> > > > Qualcomm kündigt Snapdragon 865, 765 und 765G an

Qualcomm kündigt Snapdragon 865, 765 und 765G an

Veröffentlicht am: von

qualcomm 5g logoAuf dem Tech Summit auf Maui in Hawaii hat Qualcomm seine neuen neuen High-End-SoC Snapdragon 865 vorgestellt. Zusammen mit dem Snapdragon 765 und Snapdragon 765G soll er die Produktpalette für das Jahr 2020 darstellen. Dabei werden alle Modelle mit einem 5G-Modem kombiniert – entweder in integrierter Form oder als externes Modem.

Der Snapdragon 865 wird weiterhin ein externes Modem verwenden. Dabei handelt es sich um das X55-Modem zusammen mit dem dazugehörigen RF-System, um alle 5G-, LTE-, 3G- und 2G-Netzen abdecken zu können. Der Fokus aber liegt natürlich auf den 5G-Netzen – darunter mmWave und Sub-6-GHz-Netze. Während mmWave hierzulande keine größere Rolle spielen wird und stattdessen Sub-6-GHz-Netze verwendet werden, sollen Mobilfunknetze in anderen Ländern beide Technologien verwenden.

Genaue Details zum Snapdragon 865 werden in den kommenden Tagen des Tech Summit folgen. Anders als beim Snapdragon 855 hat Qualcomm beim 865 sämtliche Modem-Funktionalität aus dem SoC ausgelagert. Es handelt sich also um einen reinen Prozessor mit dazugehörigen Grafikeinheit und den sonstigen Komponenten eines SoC, aber eben ohne Mobilfunkfunktionalität. Diese kommt erst hinzu, wenn das dazugehörige Modem zur Seite gestellt wird.

Angaben zu den Rechenkernen oder andere Details gibt es zum aktuellen Zeitpunkt also nicht.

Der Snapdragon 765 und Snapdragon 765G haben ein integriertes 5G-Modem. Damit sind sie die die ersten Snapdragon-SoCs mit integriertem 5G-Modem. Der Snapdragon 855 hatte zwar 4G und ältere Standards integriert, das 5G-Modem war aber extern realisiert. Dies ist mit dem Snapdragon 765(G) nicht mehr notwendig.

Neben den fehlenden technischen Daten zu den SoCs gibt es auch noch keine Informationen darüber, welche Geräte die neuen SoCs verwenden werden. Vermutlich wird es auf der CES Anfang Januar und dem MWC im Februar erste Ankündigungen geben. OPPO hat für das erste Quartal 2020 ein neues Gerät in Partnerschaft mit Qualcomm angekündigt. Auch Xiaomi ist mit dem Mi 10 mit an Bord.

Qualcomm 3D Sonic Fingerprint Technologie

Zusammen mit den neuen SoCs kündigt Qualcomm auch die 3D Sonic Fingerprint Technologie an. Dabei handelt es sich um eine neue Version eines Ultraschall-Sensors, der Fingerabdrücke erkennen können soll. Die Fläche, die der Sensor abdecken können soll, soll 17mal größer als beim Vorgänger sein. Damit soll es zum einen möglich sein die Sicherheit zu erhöhen, den Scanvorgang auf der anderen Seite aber auch zu beschleunigen.

Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (0)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Qualcomm kündigt Snapdragon 865, 765 und 765G an

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMDs Ryzen 7 3700X und Ryzen 9 3900X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Heute ist es endlich soweit: AMD bläst zum Großangriff. Die Zen-2-Architektur versetzt AMD offenbar in die Situation, endgültig mit dem Konkurrenten Intel aufzuschließen. Mit Zen, Zen+ und der AM4-Plattform hat AMD über zwei Jahre die Basis zum Erfolg geschaffen. Nun will man den... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600 im Test: Ohne X noch viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3600_TEST-TEST

    Gegenüber dem AMD Ryzen 5 3600X aus unserem letzten Test, der trotz seiner Einstufung in die Mittelklasse ältere Topmodelle schlägt, ist der AMD Ryzen 3600 ohne das X-Kürzel nur 200 bis 300 MHz niedriger getaktet und mit einer TDP von 65 W sparsamer klassifiziert, was einen... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600X im Test: 265-Euro-CPU schlägt ältere Flaggschiff-Modelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN_5_3600X_REVIEW-TEASER

    Mit dem Ryzen 9 3900X und dem Ryzen 7 3700X ist AMD seinem Konkurrenten wieder mächtig auf die Pelle gerückt und macht ihm selbst im High-End-Bereich mit einer hohen Anwendungs- und Spiele-Leistung zu einem deutlich günstigeren Preis das Leben schwer. Doch auch in den unteren Preis- und... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]

  • 400 gegen 2.000 Euro: Core i7-9700K gegen Core i9-9980XE im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CORE-I9

    Heute wagen wir einmal einen ungewöhnlichen Vergleich: Ein Intel Core i7-9700K gegen einen Core i9-9980XE. Diese beiden Modelle haben neben der Tatsache, dass sie beide von Intel stammen und auf der Skylake-Architektur basieren, wenig miteinander zu tun. Doch wir wollten uns einmal anschauen, wo... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3400G im Test: Weniger Änderungen als erwartet

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3400G-TEASER

    Im letzten Jahr erwiesen sich die Raven-Ridge-APUs als gute Alternative, wenn man sich einen sparsamen und günstigen Office-Rechner zusammenbauen wollte. Die Kombination aus Zen-Prozessor und Vega-Grafiklösung erwies sich als durchaus leistungsfähig für den Alltag. Ob dies auch für die... [mehr]