechselt, weil ursprünglich eine FE geplant war.
#5
Registriert seit: 10.03.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1271
naja also mit dem powertarget der fe hätte ich schon etwas bedenken. und n shuntmod ist halt gerantiemäßig nochmal ne nummer größer als wakü.
#6
customavatars/avatar30239_1.gif
Registriert seit: 24.11.2005

Großadmiral
Beiträge: 17267
Die Phanteks Blöcke sind abartig teuer undzwar generell..
#7
Registriert seit: 22.04.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2488
Zitat Chasaai;25575335
naja also mit dem powertarget der fe hätte ich schon etwas bedenken. und n shuntmod ist halt gerantiemäßig nochmal ne nummer größer als wakü.


Dabei bekommst du ja sogar bei manchen Herstellern bei richtiger Handhabung sogar Garantie, wenn du auf Wakü umbaust. ;)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
#8
Registriert seit: 10.03.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1271
ja klar, ebga halt, aber bei nem shuntmod wird denen das wohl auch zu doof oder?

dieses pt boost zeug geht mir sowas von aufn senkel. ich vermisse die alten oc tage. da hat das noch richtig spass gemacht, hatte da ne 7950 und ne 7970 denen konnte man so richtig beine machen ohne dass iwas die leistung wieder geschluckt hätte. bei meinem gaming laptop konnte man auch noch richtig schön hand anlegen, den 3920xm auf 4.1 laufen lassen, die 7970m mit vmod 400mhz hochprügeln, den ram auf stock von 1600 auf 1866.

bei meinem jetzigen system hatte ich ne krücke von 77k der bei 4.8 schlapp gemacht hat, mein 3000er ram geht ohne mehr volt nirgend wo hin und selbst dann eig instabil, dazu legt das board noch eigenmächtig wahnsinnige spannungen an und bei der 1080 kann man auch ent von oc reden, alle regler nach recht, den rest bestellt nv und nimmt mir ab 40° gleich mal wieder 25mhz vom teller, warum auch immer.

ich will jetzt gar nicht von meinem 3200+ venice anfangen der unglaublich gut zu oc war, ram auch und die 6800gt ebenso.

man merkt extrem wie sehr die hersteller den taktspielram ausnutzen, gerade mein rma hat mir da zu denken gegebn. mein teiming nichtmal 66mhz mehr nichts geht einfach so. extrem auf kante genäht das zeug heutzutage.
ist zwar einernseits gut, andernseits nimmts mir den spaß den ich an nem pc überhaupt hatte. oc war am gaming rechner für mich das spannendste. wenn die ksite stable war hätt ich am liebsten n neuen ghabt. zum ausgleich hab ich den den kompletten freuendeskreis oced. da hatte iener sowas von ner c2q 6600 perle ohne es zu wissen, die auch noch 3 jahre lang mit boxed kühler lief :D
#9
Registriert seit: 26.06.2016
Nähe Zürich
Hauptgefreiter
Beiträge: 157
@Nero Chassai - Aha .. und das hat was ??? mit dem Phanteks Kühler zu tun...

@Thrawn - stimmt die sind alle so teuer auch die FE sind teurer als die anderen da Backplate ja auch noch fehlt, habe deswegen den EKWB Block genommen, das BlingBling macht halt nur Sinn wenn im PC die Karte mit der Front voll sichtbar ist, sonst zu teuer..
#10
Registriert seit: 22.04.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2488
War rein als Information gedacht, dass es auch da meist kein Problem gibt, wenn man auf Wakü umbaut! :)


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

Fractal Design AiO-Kühlungen Celsius S24 und Celsius S36 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/FRACTAL_DESIGN_CELSIUS_LOGO

Mit Celsius S24 und Celsius S36 können wir die beiden Modelle aus Fractal Designs neuer AiO-Serie testen. Versprochen werden hohe Kühlleistung, geringe Lautstärke - und die Möglichkeit, den Kühlkreislauf selbst zu erweitern.  Fractal Design konnte schon mit der Kelvin-Serie Erfahrungen... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ARCTIC_FREEZER_33_LOGO

Ein Kühler, zwei Varianten: Mit Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus testen wir Arctics Mainstream-Kühler mit einfacher und doppelter Lüfterbestückung. Wir wollen herausfinden, ob er wirklich das Zeug zum "Preis-Leistungs-Champion" hat.  Der Freezer 33 ist der Nachfolger des Freezer... [mehr]

Übersicht: Kühler-Umrüstkits für AMD RYZEN und Sockel AM4 (Update 7)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN

AMDs neue High-End-Prozessorengeneration steht in den Startlöchern. Doch mit den neuen RYZEN-CPUs und den Bristol Ridge-APUs wird auch ein neuer Sockel eingeführt, Sockel AM4. Das Kühlermontagematerial für Sockel AM3 ist damit zum Großteil nicht kompatibel - es sei denn, es wird das... [mehr]