1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. ARM DynamIQ: big.Little wird erwachsen

ARM DynamIQ: big.Little wird erwachsen

Veröffentlicht am: von

Um im Rennen nach immer mehr CPU-Kernen und einer möglichst hohen Effizienz den Wünschen der Hersteller und Kunden gerecht zu werden, hat ARM das big.Little-Konzept entwickelt. Dabei handelt es sich um ein Cluster aus sparsamen CPU-Kernen und einem solchen aus leistungsstarken CPU-Kernen. Mit DynamIQ will ARM dieses Konzept nun deutlich erweitern und flexibler machen.

DynamIQ beschreibt dabei ein neues Cluster-Paradigma. Ein Cluster kann nun aus bis zu acht CPU-Kernen bestehen. Diese müssen aber nicht mehr aus einem identischen CPU-Design bestehen, sondern auch das Cluster wird deutlich flexibler. Die acht Kerne pro Cluster können aus unterschiedlichen A-Series-Kernen von ARM bestehen.

ARM geht bei der Flexibilität aber nicht weiter ins Detail, denn interessant wäre zu wissen, wie es sich mit der Koherenz und dem Wechsel von Threads in den verschiedenen CPU-Kernen verhält. Dies ist der Grund, warum die CPU-Kerne in einem Cluster bisher identisch sein mussten. Unterschiedliche Cache-Größen und Hierarchien stellen hier eine Hürde dar, die ARM aber wohl überwunden hat. In den kommenden Monaten will man dazu weitere Details veröffentlichen.

ARM überarbeitet das Cluster aber nicht nur hinsichtlich der Kerne, sondern bringt auch einen neuen Interconnect ein. Dieser soll die Kerne möglichst schnell untereinander anbinden und bietet auch neue Stromsparmechanismen, die der Akkulaufzeit Zugute kommen sollen

Die Spannungsversorgung wurde ebenfalls verbessert und ermöglicht ein unabhängiges Ansprechen der einzelnen CPU-Kerne. Jeder CPU-Kern besitzt seine eigenen Spannungsversorgung, Frequenzen und Power States. An den Interconnect können auch noch weitere IP-Blöcke, wie bestimmte Beschleuniger, eingebunden werden.

Das neue Cluster-Design beinhaltet auch eine mögliche Redundanz, denn es ist theoretisch möglich unendlich viele Cluster zusammenzulegen. Diese Cluster können sich bei Bedarf untereinander ersetzen, beispielsweise wenn ein Hardwarefehler auftritt. Interessant ist dies vor allem in Bereichen, wo eine Redundanz gewünscht und sinnvoll ist – z.B. im Automotive-Bereich.

ARMs DynamIQ wurde nun in einem ersten Schritt zunächst einmal nur vorgestellt, ohne konkret auf bestimmte Produkte einzugehen. Erwähnt werden nur Anwendungen wie Automotive, Deep Learning und Mixed Reality. Denkbar sind aber auch Smartphone- und Tablet-SoCs mit zwei High-End-Kernen, zwei Mittelklasse-Kernen und zwei besonders sparsamen Kernen. In jedem Fall wird das Design der CPU-Cluster deutlich flexibler. Wie sich dies in den Produkten auswirken wird, werden die nächsten Monate zeigen müssen.

Weitere Informationen zu DynamIQ stellt ARM in seinem Blog zur Verfügung.

Welche ist die beste CPU?

Unsere Kaufberatung zu den aktuellen Intel- und AMD-Prozessoren hilft dabei, die Übersicht nicht zu verlieren. Dort zeigen wir, welche Prozessoren aktuell die beste Wahl darstellen - egal, ob es um die reine Leistungsfähigkeit oder das Preis-Leistungs-Verhältnis geht.


Social Links

Das könnte Sie auch interessieren:

  • Core i9-12900K und Core i5-12600K: Hybrid-Desktop-CPUs Alder Lake im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDER-LAKE-REVIEW

    Heute ist es soweit: Intel holt zum Gegenschlag gegen AMD aus und will nicht mehr nur weiterhin in der Single-Threaded-Leistung besser als sein Konkurrent sein, sondern dank eines Hybrid-Designs auch in der Multi-Threaded-Leistung. Alder Lake ist laut Intel der größte Schritt in der... [mehr]

  • K wie Mittelklasse: Intel Core i7-12700K im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDER-LAKE-REVIEW

    Nachdem wir uns das schnellste und das langsamste K-Modell der Alder-Lake-Prozessoren bereits angeschaut haben, folgt heute das Mittelklasse-Modell in Form des Core i7-12700K. Nach unserem initialen Test kann man sagen: Intel ist zurück! Viele Aspekte des Alder-Lake-Designs sind neu, von den... [mehr]

  • Ein letztes Hurra auf AM4: Der Ryzen 7 5800X3D im Test

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/RYZEN7-5800X3D

    Vor etwas mehr als einer Woche erschienen die ersten Tests des Ryzen 7 5800X3D, dem ersten Prozessor mit 3D V-Cache, der explizit auf Spiele ausgelegt ist und hier seine Stärken haben soll. Inzwischen ist der Prozessor auch im Handel verfügbar. Heute wollen wir unseren Test des Einhorns für AM4... [mehr]

  • Core i5-12400 im Test: Ohne E-Cores zur günstigen und effizienten Gaming-CPU

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/CORE-I5-12400

    Erst vor wenigen Tagen hat Intel die Alder-Lake-Produktpalette um die sparsameren 65- und 35-W-Modelle ergänzt. Mit dem Core i5-12400 wollen wir uns heute den heißesten Anwärter auf die Preis/Leistungskrone anschauen. Natürlich gäbe es noch zahlreiche weitere interessante Modelle, wir machen... [mehr]

  • BCLK OC: Core i3-12100F und B660-Plattform-Erfahrungen

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/BCLK-OC

    Nachdem wir uns das Thema Basistakt-Overclocking auf Basis des ASUS ROG Maximus Z690 Hero und dem Core i5-12400 bereits angeschaut haben, bekam das Thema mit der vermeintlichen Unterstützung einiger Mainboards von ASUS mit B660-Chipsatz eine interessante Wendung, da die Kombination aus günstigem... [mehr]

  • Test: Effizienz von Alder Lake in Spielen im Vergleich

    Logo von IMAGES/STORIES/2017/ALDER-LAKE-REVIEW

    In unseren bisherigen Tests der Alder-Lake-Prozessoren spielte natürlich auch der Stromverbrauch eine Rolle. Dabei haben wir aber nur Idle- und Volllast-Betrieb betrachtet, da sich diese am konsistentesten nachstellen lässt und der Volllast-Betrieb das Worst-Case-Szenario... [mehr]