1. Hardwareluxx
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Hardware
  6. >
  7. Prozessoren
  8. >
  9. Aqua Computer Dr. Delid - ein weiteres Werkzeug zum CPU-Köpfen

Aqua Computer Dr. Delid - ein weiteres Werkzeug zum CPU-Köpfen

Veröffentlicht am: von

aquacomputerUm den Wärmeübergang am Prozessor zu optimieren, entfernen OC-Enthusiasten teilweise den Heatspreader und ersetzen die werksseitige Wärmeleitpaste. Für mehr Sicherheit können spezielle Delid-Werkzeuge sorgen. der8auer, ein Overclocker aus Deutschland, bietet mit dem Delid-Die-Mate 2 bereits die zweite Revision eines solchen Tools an. Eine Alternative kommt jetzt von Aqua Computer – Dr. Delid.

Der Wasserkühlungsspezialist hat bereits 2015 mit dem Skylake Twister das 3D-Modell eines ähnlichen Werkzeugs angeboten. Nachdem sich Nutzer vermehrt eine neue Variante für Kaby Lake gewünscht haben, hat Aqua Computer Dr. Delid als reguläres Produkt entwickelt. Dr. Delid kann Intel Skylake und Intel Kaby Lake Prozessoren köpfen und den Heatspreader nach Austausch der Wärmeleitpaste auch wieder montieren. Die Funktionalität entspricht damit der des Delid-Die-Mate 2, allerdings unterstützt diese Lösung zusätzlich noch das Köpfen von Ivy-Bridge-, Haswell-, Devil's Canyon- und Broadwell-Prozessoren.

Der Heatspreader wird beim Dr. Delid durch Verdrehen schonend vom Prozessor getrennt. Laut Aqua Computer können so Schäden am PCB der Prozessoren vermieden werden, denn die Kraft wird über alle vier CPU-Kanten abgeführt. Auch der Materialeinsatz soll die Prozessoren schonen. Sie werden in eine CNC-gefräste Aussparung aus dem relativ weichen Delrin gelegt. Vor dem Entfernen wird die CPU sicher im Dr. Delid verriegelt. Anschließend erfolgt das eigentliche Köpfen durch Drehen einer Inbusschraube. Ein Anschlag verhindert, dass die Schraube zu weit gedreht wird.  

Bei der Montage des Heatspreaders erleichtert ein Edelstahlrahmen das Ausrichten des losen Heatspreaders. Anschließend wird der Heatspreader mit geeignetem Kleber versehen. Mitgelieferte, einschiebbare Bügel üben solange mittig eine dosierte Kraft auf den Prozessor aus, bis der Kleber getrocknet ist. 

Die Fotos von Aqua Computer zeigen noch einen Prototypen. Die Serie soll qualitativ noch etwas verbessert werden. Der Verkauf des Dr. Delid wird schon in der kommenden Woche starten. Preislich liegt man exakt gleichauf mit der Konkurrenzlösung von der8auer – auch Dr. Delid soll 29,90 Euro kosten.