> > > > Watercool zeigt neue Radiatoren der HTF4-Serie

Watercool zeigt neue Radiatoren der HTF4-Serie

Veröffentlicht am: von

watercool_02Im Bereich Wasserkühlung zählt Watercool wohl mit zu den namhaftesten Herstellern, insbesondere mit den Radiatoren der Marke MO-RA samt deren üppiger Lüfterbestückung ist man in der Szene bekannt. Vergangenen Dienstag war es dann soweit und Watercool zeigte einige Prototypen einer neuen Radiatorengeneration, die Rede ist von der HTF4-Serie. Die aktiv belüfteten Wärmetauscher im 140mm-Format sind wahleise weiß oder schwarz lackiert und basieren auf dem MO-RA3-Design, weisen im direkten Vergleich aber einige Unterschiede auf, die wir nachfolgenden erörtern werden.

Die Radiatoren selbst sind symmetrisch aufgebaut, das heißt es können auf beiden Seiten Lüfter angebracht und Anschlüsse montiert werden. Mittels der optional erhältlichen Blenden lassen sich, neben 140mm-Lüftern, auch Lüfter mit einem Durchmesser von 120mm montieren. Außerdem können mehrere Radiatoren der Serie mittels eines speziellen Verbindungsstückes miteinander zu einem großen Wärmetauscher kombiniert werden, in der maximalen Ausbaustufe lässt sich so ein 840mm-Extended-Radiator zusammenbauen, vorerst ist aber keine Umsetzung in Serienfertigung geplant.

Unter der Haube sieht es wie folgt aus. Statt in einer konventionell einfach-diagonalen bzw. U-förmigen Flussrichtung fließt das betreffende Kühlmittel horizontal in sieben verschiedenen Ebenen durch die Wärmerohre, laut Hersteller soll auf diese Weise sowohl der Strömungswiderstand reduziert als auch die Wärmeabgabe optimiert worden sein. Die Lamellen aus Aluminium sind außerdem nicht geschwungen sondern verlaufen durchweg gradlinig, ebenso wurde zumindest augenscheinlich der Lamellenabstand leicht verkleinert. Laut Watercool ist der HTF4 aber wie der große Bruder in Form des MO-RA3 für langsam drehende Lüfter optimiert.

Folgende Modelle werden anfangs erhältlich sein:

  • 2x 140mm, 345x152x65mm
  • 3x 140mm, 485x152x65mm
  • 4x 140mm, 625x152x65mm

Die finale Preisgestaltung steht zum aktuellen Zeitpunkt noch nicht fest, der Verkauf im Einzelhandel soll Mitte April starten.

Weiterführende Links:

Social Links

Kommentare (10)

#1
Registriert seit: 14.02.2008

Obergefreiter
Beiträge: 77
macht nen sehr wertigen eindruck (auf jeden fall besser als blackice, revolution etc.)
allerdings mit 15,2cm breite wohl für sehr viele gehäuse nicht zu gebrauchen, weil er nicht in den 5,25" schacht passt.
#2
customavatars/avatar108061_1.gif
Registriert seit: 06.02.2009

Kapitän zur See
Beiträge: 3377
Besser als BlackIce?
Der BlackIce SR1 ist extrem gut verarbeitet!!!
Der Lack ist ein Traum...
Ich wüsste nicht, wie ein Radi besser verarbeitet sein kann als nen BI SR1.

Mit den kleinen Poppelbildern eines nicht Serienmodells kann man eh keine Aussage bezüglich der Verarbeitung treffen...
#3
Registriert seit: 14.02.2008

Obergefreiter
Beiträge: 77
naja, mit wertig meine ich auch nicht nur das äußere erscheinungsbild (welches ja auch meistens egal ist, wenn der radi erstmal verbaut ist). die meisten radis (und dazu gehört auch blackice) sind nunmal komplett aus messing (lamellen ggf. aus kupfer) und sind somit möglichst billig hergestellt und korrosionsanfällig. watercool setzt schon immer auf kupferrohre und das mittlerweile so ziemlich als einzigste firma.
#4
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 46978
...bin gespannt auf diese neuen Radis ! :)
#5
customavatars/avatar140183_1.gif
Registriert seit: 08.09.2010
Leverkusen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2396
@Poweridiot:
Woher hast Du die Info, das die anderen Hersteller Rohre aus Messing haben? Korrosionsanfällig.....
Ich bezweifele Deine Aussage.
Standard ist: Vorkammern aus Messing, Rohre/Leitungen aus Kupfer.
Lamellen im Idealfall aus Kupfer, ansonsten Aluminium.
Watercool setzt hier auf POM und kann so die Messingvorkammern ersetzten.
Wenn ich die Bilder richtig analysiere, sind nur 2 Lagen Rohre verbaut, d.h. zwar guter Durchluß (langsam und wenig Widerstand) aber die Wärmeabgabefläche erscheint mir kleiner als bei den anderen Radiatoren.
Erst ein experimenteller Vergleich wird zeigen, ob diese Konstruktion nicht nur optisch und konstruktiv ein Sprung zum Besseren ist.
Übrigens arbeitet auch Aquacomputer an modularen Radiatoren. Da ist der Markt wohl in Bewegung.
#6
Registriert seit: 23.10.2005

Admiral
Beiträge: 10922
Zitat xandrus;16558491
Besser als BlackIce?
Der BlackIce SR1 ist extrem gut verarbeitet!!!
Der Lack ist ein Traum...
Ich wüsste nicht, wie ein Radi besser verarbeitet sein kann als nen BI SR1.

