> > > > Aqua Computers kryographics Radeon R9 FURY X ist ein waschechter Full Cover-Kühler

Aqua Computers kryographics Radeon R9 FURY X ist ein waschechter Full Cover-Kühler

Veröffentlicht am: von

aquacomputer

Schon seit Anfang Juli ist mit dem EK-FC R9 Fury X ein erster Komplettwasserkühler für AMDs neues GPU-Flaggschiff erhältlich. Jetzt konnte Aqua Computer nachziehen und den Radeon R9 FURY X präsentieren.

Laut Hersteller stellt vor allem der neue HBM-Speicher der Fiji-GPU eine konstruktive Herausforderung dar, denn die Toleranzen werden gegenüber GDDR5-Speicher geringer. Aqua Computer reagiert mit präziser CNC-Fertigung und nutzt AMDs 3D-Daten der Grafikkarte. Während der Kontakt zwischen Kühler udn GPU sowie HBM-Speicher per Wärmeleitpaste hergestellt wird, kommt zwischen den Spannungsreglern und dem Kühler ein Wärmeleitpad zum Einsatz. Für optimalen Kontakt sollen auch spezielle Abstandshalter sorgen.

Der Full Cover-Kühler deckt das komplette PCB ab und wird aus Elektrolyt-Kupfer gefertigt. Der Deckel besteht hingegen aus CNC-bearbeitetem Plexiglas. Im Inneren des Kühlers hat Aqua Computer die GPU-Kühlung durch eine Reduzierung des Durchflusswiederstandes optimiert. Die Anschlussterminals der kryographics-Serie sind auch mit dem neuen Kühler kompatibel. In Entwicklung sind außerdem sowohl eine Single-Slot-Blende als auch eine aktive Backplate mit LEDs.    

Im Aqua Computer-Shop werden aktuell vier Varianten des kryographics Radeon R9 FURY X gelistet – acrylic glass edition; black edition; acrylic glass edition, vernickelte Ausführung und black edition, vernickelte Ausführung. Während die reguläre Ausführung jeweils 99,90 Euro kostet, werden für die vernickelte Ausführung 114,89 Euro angesetzt.

Social Links

Kommentare (15)

#6
Registriert seit: 10.03.2005

Leutnant zur See
Beiträge: 1238
es gab früher mal n gpu only kühler aus silber, der war toll. als fullcover wäre das vlt etwas teuer und auch nicht gerade innovativ, aber sicher wäre 2-3°C weniger drin
#7
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 11486
Zitat Chasaai;23670119
es gab früher mal n gpu only kühler aus silber, der war toll. als fullcover wäre das vlt etwas teuer und auch nicht gerade innovativ, aber sicher wäre 2-3°C weniger drin

Naja, die Diferenzd es Wärme-Übertragungskoeffizienten beträgt grad mal ~8%:
https://de.wikipedia.org/wiki/W%C3%A4rmeleitf%C3%A4higkeit
#8
customavatars/avatar95761_1.gif
Registriert seit: 27.07.2008

Fregattenkapitän
Beiträge: 2889
Gibt doch auch CPU-Kühler aus Silber. Kosten halt einiges mehr und werden sogar als Wertanlage betrachtet. :D
CPU - Wasserkühler | CPU - Kühler | Wasserkühlung | Aquatuning Germany
#9
customavatars/avatar25748_1.gif
Registriert seit: 03.08.2005
Oberbayern
Romanschreiber
Beiträge: 4145
Bislang kommt bei allen kommerziellen "Silber-Kühlern" nur 925er Sterlingsilber zum Einsatz, welches sogar eine geringfügig schlechtere Wärmeleitfähigkeit aufweist als Kupfer ;). Diese Silber-Kühler sind daher nichts anderes als ein Marketing-Gag und aufgrund der Seltenheit etwas für Sammler. Einen Mehrwert in punkto Kühlleistung bieten sie nicht - auch wenn das manch einer hartnäckig behauptet. Bislang ist von unabhängiger Seite logischer Weise nie der Nachweis gelungen, dass ein kühltechnischer Vorteil bestünde, denn er besteht schleicht und einfach nicht (zumindest wenn der Vergleichskühler aus Kupfer geometrisch baugleich ist).
999er Feinsilber kommt aufgrund seiner Weichheit, für die maschinelle Bearbeitung kaum in Frage. Derartige Kühler müsste man behandeln wie rohe Eier und würde mit erstmaliger Verwendung die Prägung des IHS oder des DIE im Kühlerboden verewigen.

@Kryographics Radeon R9 FURY X:
Wird es den auch ohne Plexi-Top geben?
Das Design von GPU-Kühlern könnte den meisten Nutzern eigentlich relativ egal sein, da man sie in normaler ATX-Konfiguration sowieso nicht zu Gesicht bekommt, ohne einen Spiegel auf der Midplate o. Ä..
Bei InverseATX-Gehäuse habe ich schon wesentlich mehr Verständnis dafür, dass man dem Design hier eine gewisse Priorität gibt. Was die Kühltechnik angeht sind in der Tat keine nennenswerten Verbesserungen mehr zu erwarten und auch nicht nötig, aber gerade das Thema Single-Slot-Fähigkeit für Grakas die das auch von ihrer Anschlusskonfiguration her zulassen, oder Anschlussterminals für unterschiedliche Anschlusskonfigurationen (z.B. Anschlüsse parallel zum Kartenrand etc.), stellen imho durchaus noch Potential dar, das leider selten gehoben wird.

