> > > > CeBIT 2012: Cooler Master und Enermax mit Komplettwasserkühlungen (Update)

CeBIT 2012: Cooler Master und Enermax mit Komplettwasserkühlungen (Update)

Veröffentlicht am: von

hardwareluxx news newKomplettwasserkühlungen haben sich zum Trend entwickelt. Entsprechende Produkte z.B. von Corsair und Antec sind sehr gefragt, kombinieren sie doch die Kühlleistung einer einfachen Wasserkühlung mit unkomplizierter Montage und wartungsfreiem Betrieb. Wir waren deshalb nicht überrascht, dass auf der CeBIT mit Cooler Master und Enermax zwei weitere Unternehmen Komplettwasserkühlungen anbieten wollen.

Bei Cooler Master umfasst die Eisberg-Serie zwei Modelle mit einem 120- bzw. 240-mm-Radiator, die dementsprechend Eisberg 120 bzw. Eisberg 240 heißen. Die verbauten Lüfter laufen in beiden Fällen mit 1600 U/min. Kompatibel sind die Kühlungen zu allen aktuellen Intel- und AMD-Sockeln, also zu LGA 2011, 1366, 1155/56, 775 bzw. AM3(+), AM2(+) und FM1.

Auch Enermax möchte neben den bekannten Luftkühlern demnächst auch eine Komplettwasserkühlung anbieten. Der ELC 120 Liquid Cooler kann eine ebenso umfassende Kompatibilität wie die Cooler Master-Modelle. Sie können sich aber mit der Lüfterbestückung absetzen - es kommt ein 120-mm-Lüfter mit dem bekannten Twister-Lager zum Einsatz.

Angaben zu Preis und Verfügbarkeit der neuen Komplettwasserkühlungen liegen uns nicht vor.

Update: Bei einem Termin mit Cooler Master haben wir erfahren, dass es sich bei den beiden Eisberg-Modellen um keine typischen Komplettwasserkühlungen mit geschlossenem Kreislauf handelt. Stattdessen sind die Kühlungen mit einer alkoholhaltigen Kühlflüssigkeit zu befüllen, die in größeren Abständen gewechselt werden sollte. Die einzelnen Wasserkühlungsteile sind mit normalen G1/4-Gewinden ausgestattet, die Kühlung ist entsprechend flexibel. Da im Inneren ausschließlich Kupfer eingesetzt wird, soll es keine Korrosionprobleme geben. Gefertigt werden die Kühlungen in Kooperation mit Alphacool in Deutschland und nicht in Asien.

Social Links

Kommentare (22)

#13
customavatars/avatar15872_1.gif
Registriert seit: 02.12.2004
Leipzig
[online]-Redakteur
Beiträge: 4022
@xandrus: CM erklärte das in etwa wie folgt - generell gibt es bei einer WaKü einen schleichenden Verlust von Kühlflüssigkeit (Diffusion durch die Schläuche). Deshalb ist ja auch bei einer normalen WaKü in großen Abständen ein Nachfüllen nötig.
Geschlossene Komplett-WaKüs haben ebenfalls das Problem, dass Kühlflüssigkeit verloren geht - nach mehrjährigem Betrieb sind die Teile deshalb irgendwann im Eimer. Das habe ich mir übrigens auch von einem der Anbieter (kA, welcher das war) vor längerer Zeit mal bestätigen lassen. Der Ansatz von CM ermöglicht eine platzsparende und fast so unkomplizierte Montage wie bei einer geschlossenen Komlett-WaKü - dadurch, dass Kühlflüssigkeit nachgefüllt/ausgetauscht werden kann, sollte die Lebensdauer theoretisch aber höher ausfallen.
#14
customavatars/avatar161045_1.gif
Registriert seit: 31.08.2011

Kapitänleutnant
Beiträge: 2039
Zitat bundymania;18552752
1 Liter Spezial Mix + 1 Spezial Spritze zum Nachfüllen - 20 € . So würde ich das machen als Hersteller :D :fresse: Mal abwarten, ob es so ähnlich kommt.


Du hast den Spezialdichtungssatz für 9,99€ vergessen, der bei jedem Flüssigkeitswechsel laut Hersteller erneuert werden sollte :D
#15
Registriert seit: 22.09.2010

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1505
Sieht so aus als waer da noch ne schraube auf dem CPU Kuehler/Pumpe/AGB angebracht, wen man da nachfuellen kann dann darf da aber nix daneben gehen ^^
#16
customavatars/avatar116335_1.gif
Registriert seit: 12.07.2009
Bonn
Moderator
A very special one
Kölsche Würmche
Tupper-Tussie
Beiträge: 7710
Also Enermax sieht aus wie made by Asetek... war da nicht mal was mit den Schläuchen, weshalb Antec z.b. auf ungeriffelte setzt weil die flexibler sein sollen? Der Radiator vom Enermax-System sieht jedenfalls recht dünn aus... dünner als im Falle von ner Antec H20 920.
#17
customavatars/avatar96479_1.gif
Registriert seit: 07.08.2008
Erlangen
(V)_|•,,,•|_(V)
Beiträge: 7984
Zitat Sebbe83;18545925
Was sehr interessant aussieht ist das scheinbar(!!) bei dem CM kühler richtige G1/4 Anschlüsse dran sind, so das man hier vielleicht an eine richtige Wakü bzw sowas in der Art anknüpfen kann.


