> > > > Liquid Extasy: Kühler für EVGA GTX 680 FTW

Liquid Extasy: Kühler für EVGA GTX 680 FTW

Veröffentlicht am: von

liquidextasyDer magdeburger Kühlerhersteller Liquid Extasy ist seit geraumer Zeit für seine Spezialanfertigungen bekannt. Via Pressemitteilung teilte man uns heute mit, dass man einen neuen Wasserkühler ins Portfolio aufgenommen hat. Dabei handelt es sich um einen sogenannten Fullcover-Kühler für die EVGA GeForce GTX 680 FTW-Reihe. Dieser kühlt alle wichtigen Komponenten, die auf der Platine der Grafikkarte verbaut sind. Angefangen bei der GPU, über die Spannungswandler bis hin zu den Ram-Chips.

leevga680ftws

Der Kühler entsteht in deutscher Produktion und besitzt eine Bodenplatte aus Elektrolyt-Kupfer. Diese besitzt auch die überarbeitete SCS-Kühlstruktur, die Liquid Extasy Mitte Oktober vorgestellt hatte (zur News).

Zu einem Preis von 99,90 Euro ist der Wasserkühler ab sofort im Handel erhältlich. Wie immer besteht die Wahl zwischen drei verschiedenen Deckelmaterialien. So stehen für potentielle Käufer durchsichtiges Acrylglas (PMMA) und weißer oder schwarzer Kunststoff (POM) zur Auswahl. 

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (11)

#2
customavatars/avatar116878_1.gif
Registriert seit: 21.07.2009

Obergefreiter
Beiträge: 121
Zitat Mark7007;19854482
Warum müssen diese watercooled GPUs immer noch Dual Slot sein? Auf DVI können die meisten verzichten, zumindest im high end Bereich sollte das so sein.


das Dual Slot Design liegt wohl an der Karte selber und nicht an den Wakü herstellern ;-)
Die ändern das PCB ja nicht.
#3
customavatars/avatar129873_1.gif
Registriert seit: 19.02.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1530
passt der dann auch auf eine evga 670 ftw? die verwendet ja auch das 680er referenzdesign ...
#4
customavatars/avatar45618_1.gif
Registriert seit: 22.08.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2596
Zitat phlebiac;19854697
passt der dann auch auf eine evga 670 ftw? die verwendet ja auch das 680er referenzdesign ...


Nein passt nicht. Die EVGA 680 FTW hat ein extra Design. Für das 680 Ref.-Design hat Marc aber auch einen Kühler im Angebot. Der passt dann auf die 670 FTW.
#5
customavatars/avatar150117_1.gif
Registriert seit: 12.02.2011
Baden Württemberg
Fregattenkapitän
Beiträge: 3043
Was die immer für Preise verlangen für so hässliche klumpen Kupfer..
#6
customavatars/avatar181437_1.gif
Registriert seit: 30.10.2012
Mittelfranken
Stabsgefreiter
Beiträge: 266
Zitat Mark7007;19854482
Warum müssen diese watercooled GPUs immer noch Dual Slot sein? Auf DVI können die meisten verzichten, zumindest im high end Bereich sollte das so sein.


Wenn du einen 120 Hz Bildschirm hast, dann kannst du die Auflösung von 1920х1080 nur mithilfe von DVI oder DisplayPort erreichen. HDMI schaft genausoviel wie VGA, nähmlich 1440x900! Daher gehört DVI zum High End.
#7
customavatars/avatar140183_1.gif
Registriert seit: 08.09.2010
Leverkusen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2417
Zitat REDFROG;19857722
Was die immer für Preise verlangen für so hässliche klumpen Kupfer..


Was immer für tolle Sprüche die Geiz ist Geil Genration so drauf hat......
Kannst ja Chinakram kaufen, da ist die Fertigung aufgrund Sklavenarbeit billiger.
#8
customavatars/avatar15306_1.gif
Registriert seit: 17.11.2004
Stadtlohn in NRW
Admiral
Beiträge: 26948
Zitat Sanek;19858037
Wenn du einen 120 Hz Bildschirm hast, dann kannst du die Auflösung von 1920х1080 nur mithilfe von DVI oder DisplayPort erreichen. HDMI schaft genausoviel wie VGA, nähmlich 1440x900! Daher gehört DVI zum High End.


HDMI und DVI sind Signalgleich :fresse:
#9
customavatars/avatar159383_1.gif
Registriert seit: 28.07.2011

Matrose
Beiträge: 27
Stell ich mir in Nickel/Plexi schön vor!
#10
Registriert seit: 01.10.2006

Kapitän zur See
Beiträge: 3500
Zitat VDC;19858191
HDMI und DVI sind Signalgleich :fresse:


Was dir aber nichts bringt, wenn HDMI nicht für [email protected] spezifiziert ist und du somit auf DVI zurückgreifen musst, da sonst bei gezwungenden [email protected] über HDMI dein Bildschirm schlichtweg schwarz bleibt.
Für eben jene [email protected] bräuchtest du einen HDMI 1.4b Ausgang und meines Erachtens sind wir bei Grafikkarten erst bei HDMI 1.4a. Für diesen Umstand "reicht" auch ein Blick ins Wiki zu HDMI.
Oder anders ausgedrückt, HDMI ist im TV Bereich toll, im PC Bereich gibt es mit DVI und Displayport (zurzeit noch) zwei Ausgänge die mehr bieten können.
#11
customavatars/avatar181437_1.gif
Registriert seit: 30.10.2012
Mittelfranken
Stabsgefreiter
Beiträge: 266
VDC,
ich spreche aus Erfahrung.

Luschy0815,
Danke für die Unterstützung und eine ausführliche Erklärung.

GliderHR
Ich finde es auch seltsam, dass die (Halb-)Edelmetalle als hässlich empfunden werden.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]