> > > > Cooler Master EISBERG Prestige - Komplettwasserkühlung im Eigendesign

Cooler Master EISBERG Prestige - Komplettwasserkühlung im Eigendesign

Veröffentlicht am: von

coolermaster neuBereits auf der diesjährigen CeBIT konnten wir entdecken, dass Cooler Master eigene Komplettwasserkühlungen anbieten will (wir berichteten). Ungewöhnlich daran: es handelt sich nicht um die typischen geschlossene Wasserkühlungen, die von verschiedenen Unternehmen zugekauft und umgelabelt werden. Stattdessen wurden die Produkte der EISBERG Prestige-Serie in Zusammenarbeit mit Aquatuning entwickelt und sind flexibel erweiterbar. Damit ähneln sie also eher einer regulären Wasserkühlung als einer geschlossenen Komplettwasserkühlung.

In einer Vorabankündigung hat Cooler Master jetzt den Verkaufsstart von drei Produkten der EISBERG Prestige-Serie noch für diesen Monat in Aussicht gestellt. Gleichzeitig erläutert man die Wasserkühlungen etwas detaillierter. Bei der Entwicklung sollte ein "kompromissloses Konzept" umgesetzt werden. Cooler Master versteht darunter, dass sämtliche Metallteile aus Kupfer bestehen und so Korrosion vorbeugen. Der Kühlkörper mit Jetstream wurde auf hohe Leistung ausgelegt, Leitungen mit großem Leitungsdurchmesser sollen den Wirkungsgrad erhöhen. Da Cooler Master auf die typischen G1/4-Anschlüsse setzt, sind die EISBERG Prestige-Kühlungen extrem flexibel und erweiterbar. Vorerst sollen drei Versionen angeboten werden: EISBERG Prestige 120 besteht aus Kühler mit Pumpe und einem 120-mm-Radiator mit Lüfter. EISBERG Prestige 240 setzt neben dem Kühler mit Pumpe einen 240-mm-Radiator mit Lüftern ein. Schließlich bietet Cooler Master auch nur den reinen Kühler mit Pumpe als EISBERG Presitige Single an.

Noch mehr Informationen soll es am nicht genauer benannten Launch-Tag geben. Dann wird außerdem auf http://www.coolermaster.de/Eisberg/ ein Gewinnspiel starten, bei dem es EISBERG Prestige-Kühlungen als Preise gibt. Die Vorfreude auf die neuen Wasserkühlungen will Cooler Master zudem mit einem feurigen Video anheizen:

Social Links

Kommentare (57)

#48
customavatars/avatar83282_1.gif
Registriert seit: 23.01.2008
Freiburg
Kurz und Gut
Beiträge: 907
..... und ich hoffe nicht nur für einen HTPC ;)
#49
Registriert seit: 12.02.2006

Stabsgefreiter
Beiträge: 377
hier schon was zum eisberg!

[Preview] Coolermaster Eisberg Prestige 120L / 240L
#50
customavatars/avatar47973_1.gif
Registriert seit: 25.09.2006
Solingen
Baschtelwaschtel i.R.
Beiträge: 12599
Warum mit einem Preview zufrieden geben:
Exklusivtest: Coolermaster Eisberg Prestige Solo - hardwaremax.net
#51
customavatars/avatar72115_1.gif
Registriert seit: 04.09.2007
Oberpfalz
Vizeadmiral
Beiträge: 6596
Ich muss sagen ich bin echt überrascht. Ist zwar jetzt anscheinend nicht vollkommen Silent aber Leistungsmäßig auf jedenfall gut dabei. Ist die erste "all in one" Lösung der ich wirklich was abgewinnen kann.
#52
customavatars/avatar116308_1.gif
Registriert seit: 12.07.2009

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1479
"hardwareMAX"

Durchfluss auf 9V der Eisberg-Pumpe: 62L, Laing auf 12V: 138L.
Und obwohl die Pumpe bereits auf 9V reduziert läuft, folgende Aussage:
Zitat
Die entkoppelte Laing war dabei aber noch immer leiser als der 9 Volt Betrieb des Eisbergs




"PCGamesHardware"
Zitat
Ein großer Knackpunkt bleibt aber (zumindest zum aktuellen Zeitpunkt) die Pumpe. Momentan ist diese auf voller Leistung sehr laut, was an einer nicht korrekt ausgeführten Lagerung liegen soll. Hier wurde für den Serienstart auf Nachfrage schon nachgebessert, weshalb ich an dieser Stelle keine sinnvolle Aussage zur Lautstärke treffen kann.


Ob da noch gross etwas verändert werden kann?
#53
customavatars/avatar108061_1.gif
Registriert seit: 06.02.2009

Kapitän zur See
Beiträge: 3378
Zitat Kennidi;19585146

Ob da noch gross etwas verändert werden kann?


Ein grundlegendes Problem der Kompaktwaküs ist, dass die Pumpe nicht sinnvoll entkoppelt werden kann.
Daran lässt sich auch nicht wirklich etwas ändern...
#54
customavatars/avatar113835_1.gif
Registriert seit: 23.05.2009
Wien
Master of Wakü-Pics
Beiträge: 5444
Ich hatte den Eisberg beim Test auch an der Heatmaster hängen, da konnte ich die Drehzahl um mehr als die Hälfte reduzieren. Schaffte danach aber nur noch ~ 45 l/h da ist die Pumpe dann aber tatsächlich leise. Bei einem kleineren Kreislauf sollte es also durchaus möglich sein, das Teil silent zu bekommen.
#55
customavatars/avatar25748_1.gif
Registriert seit: 03.08.2005
Oberbayern
Romanschreiber
Beiträge: 4374
Entkoppeln lässt es sich trotzdem nicht. Vibrationen die übers Board ans Gehäuse übertragen werden lassen sich bei solchen Konstruktion kaum vermeiden.
#56
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6836
Ich muss schon sagen geile Sache CoolerMaster. Mal ein Hersteller der die Schläuche wie bei einer richtigen WaKü montiert zzgl. Die möglichkeit zum
Entlüften und Auswechseln des Wasser´s. Das geht bei Antec/-Corsair nur sehr schwer, ich habs hinter mir mit der Antec H20 620 & 920! dort ist kein
Loch zum Entlüften alles muss über den Schlauch gehen auch das Einfüllen :fresse:
#57
customavatars/avatar103434_1.gif
Registriert seit: 30.11.2008

Kapitän zur See
Beiträge: 3579
Du hast bei den Antec's das Wasser gewechselt und entlüftet?

Die Dinger sind nicht dafür gebaut das man da selber Hand anlegt...
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]