Das ist definitiv kein G1/4, sondern deutlich kleiner. Eher G1/8. Es sind sogar Schraubanschlüsse dran, man kann also die Schläuche gleich auf die richtige Länge bringen. Weitere Komponenten würde eher nicht einbinden, da wird die Pumpe schlapp machen.
#18
customavatars/avatar72638_1.gif
Registriert seit: 12.09.2007
Purgstall
Kapitän zur See
Beiträge: 3133
Von solchen Pfannen fertige Wasserkocherrezepte halte ich bis heute nicht viel.Selbst für quer Einsteiger ist dies doch nicht interessant, den wenn die mal dem verfallen sind ist ein upgrade mit den teilen schlicht nicht möglich.

Wie auch immer :fresse:
#19
customavatars/avatar116335_1.gif
Registriert seit: 12.07.2009
Bonn
Moderator
A very special one
Kölsche Würmche
Tupper-Tussie
Beiträge: 7710
Naja ich muss sagen ich bin mit dem Antec-Kühler ganz zu frieden. Hatte ja ursprünglich den Heatkiller mit gut dimensionierter Radifläche, aber der Antec ist ähnlich leise und wird normal auch nicht sonderlich laut.
#20
customavatars/avatar108061_1.gif
Registriert seit: 06.02.2009

Kapitän zur See
Beiträge: 3378
CPU only finde ich persönlich allgemein sinnlos, da man damit nur den kleineren Übeltäter beseitigt...
#21
customavatars/avatar116335_1.gif
Registriert seit: 12.07.2009
Bonn
Moderator
A very special one
Kölsche Würmche
Tupper-Tussie
Beiträge: 7710
Hatte ja GPU auch unter Wasser ;) Aber wenn man da auf nen guten Lüfter von Acrtic setzt geht das auch da.
#22
customavatars/avatar139847_1.gif
Registriert seit: 02.09.2010
Bergisch Gladbach
Vizeadmiral
Beiträge: 6814
Die denken wenigstens daran die Schläuche zu Schrauben. Antec denkt da anders und steckt die schläuche einfach auf ohne Nachfüll möglichkeit wenn muss man das WaKü system zerlegen -.-
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Acht CPU-Wasserkühler im Test - Kein Hitzefrei für Prozessoren

Logo von IMAGES/STORIES/2017/WASSERKüHLER_KLEIN_QUADRAT_COVER

Während uns endgültig die kalte Jahreszeit erreicht hat, stößt nun auch Hardwareluxx in kühlere Gefilde vor. So kalt wie im Winter soll es dabei zwar nicht werden, ordentliche Custom-Wasserkühlungen erreichen jedoch trotzdem niedrigere Temperaturen als weit verbreitete Luftkühler oder... [mehr]

Sechs AMD Threadripper-Kühler von Arctic, Enermax, Noctua und Thermaltake im...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/THREADRIPPER_KUEHLERVERGLEICH_LOGO

AMDs Ryzen Threadripper-Prozessoren stellen besondere Anforderungen an die Kühlung. Es gilt nicht nur eine TDP von 180 Watt zu bewältigen. Wegen der enormen Prozessorfläche werden neue Montagelösungen nötig - und auch die Abdeckung der riesigen Heatspreader wird zur Herausforderung. Im großen... [mehr]

Corsair LL120 RGB und LL140 RGB im Test - Lüfter mit doppeltem RGB-Lichtring

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_LL_RGB_LOGO

Effektvolle RGB-Beleuchtung wird gerade ein immer größeres Thema. Und das auch bei Lüftern. Mit den neuen LL RGB-Lüftern will Corsair die Meßlatte noch einmal höher legen. 16 voneinander unabhängige RGB-LEDs bilden gleich zwei Leuchtringe. Und über Corsair Link können ganz... [mehr]

Corsair Hydro Series H150i PRO im Test - leise, leistungsstark und bunt

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_HYDRO_SERIES_H150I_PRO_LOGO

AiO-Kühlungen werden häufig für ihre Lautstärke kritisiert. Auf diese Kritik antwortet Corsair jetzt mit Hydro Series 150i PRO und H115i PRO. Hochwertige Lüfter mit geringer Minimaldrehzahl und eine Lüfterstop-Funktion versprechen einen flüsterleisen Betrieb. Aber auch die Kühlleistung soll... [mehr]

be quiet! Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 im Doppeltest

Logo von IMAGES/STORIES/2017/BE_QUIET_DARK_ROCK_PRO_4_LOGO

be quiet! legt schon die vierte Generation der Dark Rock-Serie auf. Verbessert wurde vor allem die Montage. Im Test finden wir aber nicht nur heraus, ob sich Dark Rock Pro 4 und Dark Rock 4 einfach montieren lassen.  Mit der dritten Generation der Dark Rock Tower-Kühler konnte be quiet!... [mehr]

Corsair Hydro Series H100i v2 und H115i im Doppeltest - zwei AiO-Kühlungen mit...

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2017/CORSAIR_H110I_V2_H115I_LOGO

Mit Hydro Series H100i v2 und H115i will Corsair der Konkurrenz zeigen, wie eine überzeugende Softwaresteuerung aussieht. Denn beide AiO-Kühlungen können über Corsair Link kontrolliert werden. Doch wird am Ende die AiO-Kühlung mit 240- oder die mit 280-mm-Radiator das Geschwisterduell für... [mehr]