> > > > EKWB zeigt Full-Cover-Wasserkühler für die Radeon Pro Duo

EKWB zeigt Full-Cover-Wasserkühler für die Radeon Pro Duo

Veröffentlicht am: von

ekwaterblocks logoAm 26. April, also in wenigen Tagen, soll die Radeon Pro Duo mit zwei Fiji-GPUs erhältlich sein. Einige US-Medien haben offenbar bereits Samples erhalten, hierzulande ist davon aber noch nichts zu sehen. Offenbar werden einige Partner von AMD die Karte anbieten, denn ein Unboxing zeigte beispielsweise eine Karte von XFX.

AMD liefert die Radeon Pro Duo mit einer All-in-One-Wasserkühlung aus dem Hause Cooler Master aus. Die Kühlflüssigkeit wird mittels zweier Pumpen durch den Kreislauf befördert. Neben der GPU werden einige andere Komponenten durch die Wasserkühlung abgedeckt. Da sich kein Lüfter auf der Karte befindet, müssen zudem einige strom- und spannungsversorgende Komponenten aktiv gekühlt werden. Die Abwärme gibt der Kühler über einen Radiator mit 120 x 120 mm ab. Ob diese Kühlung bei der Radiatorfläche in der Lage sein wird, die Abwärme in vernünftiger Form abzuführen, wird sich vermutlich in wenigen Tagen zeigen.

EKWB Full-Cover-Wasserkühler für die Radeon Pro Duo
EKWB Full-Cover-Wasserkühler für die Radeon Pro Duo

Nun hat EKWB per Facebook-Post einen Custom-Wasserkühler angekündigt. Technische Daten nennt der Hersteller noch nicht. Das Foto zeigt nur einen vernickelten Kupferwasserkühler, der das komplette PCB der Karte abdeckt. Damit werden neben dem GPU-Package mit den HBM-Speicherstacks auch alle weiteren Komponenten, wie die VRMs der Spannungsversorgung, mit abgedeckt. Auf dem Foto zeigt EKWB eine Version mit durchsichtiger Acrylabdeckung und gibt somit auch einen Blick auf die gefrästen Wasserkanäle frei.

"AMD Radeon Duo Pro a.k.a. Capsaicin water blocks from EK Water Blocks are ready to rock. There has never been so much GPU raw power stuffed on a single PCB!"

Noch benennt EKWB keinen Namen für den Wasserkühler der Radeon Pro Duo und nennt auch keinen Preis oder eine Verfügbarkeit. Zudem fehlen Details über verschiedene Modelle – so zum Beispiel mit einer Acetal-Abdeckung. Wer also bereits eine Custom-Wasserkühlung in seinem System betreibt, kann nun auch eine Radeon Pro Duo darin einbinden. Bei einem Preis von über 1.500 Euro für die Grafikkarte dürfte die Hürde für die Anschaffung aber bereits recht hoch sein. Der Preis für den Wasserkühler, der ebenfalls noch unbekannt ist, muss dann noch hinzugerechnet werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 3011
Also AMD macht es einem wirklich nicht einfach sein Geld für sich zu behalten. Wüste ich nicht, dass in 4-6 Wochen schon eine neue Kartengeneration ins Haus steht, so würde ich glatt schwach werden. :d
Die hätten sie schon letztes Jahr herausbringen sollen. Dann hätten sie neben dem Prestige auch noch genügend Absatz gehabt um die Entwicklungskosten zu decken.

Auch der Wasserkühler wird meiner Schätzung nach ca. 180-220 Euro kosten. Es werden einfach zu wenige Modelle im Umlauf sein und nicht jeder baut gleich auf Wasserkühlung um, zumal schon eine werksmäßig verbaut ist. Das ist dann vermutlich schon fast eine Einzelanfertigung...

Mal sehen. Die Karte wird vermutlich in den ersten 2 Wochen auf 1200 Euro fallen. Dann, wenn die neue Generation erhältlich ist, bekommt man noch ein paar Restposten für vielleicht 800 Euro.

So eine Karte mit 2xVega und HBM2...Dann wären mir die 1500 Euro egal. :vrizz:
#2
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12308
Zitat Pickebuh;24517762
Also AMD macht es einem wirklich nicht einfach sein Geld für sich zu behalten. Wüste ich nicht, dass in 4-6 Wochen schon eine neue Kartengeneration ins Haus steht, so würde ich glatt schwach werden. :d

Beeinflusst die neue Generation wirklich deine Kaufentscheidung wenn es um high-End geht?
Es ist eher unwahrscheinlich dass ind en nächsten Wochen was kommt was auch nur an eine Nano rankommt.
#3
customavatars/avatar96803_1.gif
Registriert seit: 13.08.2008
Bielefeld
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 437
Ich gehe davon aus das der Nachfolger der 980(ti) im SLI Gespann dieser Karte zumindest ebenbürtig ist.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/ARCTIC_FREEZER_33_LOGO

Ein Kühler, zwei Varianten: Mit Arctic Freezer 33 und Freezer 33 Plus testen wir Arctics Mainstream-Kühler mit einfacher und doppelter Lüfterbestückung. Wir wollen herausfinden, ob er wirklich das Zeug zum "Preis-Leistungs-Champion" hat.  Der Freezer 33 ist der Nachfolger des Freezer... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]