> > > > Intel-Prozessoren: Nach Spectre und Meltdown kommt jetzt Spoiler

Intel-Prozessoren: Nach Spectre und Meltdown kommt jetzt Spoiler

Veröffentlicht am: von

intelWissenschaftler des Worcester Polytechnic Institute im US-Bundesstaat Massachusetts und der Universität zu Lübeck haben eine weitere Sicherheitslücke bei Intel-Prozessoren gefunden. Allem Anschein nach sind alle Generationen der Core-CPUs betroffen. Mit der auf den Namen Spoiler getauften Sicherheitslücke ist man zwar nicht in der Lage, Speicherinhalte direkt auszulesen, jedoch ermöglicht die Ausnutzung der Lücke detaillierte Informationen über die Zuordnung der Speicheradressen zu erhalten. Somit wäre es für einen Angreifer möglich, gezielt an Daten zu gelangen, die sich im RAM befinden.    

Im Gegensatz zu Meltdown oder Spectre sollen Angriffe, die mit JavaScript durchgeführt werden, nicht mehr Wochen dauern, sondern lassen sich dank Spoiler bereits nach wenigen Sekunden erfolgreich abschließen. Laut den Wissenschaftlern sind allerdings nur Intel-Prozessoren von der Sicherheitslücke betroffen. Prozessoren von AMD und ARM sollen nicht über Spoiler angreifbar sein. 

Dies würde auch bedeuten, dass Smartphones, wie das iPhone, aktuell nicht angreifbar sind. Allerdings wurde bei Meltdown und Spectre zuerst ebenfalls behauptet, dass nur Intel-CPUs betroffen wären. Von daher sollte man die Entwicklungen im Fall Spoiler auch mit einem verbauten Ryzen nicht aus den Augen verlieren.

Der US-amerikanische Halbleiterhersteller Intel wurde bereits im Dezember des vergangenen Jahres von den Forschern über die besagte Sicherheitslücke unterrichtet. Allerdings existiert momentan keinerlei Stellungnahme zu diesem Vorfall. Außerdem wurde keine CVE-Nummer seitens Intel vergeben. Aus diesem Grund haben die Forscher jetzt nach 90 Tagen ihre Entdeckung publiziert. Jedoch ist aktuell davon auszugehen, dass Intel nicht allzu schnell einen passenden Patch liefern wird. Die Forscher sind sich sicher, dass es Jahre dauern könnte, bis ein passendes Microcode-Update bereit steht.

Preise und Verfügbarkeit
Intel Core i7-8700K 3,7 GHz (Coffee Lake) Sockel 1151 - boxed
Nicht verfügbar 369,00 Euro Nicht verfügbar
Zum Shop >>


Social Links

Diesen Artikel bewerten:

Ø Bewertungen: 4

Tags

Kommentare (56)

Diskutiert das Thema in unserem Forum:
Intel-Prozessoren: Nach Spectre und Meltdown kommt jetzt Spoiler

Das könnte Sie auch interessieren:

  • AMDs Ryzen 7 3700X und Ryzen 9 3900X im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMDRYZEN93900X

    Heute ist es endlich soweit: AMD bläst zum Großangriff. Die Zen-2-Architektur versetzt AMD offenbar in die Situation, endgültig mit dem Konkurrenten Intel aufzuschließen. Mit Zen, Zen+ und der AM4-Plattform hat AMD über zwei Jahre die Basis zum Erfolg geschaffen. Nun will man den... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600 im Test: Ohne X noch viel besser

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_3600_TEST-TEST

    Gegenüber dem AMD Ryzen 5 3600X aus unserem letzten Test, der trotz seiner Einstufung in die Mittelklasse ältere Topmodelle schlägt, ist der AMD Ryzen 3600 ohne das X-Kürzel nur 200 bis 300 MHz niedriger getaktet und mit einer TDP von 65 W sparsamer klassifiziert, was einen... [mehr]

  • AMD Ryzen 5 3600X im Test: 265-Euro-CPU schlägt ältere Flaggschiff-Modelle

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN_5_3600X_REVIEW-TEASER

    Mit dem Ryzen 9 3900X und dem Ryzen 7 3700X ist AMD seinem Konkurrenten wieder mächtig auf die Pelle gerückt und macht ihm selbst im High-End-Bereich mit einer hohen Anwendungs- und Spiele-Leistung zu einem deutlich günstigeren Preis das Leben schwer. Doch auch in den unteren Preis- und... [mehr]

  • Insider-Gerüchte: Intel streicht 10-nm-Pläne für den Desktop komplett

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

    Aus Insiderkreisen haben wir einige exklusive Informationen zu zukünftigen Desktop-Prozessoren von Intel erhalten. Die Quelle hat sich in der Vergangenheit zu CPU-Themen bereits mehrfach aus treffsicher erwiesen. Dennoch sollte wie bei allen Gerüchten dieser Art eine gewisse Vorsicht an den... [mehr]

  • 400 gegen 2.000 Euro: Core i7-9700K gegen Core i9-9980XE im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL-CORE-I9

    Heute wagen wir einmal einen ungewöhnlichen Vergleich: Ein Intel Core i7-9700K gegen einen Core i9-9980XE. Diese beiden Modelle haben neben der Tatsache, dass sie beide von Intel stammen und auf der Skylake-Architektur basieren, wenig miteinander zu tun. Doch wir wollten uns einmal anschauen, wo... [mehr]

  • AMD Ryzen 3000: Acht Zen-2-Kerne mit PCIe 4.0 ab Mitte 2019

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN3000-CES19

    Neben der Vorstellung der Radeon Vega 7 als erste Gaming-GPU aus der 7-nm-Fertigung hat AMD eine Vorschau auf die Ryzen-Prozessoren der 3000er-Serie gegeben. Die als Matisse geführten Desktop-Prozessoren werden im Sockel AM4 Platz finden, basieren aber auf der neuen Zen-2-Architektur und bieten... [mehr]