> > > > Komplettwasserkühlung redesigned - Swiftechs H220-X

Komplettwasserkühlung redesigned - Swiftechs H220-X

Veröffentlicht am: von

swifttechSwiftechs Komplettwasserkühlung H220 erfreut sich bei unseren Forennutzern einige Beliebtheit. Gegenüber den Produkten der meisten Konkurrenten glänzt diese Kühlung mit einem Radiator aus Kupfer und Messing, mit Erweiterbarkeit und mit geringerer Lautstärke. Die H220 ist eine Eigenentwicklung - einige Parallelen veranlassten Mitbewerber Asetek aber zu einer Patentklage. Das dürfte erklären, warum sich die neu vorgestellte H220-X so deutlich von ihrer Vorgängerin unterscheidet.

Anders als bei der H220 (und den typischen Komplettwasserkühlungen anderer Anbieter) verlagert Swiftech die Pumpeneinheit weg vom Prozessorkühler. Pumpe und Ausgleichsbehälter hängen stattdessen unter dem Dual-Radiator.Trotzdem lässt sich der Radiator laut Swiftech nicht nur horizontal, sondern auch weiterhin vertikal nutzen. Als Prozessorkühler kann dafür aber nun das Swiftech Flaggschiff Apogee XL genutzt werden. Der Kühler wird in verschiedenen Farben beleuchtet. Eine Beleuchtung gibt es ebenfalls im Ausgleichsbehälter: Sie erleichtert die Kontrolle des Füllstandes.

Auch die H220-X soll möglichst leise sein. Die beiden 120 mm großen Helix-Lüfter und die MCP30-Pumpe lassen sich per PWM-Signal vom Mainboard steuern. Ein PWM-Splitter ermöglicht sogar die Steuerung von bis zu acht PWM-Komponenten. Die komplette Kühlung wird voraufgebaut und vorgefüllt ausgeliefert. Sie kann dementsprechend direkt genutzt werden. Allerdings ermöglicht Swiftech wie schon bei der Vorgängerin ein Erweitern des Kühlkreislaufes. Die Schläuche und Anschlüsse wurden entsprechend ausgelegt. Die mitgelieferten Anschlüsse können sogar durch beliebige G1/4-Anschlüsse ersetzt werden. Nur für den Pumpenausgang ist dabei ein optionaler Adapter nötig. Anspruchsvolle Nutzer können so auf 1/2-Zoll-Schläuche umsteigen. 

Auf der Swiftech-Seite kann die H220-X ab sofort für 139,95 Dollar (zuzügliche Porto und etwaiger Einführungskosten) bestellt werden. Im oben verlinkten H220-Thread hat BramSLI1 von Swiftech zugesichert, dass die H220-X kurz nach dem Launch auch in Europa verkauft werden soll.

swiftech h220-x 1

swiftech h220-x 2

 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (31)

#22
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7477
Ich hoffe mal das bald Reviews zum erweitern einer H220-X kommen, eigentlich hatte ich das ja von LinusTechTips erwartet!!
#23
customavatars/avatar152487_1.gif
Registriert seit: 29.03.2011
NRW
Vizeadmiral
Beiträge: 6363
Warum sollte Linus da extra ein Review zum Erweitern machen? Erstmal ist das ziemlich sinnlos, wenn man sich ne AiO Lösung kauft um sie dann zu erweitern (da kann man sich direkt ein Customloop besser machen) und selbst wenn man es wollte: Schläuche abziehen und weitere Komponenten einbinden ist nun nicht wirklich eine Kunst - und dafür gibt es genug Videos im Netz.
#24
customavatars/avatar199366_1.gif
Registriert seit: 30.11.2013

Bootsmann
Beiträge: 719
@kurry: genau das ist der springende Punkt! Die H220X hat hochqualitative Bauteile, z.b. die pumpe mit pwm kontrolle, welche den customlösungen in nichts nachstehen z.b. die Phobya 220 nur eben mit Pwm. Im Vergleich zu allen anderen AIO lösungen(corsair H100i etc.)

Man bekommt also eig keine typische AIO sondern ein Set für custom loop, welches man auch als AIO nutzen kann.
#25
customavatars/avatar152487_1.gif
Registriert seit: 29.03.2011
NRW
Vizeadmiral
Beiträge: 6363
Die Komponenten werden wirklich immer besser, aber eine AiO wird immer mit der Lautstärke der Pumpe kränkeln und deswegen niemals besser sein als ein Customloop.

AiOs haben in einigen Fällen bestimmt ihre Daseinsberechtigung, nur verstehe ich nicht warum man sich eine AiO kauft und diese zerlegt, dann kann man doch gleich in einen besseren Customloop investieren.
#26
customavatars/avatar199366_1.gif
Registriert seit: 30.11.2013

Bootsmann
Beiträge: 719
@Kurry: Die H220X ist ein custom loop getarnt als AIO^^ Jedenfalls würde ich das teil nie als AIO verwenden, das wäre ja ein wenig sinnlos, dafür ist die nicht gedacht. Immerhin sind da standard G1\4" Anschlüsse dran und standard schlauch, standard cpu block etc. da is nix wirklich vergleichbar mit den restlichen AIOs.
Es ist also nicht "AIO zerlegen und in custom umwandeln" sondern schlicht custom aufbau, garantie bleibt erhalten.

Wäre deiner meinung nach dann ein einstiegsset von EK genauso sinnfrei? praktisch gesehen ist das nämlich dasselbe.
#27
customavatars/avatar191989_1.gif
Registriert seit: 12.05.2013

Vizeadmiral
Beiträge: 7477
Zumal die Pumpe scheinbar auch eine normale Swiftech Loop pumpe ist, welche nur daran montiert ist!
#28
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 48363
Hier ist noch ein Review:

Swiftech H220-X CPU Liquid Cooling Kit Review | Overclockers

Bei HF nun gelistet:

http://www.highflow.nl/watercooling-sets/cpu-sets/swiftech-h220x-cpu-liquid-cooling-kit.html
#29
Registriert seit: 01.10.2013
38xxx
Matrose
Beiträge: 31
Ist der Nick von Swiftech eigentlich gar nicht mehr hier ?

Wäre mal interessant zum Thema Verfügbarkeit zu hören in Deutschland
#30
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 48363
Er und ein anderer Swiftech Mitarbeiter waren erst vor wenigen Tagen aktiv :wink:


http://www.hardwareluxx.de/community/f137/swiftech-h220-aio-wakue-oder-940690-22.html#post22441261
#31
Registriert seit: 01.10.2013
38xxx
Matrose
Beiträge: 31
Super !! Habe wohl nur im falschen Threat gesucht. Die Infos habe ich dort bekommen, vielen Dank
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]