Mit den kleinen Poppelbildern eines nicht Serienmodells kann man eh keine Aussage bezüglich der Verarbeitung treffen...


Also von einem Traum ist der BlackICe Lack noch ne ganze Ecke entfernt. Er ist im Verglich sehr gut bis der beste, aber da geht noch einiges.

Von meinen 3 SR-1 haben 2 Lackfehler...
#7
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 46978
Tjo, aber noch besser will dann keiner mehr bezahlen, die Radis wurden ja eh schon deutlich im Preis gesenkt bei CK.
#8
customavatars/avatar140183_1.gif
Registriert seit: 08.09.2010
Leverkusen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2396
Ck??
#9
customavatars/avatar22858_1.gif
Registriert seit: 14.05.2005
der 1000 Waküteile
Das Bastelorakel !
Beiträge: 46978
Caseking
#10
customavatars/avatar140183_1.gif
Registriert seit: 08.09.2010
Leverkusen
Korvettenkapitän
Beiträge: 2396
Oha- alles klar.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

be quiet! SilentWings 3-Lüfter im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENTWINGS_3/BE_QUIET_SILENTWINGS_3_LOGO

Den Verkaufsstart der be quiet! Silent Wings 3 nimmt Hardwareluxx zum Anlass, um die neue Lüfterserie zu testen. Dafür haben wir sowohl die beiden Standardmodelle SilentWings 3 120mm PWM und SilentWings 3 140mm PWM als auch die Hochgeschwindigkeitsmodelle SilentWings 3 120mm PWM high-speed und... [mehr]

Die be quiet! AiO-Kühlung Silent Loop 240mm im Test

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

Es ist Zeit für eine Premiere - mit den Silent Loop-Kühlungen bringt be quiet! erstmals eigene AiO-Kühlungen auf den Markt. Gerade die Lautstärke ist bei Konkurrenzprodukten oft das größte Problem. Anhand des 240-mm-Modells wollen wir deshalb herausfinden, ob be quiet! eine wirklich leise... [mehr]

Scythe Mugen 5 im Test - wird gut noch besser?

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/SCYTHE_MUGEN_5_LOGO

Scythes Mugen ist ein regelrechter Kühler-Evergreen. Damit er weiter frisch bleibt, bringen die Japaner jetzt eine neue Generation auf den Markt. Direkt zum Launch finden wir im Test heraus, ob der Mugen 5 der Serientradition würdig ist.   Es ist schon zehn Jahre her, dass Scythe mit dem... [mehr]

be quiet! Silent Loop 360mm im Test - die XL-AiO-Kühlung

Logo von IMAGES/STORIES/GALLERIES/REVIEWS/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM/BE_QUIET_SILENT_LOOP_240MM_LOGO

be quiet! blieb lange Zeit der Luftkühlung treu. Doch 2016 war es dann so weit - mit der Silent Loop-Serie kamen die ersten AiO-Kühlungen des Unternehmens auf den Markt. Doch bisher reichte die Palette nur bis zum 280-mm-Modell. Passend zu den sommerlichen Temperaturen legt be quiet! jetzt mit... [mehr]

GPU-Wasserkühlung: Alphacool Eiswolf GPX-Pro 120 AiO gegen Arctic Accelero...

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/ASCHILLING/2016/GPU-WASSERKUEHLUNG-LOGO

Alle Besitzer einer GeForce GTX 1080 oder GeForce GTX 1070 in der Founders Edition kennen vielleicht die Einschränkung, dass ihre Karte bzw. die GPU recht schnell am Temperatur-Limit arbeitet und ihr volles Leistungspotenzial damit gar nicht erreicht. Eine Wasserkühlung kann dafür sorgen, dass... [mehr]

Thermalright True Spirit 140 Direct im Test

Logo von IMAGES/STORIES/NEWSBILDER/PMOOSDORF/2016/THERMALRIGHT_TRUE_SPIRIT_140_DIRECT_LOGO

Thermalrights True Spirit 140? Eigentlich ein altbekannter Kühler. Doch 2016 ist es Zeit für eine Neuauflage des schlanken und günstigen Towerkühlers. Der True Spirit 140 Direct zeigt sich nicht nur in frischer Optik, sondern setzt jetzt auf das Heatpipe Direct Touch-Prinzip. Dabei werden die... [mehr]