Für mich ist die Karte leider recht uninteressant, weil sie verbrauchsseitig nicht in mein Beuteschema passt, aber mit der Fury Nano hat AMD ja noch ein Eisen im Feuer bei dem Hoffnung besteht, dass damit auch noch etwas Effizienteres raus kommt. Hoffe dafür wird´s dann einen Single-Slot-Kühler inkl. passender Slotblende geben.
#10
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 6694
Jetzt wo Cube Gehäuse immer mehr im kommen sind, sieht man in dem Fall schon einiges vom Kühler!

Hab halt vor mir vlt. noch dieses Jahr ein Caselabs S5 oder S8/S8S anzuschaffen, da wird man den EK-FC welcher ja auch gut aussieht, sehen können!


Mein Kommentar zum Design war halt auch eher die Frage, warum man es nicht einfach schlicht und simpel gestaltet? Einfach Rechteckiges Plexi auf nem Rechteckigen Kupferblock.
#11
Registriert seit: 27.09.2010
Magdeburg
Oberbootsmann
Beiträge: 982
Laut forum bei Aquacomputer soll es auch eine singleslot blende geben. Muss aber bestimmt extra geordert werden.
#12
Registriert seit: 18.02.2005
Oldenburg
Fregattenkapitän
Beiträge: 2835
Steht auch im Text...
#13
customavatars/avatar11960_1.gif
Registriert seit: 18.07.2004
Vorarlberg/Österreich
Fregattenkapitän
Beiträge: 2683
Zitat mrcs;23669879
Ein weiterer Beweis dafür dass es auch bei Wakü Produkten immer mehr um das Design geht. :(
Technische Innovationen gibts da wohl eher weniger ..


Was willst du denn an Innovationen sehen? Die Temperaturen sind bei einem solchen Kühler dermaßen gut, dass eine Verbesserung sich nicht mit höheren Taktraten niederschlagen würde.
Bei modernen GPU's haben die Fullcover Kupferkühler kein Problem die Warme abzuführen. Das Problem ist es, die Hitze aus dem Wasser abzuführen.
Ich habe 2 R290er Karten +OC i7 unter Wasser und verwende einen Mora 2 mit 9x 120mm Lüftern. Was da an Wärme abgestrahlt wird ist schon enorm. Wenn man also Temperaturen optimieren will kann muss man sich massivste Radiatoren anschaffen.
#14
customavatars/avatar89080_1.gif
Registriert seit: 09.04.2008
Sachsen
Leutnant zur See
Beiträge: 1127
Zitat Pickebuh;23670335
(...) und werden sogar als Wertanlage betrachtet. (...)

Wobei das auch nur Marketing ist.
Der Kühlerboden(nur der ist aus .925er Silber) wiegt vielleicht 2-3 Unzen und das sind bei knapp 13€/Unze(Stand heute), also 26-39€ für den Kühlerboden.
Bleiben über 150€ für den Messingdeckel, Halterung und Befestigungsmaterial...

MfG
#15
customavatars/avatar140183_1.gif
Registriert seit: 08.09.2010
Leverkusen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2396
Zitat REDFROG;23669941
Technische Innovationen an GPU Wasserkühlern? ...
Es geht nicht "immer mehr" um das Design, bei vielen Leuten ging es schon immer rein nur um das Design.... so wie bei mir. Wenn mir ein Kühler optisch nicht zusagt, dann kaufe ich den auch nicht.
Kühlleistung gibt und nimmt sich unter den Kühlern nicht viel. Höchstens unterscheidet man noch zwischen low- und high flow.

Stimmt und stimmt wiederum nicht.
Die Präzision der Fertigung und die Kühlfläche (wasserumspült) sind entscheidend. Brauche ich nur Wärmeleitpaste oder muss ich Wärmeleitpads verwenden, ist die Backplate aktiv gekühlt oder nicht.
Und ich bin der Überzeugung das da Aquacompter 1a Produkte abliefert!
Ach, und Singleslotblende ist eine tolle Idee!
Und zu den Silberbodenkühlern kann ich VJoe2max aus Erfahrung voll zustimmen.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

GPU-Wasserkühlung: Alphacool Eiswolf GPX-Pro 120 AiO gegen Arctic Accelero...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/GPU-WASSERKUEHLUNG-LOGO

Alle Besitzer einer GeForce GTX 1080 oder GeForce GTX 1070 in der Founders Edition kennen vielleicht die Einschränkung, dass ihre Karte bzw. die GPU recht schnell am Temperatur-Limit arbeitet und ihr volles Leistungspotenzial damit gar nicht erreicht. Eine Wasserkühlung kann dafür sorgen, dass... [mehr]

Thermalright True Spirit 140 Direct im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/THERMALRIGHT_TRUE_SPIRIT_140_DIRECT_LOGO

Thermalrights True Spirit 140? Eigentlich ein altbekannter Kühler. Doch 2016 ist es Zeit für eine Neuauflage des schlanken und günstigen Towerkühlers. Der True Spirit 140 Direct zeigt sich nicht nur in frischer Optik, sondern setzt jetzt auf das Heatpipe Direct Touch-Prinzip. Dabei werden die... [mehr]