> > > > Qualcomm Snapdragon 835: SoC soll Notebooks einen Tag lang befeuern können

Qualcomm Snapdragon 835: SoC soll Notebooks einen Tag lang befeuern können

Veröffentlicht am: von

qualcomm snapdragonDerzeit findet auf Hawaii das zweite jährliche Snapdragon Technology Summit statt. Auf der Keynote drehte sich vieles rund um die zukünftigen 5G-Netzwerke, Highlight ist aber sicherlich der Snapdragon 835, der als Notebook-SoC eingesetzt werden soll.

Mit technischen Details hält sich Qualcomm zur Keynote noch zurück. Einzig genannt wird weiterhin die Fertigung in 10 nm sowie die Möglichkeit bis zu 8 GB Arbeitsspeicher anzubinden. Hinzu kommt ein Ausbau des Massenspeichers mit bis zu 256 GB UFS-2.0-Speicher. Theoretisch möglich ist aber sicherlich auch eine höhere Kapazität. Samsung stellte erst heute einen UFS mit 512 GB vor.

Qualcomm sieht aber nicht nur die Rechenleistung als wichtig an, sondern vor allem die Akkulaufzeit sowie eine immer vorhandene LTE-Verbindung. Einige Notebook-Hersteller sprechen bereits von einer "all day batterylife" – also eine Laufzeit von einem Tag, meist aber sind damit 8 bis 10 Stunden gemeint. Qualcomm peilt für den Snapdragon bzw. die dazugehörigen Notebooks etwa 22 Stunden an.

Als ein erster Partner wurde ASUS präsentiert. Das NovaGo wird ein erstes 2-in-1-Gerät sein, welches den Qualcomm Snapdragon 835 verbaut haben wird. Mit diesem Gerät sollen die 22 Stunden Akkulaufzeit erreicht werden können. Per 4x4 MIMO-Antennenkonfiguration sowie der Carrier Aggregation von bis zu vier Mobilfunkanbietern soll ständig eine LTE-Verbindung bestehen – theoretisch mit bis zu 1 GBit/s. Dazu ist eine Nano-SIM oder eSIM verbaut.

Das ASUS NovaGo soll mit 8 GB Arbeitsspeicher und 256 GB UFS Speicher 799 US-Dollar kosten. Die Variante mit 4 GB Arbeitsspeicher und 64 GB UFS soll 599 US-Dollar kosten. Verfügbar sein wird das ASUS NovaGo in den USA, China, Italien, Großbritannien, Deutschland, Frankreich und Taiwan. Auch HP wird ein entsprechendes Gerät auf den Markt bringen. Weitere Hersteller werden sicherlich folgen.

Offen sind noch viele Fragen wenn es um die Software geht. Windows 10 kann problemlos auf solchen ARM-SoCs ausgeführt werden. Bei den Programmen sieht dies jedoch ganz anders aus.

Auch einer unserer Redakteure ist vor Ort und wird in den kommenden Tagen des Snapdragon Technology Summit weitere Details in Erfahrung bringen.

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (9)

#1
Registriert seit: 28.03.2013

Gefreiter
Beiträge: 52
800$ vor Steuern? das kauft doch keiner, wie die teuren chromebooks
#2
Registriert seit: 26.05.2015

Matrose
Beiträge: 26
Bedeutet das, dass es nun nicht mehr die Frage "blau oder rot?" gibt, sondern "blau, rot oder drache?"?...

Also was Prozessoren angeht, ist ja echt einiges im Gange in letzter Zeit :D
#3
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12427
Joa.. wobei die Frage ist ob MS ihren x86 Emulator (denn sie beeindruckend ausgerechnet auf einem Snapdragon 835 demonstriert hatten) einsetzen darf (Intel klagt wohl dagegen), oder nicht.
Ohne sehe ich da auch keine großen Chancen bei den Preisen...

