> > > > EKWB präsentiert einen Full-Cover-Wasserkühler für die Radeon Pro Duo

EKWB präsentiert einen Full-Cover-Wasserkühler für die Radeon Pro Duo

Veröffentlicht am: von

ekwaterblocks logoSeit Ende März kann die Radeon Pro Duo von AMD mit zwei Fiji-GPUs bestellt werden, nachdem die Ankündigung der Karte bereits Wochen zuvor erfolgte. AMD verbaut auf der Radeon Pro Duo eine All-in-One-Wasserkühlung aus dem Hause Cooler Master. Nun hat EK Water Blocks oder kurz EKWB einen Full-Cover-Wasserkühler für die Karte vorgestellt. Diesen hat man vor einigen Tagen bereits per Facebook-Post angekündigt, nannte bisher aber keine technischen Details.

Der EK-FC Radeon Pro Duo deckt als Full-Cover-Kühler alle wichtigen Bereiche der Karte ab. Dazu gehören die beiden GPUs (die auch den High Bandwidth Memory in einem Package vereinen) sowie weitere Komponenten, die für die Strom- und Spannungsversorgung wichtig sind. Der Wasserkühler selbst besteht aus Kupfer, das vernickelt ist. An den Kontaktbereichen zu den zu kühlenden Komponenten bleibt es aber bei der Kupferoberfläche. Dort wo die meiste Abwärme entsteht, zum Beispiel direkt über den beiden GPUs, hat EKWB feine Finnen in den Kühler gefräst, damit die Kontaktfläche zwischen Kühler und Wasser hier besonders groß ist. Dabei will EKWB auch sichergestellt haben, dass der Wasserfluss bestmöglich durch den Kühler geführt wird – mit möglichst geringem Wasserwiderstand. Einerseits sollen damit auch schwache Pumpen in der Lage sein, eine ausreichende Kühlung zu gewährleisten, auf der anderen Seite erhöht sich damit natürlich auch die Kühlleistung. EKWB lässt dem Nutzer dabei offen, in welcher Richtung das Wasser durch den Kühler fließt.

Der vernickelte Kupferkühler kann mit einer POM-Acetal- oder Acrylplatte abgedeckt werden. Da der Kühler im Single-Slot-Design ausgeführt ist, liefert EKWB auch eine Single-Slot-Blende mit, damit die Karte entsprechend umgebaut werden kann. Eine Backplate kann optional erstanden werden.

Der EK-FC Radeon Pro Duo kostet in der Ausführung mit POM-Acetal- und Acrylabdeckung 155,95 Euro. Die Backplate kostet weitere 34,95 Euro. Eine Bestellung ist direkt im Online-Shop von EKWB möglich. Die Radeon Pro Duo selbst kostet derzeit 1.515 Euro.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (6)

#1
customavatars/avatar189276_1.gif
Registriert seit: 01.03.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 495
Mal ganz ehrlich: 1705,90 Euro + Versandkosten ist schon ganz schön happig für die Radeon Pro Duo + Full-Cover-Wasserkühler mit Backplate. Geschweige denn die zusätzlich benötigten Komponenten für den geschlossenen Wasserkreislauf. Teuer Spaß. So grob überschlagen fast 1900 Euro insgesamt.

Nee, nicht mein Ding. Sieht aber schon toll aus. Wer sich’s leisten kann … wird sicher glücklich werden.:hail:

@Don: bei der EKWB-Webside kostet das Full-Cover 152,12 Euro. Sind bei deiner Angabe von 155,95 Euro evtl. Versandkosten/Gebühren mit einberechnet worden?
#2
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 3038
Ich bin sicher, wenn man 5 Euro am Versand spart, kann man sich dieses System leisten. Wenn man auch noch Versand bezahlen muss, dann eher nicht. :)
#3
customavatars/avatar189276_1.gif
Registriert seit: 01.03.2013

Oberstabsgefreiter
Beiträge: 495
Kann ich nachvollziehen. 5 Euro sind schon enorm :)
#4
customavatars/avatar132713_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
Nähe Leipzig
Leutnant zur See
Beiträge: 1133
von den 5 € mal abgesehen finde ich es ja interessant, dass die eine GPU 2-mal von der Kühlflüssigkeit gekühlt wird. Normalerweise müsste diese ja dadurch bessere Temps haben, oder?

Das Design find ich mal wieder richtig gut. Schade finde ich immernoch dass EK noch Plexi und kein richtiges Glas verwendet, hat aber sicher auch Vorteile, nicht zuletzt der Preis würde ich denken.
#5
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 48644
Ich kenne nur Ausgleichsbehälter aus "richtigem Glas" , oder hast uns gerade aus der Zukunft per Zeitmaschine besucht ?! ;)
#6
customavatars/avatar132713_1.gif
Registriert seit: 06.04.2010
Nähe Leipzig
Leutnant zur See
Beiträge: 1133
@bundy

verdammt, Du hast mal wieder Recht, hab eben nochmal nachgelesen. Ich bin davon ausgegangen dass die AC kryographics auch aus Borosilikatglas bestehen.
Der Punkt geht wohl [mal wieder] an Dich :hail:
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]