> > > > EKWB zeigt Full-Cover-Wasserkühler für die Radeon Pro Duo

EKWB zeigt Full-Cover-Wasserkühler für die Radeon Pro Duo

Veröffentlicht am: von

ekwaterblocks logoAm 26. April, also in wenigen Tagen, soll die Radeon Pro Duo mit zwei Fiji-GPUs erhältlich sein. Einige US-Medien haben offenbar bereits Samples erhalten, hierzulande ist davon aber noch nichts zu sehen. Offenbar werden einige Partner von AMD die Karte anbieten, denn ein Unboxing zeigte beispielsweise eine Karte von XFX.

AMD liefert die Radeon Pro Duo mit einer All-in-One-Wasserkühlung aus dem Hause Cooler Master aus. Die Kühlflüssigkeit wird mittels zweier Pumpen durch den Kreislauf befördert. Neben der GPU werden einige andere Komponenten durch die Wasserkühlung abgedeckt. Da sich kein Lüfter auf der Karte befindet, müssen zudem einige strom- und spannungsversorgende Komponenten aktiv gekühlt werden. Die Abwärme gibt der Kühler über einen Radiator mit 120 x 120 mm ab. Ob diese Kühlung bei der Radiatorfläche in der Lage sein wird, die Abwärme in vernünftiger Form abzuführen, wird sich vermutlich in wenigen Tagen zeigen.

EKWB Full-Cover-Wasserkühler für die Radeon Pro Duo
EKWB Full-Cover-Wasserkühler für die Radeon Pro Duo

Nun hat EKWB per Facebook-Post einen Custom-Wasserkühler angekündigt. Technische Daten nennt der Hersteller noch nicht. Das Foto zeigt nur einen vernickelten Kupferwasserkühler, der das komplette PCB der Karte abdeckt. Damit werden neben dem GPU-Package mit den HBM-Speicherstacks auch alle weiteren Komponenten, wie die VRMs der Spannungsversorgung, mit abgedeckt. Auf dem Foto zeigt EKWB eine Version mit durchsichtiger Acrylabdeckung und gibt somit auch einen Blick auf die gefrästen Wasserkanäle frei.

"AMD Radeon Duo Pro a.k.a. Capsaicin water blocks from EK Water Blocks are ready to rock. There has never been so much GPU raw power stuffed on a single PCB!"

Noch benennt EKWB keinen Namen für den Wasserkühler der Radeon Pro Duo und nennt auch keinen Preis oder eine Verfügbarkeit. Zudem fehlen Details über verschiedene Modelle – so zum Beispiel mit einer Acetal-Abdeckung. Wer also bereits eine Custom-Wasserkühlung in seinem System betreibt, kann nun auch eine Radeon Pro Duo darin einbinden. Bei einem Preis von über 1.500 Euro für die Grafikkarte dürfte die Hürde für die Anschaffung aber bereits recht hoch sein. Der Preis für den Wasserkühler, der ebenfalls noch unbekannt ist, muss dann noch hinzugerechnet werden.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 5

Tags

Kommentare (3)

#1
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2809
Also AMD macht es einem wirklich nicht einfach sein Geld für sich zu behalten. Wüste ich nicht, dass in 4-6 Wochen schon eine neue Kartengeneration ins Haus steht, so würde ich glatt schwach werden. :d
Die hätten sie schon letztes Jahr herausbringen sollen. Dann hätten sie neben dem Prestige auch noch genügend Absatz gehabt um die Entwicklungskosten zu decken.

Auch der Wasserkühler wird meiner Schätzung nach ca. 180-220 Euro kosten. Es werden einfach zu wenige Modelle im Umlauf sein und nicht jeder baut gleich auf Wasserkühlung um, zumal schon eine werksmäßig verbaut ist. Das ist dann vermutlich schon fast eine Einzelanfertigung...

Mal sehen. Die Karte wird vermutlich in den ersten 2 Wochen auf 1200 Euro fallen. Dann, wenn die neue Generation erhältlich ist, bekommt man noch ein paar Restposten für vielleicht 800 Euro.

So eine Karte mit 2xVega und HBM2...Dann wären mir die 1500 Euro egal. :vrizz:
#2
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11146
Zitat Pickebuh;24517762
Also AMD macht es einem wirklich nicht einfach sein Geld für sich zu behalten. Wüste ich nicht, dass in 4-6 Wochen schon eine neue Kartengeneration ins Haus steht, so würde ich glatt schwach werden. :d

Beeinflusst die neue Generation wirklich deine Kaufentscheidung wenn es um high-End geht?
Es ist eher unwahrscheinlich dass ind en nächsten Wochen was kommt was auch nur an eine Nano rankommt.
#3
customavatars/avatar96803_1.gif
Registriert seit: 13.08.2008
Bielefeld
Oberstabsgefreiter
Beiträge: 422
Ich gehe davon aus das der Nachfolger der 980(ti) im SLI Gespann dieser Karte zumindest ebenbürtig ist.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

Corsair ML120 Pro und ML140 Pro mit Magnetlager im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/CORSAIR_ML-SERIE/CORSAIR_ML_LOGO

"Wenn die NASA einen Lüfter für Computergehäuse entwerfen würde – so sähe er aus." Das ist der Slogan, mit dem Corsair die neue ML-Lüfterserie bewirbt. Ein Magnetlager soll Materialkontakt und damit Lagergeräusche reduzieren. Mit (optional) beleuchtetem Rotor sehen die ML-Lüfter auch noch... [mehr]

GPU-Wasserkühlung: Alphacool Eiswolf GPX-Pro 120 AiO gegen Arctic Accelero...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/GPU-WASSERKUEHLUNG-LOGO

Alle Besitzer einer GeForce GTX 1080 oder GeForce GTX 1070 in der Founders Edition kennen vielleicht die Einschränkung, dass ihre Karte bzw. die GPU recht schnell am Temperatur-Limit arbeitet und ihr volles Leistungspotenzial damit gar nicht erreicht. Eine Wasserkühlung kann dafür sorgen, dass... [mehr]

Thermalright True Spirit 140 Direct im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/THERMALRIGHT_TRUE_SPIRIT_140_DIRECT_LOGO

Thermalrights True Spirit 140? Eigentlich ein altbekannter Kühler. Doch 2016 ist es Zeit für eine Neuauflage des schlanken und günstigen Towerkühlers. Der True Spirit 140 Direct zeigt sich nicht nur in frischer Optik, sondern setzt jetzt auf das Heatpipe Direct Touch-Prinzip. Dabei werden die... [mehr]