Des Weiteren ist das HP Envy x2 äußerlich eine 1 zu 1 Kopie eines Surface Pros o.O
Sogar Tatsatur und Stift sehen identisch aus.
#4
Registriert seit: 10.03.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1490
wir sich zeigen wie das soc als laptop abschneidet.
gegen amd/intel 4kern U cpus sieht das teil sicher kein land. mal sehen, da bin ich mal wieder auf benches gespannt
#5
customavatars/avatar39948_1.gif
Registriert seit: 10.05.2006

Fregattenkapitän
Beiträge: 2854
Die Akkulaufzeit ist beindruckend. Kühlung dürfte auch kein Problem sein (kein Throttling wie beim Handy). Ich bin gespannt!
#6
customavatars/avatar205082_1.gif
Registriert seit: 11.04.2014

Oberbootsmann
Beiträge: 884
Hat sich schon mal jemand (Qualdcomm, MS, Notebook OEMs?) dazu geäußert, welche Programme nun genau auf dem Windows laufen? Alle x86 Programme? Auch 64Bit? Oder doch nur UWP-Apps aus dem Windows-Store?

Eine Akku-Laufzeit von - nehmen wir mal die üblichen 50-75% der Hersteller-Angabe - 11-15 Stunden, vor allem mit nem Standby-Verbrauch der gegen 0 geht wäre schon sexy. Gut und ob die Leistung für Office und Surfen reicht, würde ich mal von ausgehen, aber auch da gibts noch Hürden, wenn das Facebook scrollen nicht flüssig läuft, ärgert das die Zielgruppe schon sehr.
#7
Registriert seit: 10.03.2005

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1490
naja, dann ist es eben so ne frage, hat man dann laptop 1 zum surfen und office, laptop 2 für downloads/entpacken medium workloads etc und noch nen pc für gaming/hohen workload...

mMn bedient sowas schon eine sehr kleine nische, die gerade mit hybrid geräten und diesem sasmung dock von der anderern seite gefüllt wird.

zumal hat mein xps13 reelle 10h laufzeit mit firefox und word, wenns unbedingt sein müsste könnte man da auch die riesen knapp 100Wh batterie ausm xps15 reinknallen damit kommt man dann auf 15h und mehr, aber wozu?
es gibt ja mitlerweile schon einige powerbanks mit usb power delivery, und ich ziehe mein 6500U dem snapdragon aus meinem handy sicher vor.

aber benchmarks wären interessant, vor allem mal auch mehr benchmarks zu ryzen 2500U, der scheint verdammt gut auszusehen!
#8
Registriert seit: 11.01.2015

Oberleutnant zur See
Beiträge: 1363
Zitat Model;25999855
Hat sich schon mal jemand (Qualdcomm, MS, Notebook OEMs?) dazu geäußert, welche Programme nun genau auf dem Windows laufen? Alle x86 Programme? Auch 64Bit? Oder doch nur UWP-Apps aus dem Windows-Store?


Zitat DragonTear;25999511
Joa.. wobei die Frage ist ob MS ihren x86 Emulator (denn sie beeindruckend ausgerechnet auf einem Snapdragon 835 demonstriert hatten) einsetzen darf (Intel klagt wohl dagegen), oder nicht.


Dragontear hats schon gesagt. Mit Emulator würde alles laufen, ansonsten wohl nur der Mobile-kram.


So bahnbrechend neu ist das Ganze irgendwie nicht. Anstatt einem Windows-tablet mit abnehmbarer Tastatur, ist die dann fest am Gerät. Aber von der Technik her, ist es trotzdem ein Tablet.
#9
customavatars/avatar202850_1.gif
Registriert seit: 06.02.2014
Im sonnigen Süden
Admiral
Beiträge: 12427
Also doch: Windows on ARM: Windows 10 S kommt mit 32- und 64-Bit x86-Emulator - Hardwareluxx

Ich sehe allerdings den nächsten Jahre langen Gerichtsstreit kommen. Intel und im Prinzip auch AMD welche die x86 Lizenzen besitzen, werden wohl kaum dabei zu sehen wollen, wie ihre Chips umgangen werden.
Grad die Aussicht dass es Jahre dauert ist allerdings wohl der Grund wieso es MS versucht, denn sowas wie eine Rückabwicklung aller Verkäufe ist extremst unwahrscheinlich.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Intel Core i7-8700K, i5-8600K und i5-8400 im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL8GEN

Der sechste und letzte (?) CPU-Launch in diesem Jahr kommt von Intel: Mit den unter dem Codenamen Coffee Lake zusammengefassten Core-i7- und i5-Modellen kommen bei Intel erstmals Sechskern-Prozessoren in den Mainstream-Markt. Bedanken darf man sich aber wohl nicht bei Intel, sondern bei der... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]