> > > > EKWB zeigt Wasserkühler für die GeForce GTX 1080 (Update)

EKWB zeigt Wasserkühler für die GeForce GTX 1080 (Update)

Veröffentlicht am: von

ekwaterblocks logoSicherlich arbeiten alle Hersteller für alternative Kühlungen bereits kräftig an passenden Lösungen für die GeForce GTX 1080. Diese präsentiert sich in unseren Tests als die aktuell schnellste Single-GPU-Grafikkarten, die wie alle moderne Karten stark abhängig von der GPU-Temperatur ist. Der Referenzkühler von NVIDIA arbeitet mit einer Ziel-Temperatur von 83 °C, welche die Karte in den Tests bei einem Boost-Takt von über 1.800 MHz auch halten kann. Weiteres Leistungspotenzial wird durch eine verbesserte Kühlung durch die Boardpartner und ihre Custom-Modelle erwartet – aber auch Drittanbieter werden damit versuchen potenzielle Käufer zu locken.

Nun hat EKWB einen ersten Full-Cover-Wasserkühler vorgestellt. Noch beschränkt sich dies auf ein Vorzeigen eines Fotos, ohne Nennung weiterer Details. Per Facebook-Post lässt man wissen:

"7.2 billion transistors, 2560 shader units, 64 ROP units chip card deserves only the best cooling solution which allows it to sustain full turbo boost speeds. Meet the next gen."

Full-Cover-Wasserkühler von EKWB für die GeForce GTX 1080
Full-Cover-Wasserkühler von EKWB für die GeForce GTX 1080

EKWB hat den Kühler offenbar auf die Founders Edition der GeForce GTX 1080 angepasst. Fraglich ist also, ob er auch auf andere Karten passen wird. Da es sich um einen Full-Cover-Wasserkühler handelt und die Anpassung der Abdeckung dahingehend weitreichend sind, wird der bisher namenlose Kühler wohl ausschließlich auf dieses Modell passen.

Herzstück des Kühlers ist ein vernickelter Kupferblock, der auf der GPU, dem GDDR5X-Speicher und den VRMs der Spannungsversorgung sitzt. Auf Facebook präsentiert EKWB den Kühler mit einer Acrylglasabdeckung. Es wird aber sicherlich auch ein Modell mit POM-Acetal geben. Unter der Acrylglasabdeckung sind sehr schön die Kanäle zu erkennen, durch die das Wasser gepumpt wird. Über der GPU führt EKWB diese Kanäe besonders fein aus. Dabei wird EKWB sicherlich wieder keine Vorgaben für die Flussrichtung des Wasser machen. Ebenso wird der Anschlussblock wieder beidseitig bestückt sein. Die Acryglasplatte sitzt aber nicht nur auf dem Kühler, sondern deckt die komplette Front des PCBs ab.

Laut EKWB wird der Kühler am 27. Mai, also dem Tag der Verfügbarkeit der GeForce GTX 1080, offiziell vorgestellt.

Update:

Inzwischen hat EKWB den EK-FC1080 GTX offiziell vorgestellt. Wie erwartet erscheint der Kühler in zwei Plexiglas-Varianten und auch die beiden Acetal-Modelle unterscheiden sich nur durch einen blanken und vernickelten Kupferkühler. Der Grundpreis für den Kühler beginnt bei 99,95 Euro, die vernickelte Varianten sind jeweils 10 Euro teurer (109,95 Euro). Die dazu passenden Backplates sind in den Farben schwarz, blau, rot, gold und nickelfarben zu haben. Die von NVIDIA verbaute Backplate kann nicht weiterverwendet werden, da der Kühler dieser zur Befestigung dient. Wird der originale Luftkühler entfernt, muss auch die originale Backplate weichen.

Social Links

Kommentare (4)

#1
customavatars/avatar184321_1.gif
Registriert seit: 10.12.2012
Hamburg
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 419
interessanter kühler für alle mit wasserkühlung :-)
mal abwarten was der kosten wird.

mfg
robert
#2
customavatars/avatar226085_1.gif
Registriert seit: 07.08.2015
Athen
Leutnant zur See
Beiträge: 1261
preis schätze ich auf 119-139
#3
Registriert seit: 30.08.2010
Dortmund
Obergefreiter
Beiträge: 101
EK-FC1080 GTX FC Terminal / HD Tube 99.95€
EK-FC1080 GTX – Acetal FC Terminal / HD Tube 99.95€
EK-FC1080 GTX – Nickel FC Terminal / HD Tube 109.95€
EK-FC1080 GTX – Acetal+Nickel FC Terminal / HD Tube 109.95€
EK-FC1080 GTX Backplate – Black – 29.95€
EK-FC1080 GTX Backplate – Blue – 33.95€
EK-FC1080 GTX Backplate – Red – 33.95€
EK-FC1080 GTX Backplate – Gold – 33.95€
EK-FC1080 GTX Backplate – Nickel – 37.95€

EK unveils new NVIDIA® GeForce® GTX 1080 water blocks
#4
customavatars/avatar3377_1.gif
Registriert seit: 15.11.2002
www.twitter.com/aschilling
[printed]-Redakteur
Tweety
Beiträge: 29876
Danke für den Hinweis!
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

Fractal Design AiO-Kühlungen Celsius S24 und Celsius S36 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/FRACTAL_DESIGN_CELSIUS_LOGO

Mit Celsius S24 und Celsius S36 können wir die beiden Modelle aus Fractal Designs neuer AiO-Serie testen. Versprochen werden hohe Kühlleistung, geringe Lautstärke - und die Möglichkeit, den Kühlkreislauf selbst zu erweitern.  Fractal Design konnte schon mit der Kelvin-Serie Erfahrungen... [mehr]

Thermalright True Spirit 140 Direct im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/THERMALRIGHT_TRUE_SPIRIT_140_DIRECT_LOGO

Thermalrights True Spirit 140? Eigentlich ein altbekannter Kühler. Doch 2016 ist es Zeit für eine Neuauflage des schlanken und günstigen Towerkühlers. Der True Spirit 140 Direct zeigt sich nicht nur in frischer Optik, sondern setzt jetzt auf das Heatpipe Direct Touch-Prinzip. Dabei werden die... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Übersicht: Kühler-Umrüstkits für AMD RYZEN und Sockel AM4 (Update 7)

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/AMD_RYZEN

AMDs neue High-End-Prozessorengeneration steht in den Startlöchern. Doch mit den neuen RYZEN-CPUs und den Bristol Ridge-APUs wird auch ein neuer Sockel eingeführt, Sockel AM4. Das Kühlermontagematerial für Sockel AM3 ist damit zum Großteil nicht kompatibel - es sei denn, es wird das... [mehr]