> > > > Intel FPGA bricht Rekorde für Gesichtserkennung mittels Deep Learning

Intel FPGA bricht Rekorde für Gesichtserkennung mittels Deep Learning

Veröffentlicht am: von

In Zusammenarbeit mit ZTE wollen Intel und der Kommunikationsspezialist aus China neue Rekorde für die Gesichtserkennung mittels eines Deep-Learning-Netzwerkes gebrochen haben. Bereits auf der Supercomputing 2016 präsentierte Intel spezielle Hardware für das Training und Inferencing von Deep-Learning-Netzwerken auf Basis der Arria-10-Hardware.

Die nun vorgestellte Hardware soll eine um den Faktor zehn höhere Leistung erreichen, wie dies zuvor der Fall war. Konkrete Zahlen werden nicht genannt, allerdings soll die Plattform in der Lage sein, tausende Gesichter pro Sekunde zu erkennen. Die Rechenleistung des Arria-10-FPGA beträgt 1,5 TFLOPS für Fließkommaberechnungen mit einfacher Genauigkeit. Der FPGA selbst besteht aus 1,15 Millionen logischen Elementen und ist zudem über einen Interconnect verbunden, der 1 TBit/s erreicht. Dies ist wesentlich schneller, als vieles andere in diesem Bereich und der Schlüssel zum Inferencing eines Deep-Learning-Netzwerkes.

Die Hardware selbst bestand aber nicht nur aus den PCI-Express-Karten mit Arria-10-FPGA, sondern zusätzlich aus einem Server mit vier CPU-Sockeln, in denen jeweils ein Intel Xeon E5-2670v3 bei 2,3 GHz steckte. Diesen zur Seite standen 128 GB DDR4 sowie das besagte Intel PSG Arria 10 FPGA Development Kit mit einem 10AGX115 FPGA, der wiederum auf 4 GB DDR4 SODIMM zugreifen kann. Als Software kamen Intel Quartus Prime und OpenCL SDK v16.1 zum Einsatz.

Duan Xiangyang, Vizapräsident des ZTE Wireless Institut sagte: "Perception, such as recognizing a face in an image, is one of the essential goals of the ZTE 5G System. Deep learning technology is very important as it can enable such perception in mobile edge computing systems, thus making ZTE’s 5G System smarter."

Sein Kollege Xiong Tiankui, Chefingeneur bei ZTE Wireless Institute fügte hinzu: "With the Intel reference design, and using the Intel SDK for OpenCL to program the FPGA, our development time was greatly shortened. We are pleased with the benchmark achieved and thank the Intel Programmable Solutions Group for supporting our project."

Social Links

Ihre Bewertung

Ø Bewertungen: 0

Tags

Kommentare (7)

#1
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3542
Beeindruckendes System.
Zitat Artikel
Konkrete Zahlen werden nicht genannt, allerdings soll die Plattform in der Lage sein, tausende Gesichter pro Sekunde zu erkennen.

Die stelle lässt jeden Spionagedienst der Welt vor Freude grinsen.
#2
customavatars/avatar184385_1.gif
Registriert seit: 11.12.2012

Hauptgefreiter
Beiträge: 195
Zitat Don;25268822
Die nun vorgestellte Hardware soll eine um den Faktor zehn höhere Leistung erreichen, wie dies zuvor der Fall war.


wie-als.de - Wie verwende ich wie und als korrekt?

Außerdem bin ich des Englischen zwar mächtig, erwarte von einer Deutschen News-Seite aber trotzdem, dass sie fremdsprachige Zitate übersetzt.
#3
customavatars/avatar215183_1.gif
Registriert seit: 01.01.2015
€Uropäische Union - Bairischer Sprachraum
Kapitän zur See
Beiträge: 3542
Ach, die tun doch nur als ob sie andere Sprachen können, darum übersetzen sie auch nichts davon ;)
#4
customavatars/avatar184350_1.gif
Registriert seit: 10.12.2012

Stabsgefreiter
Beiträge: 339
Yay!
Nun noch mehr Kameras an allen öffentlichen Plätzen und welche die dem Staatsdiener gehören, aka Bahn und co.
Wildkameras gibt es ja seit geraumer Zeit.
#5
customavatars/avatar72612_1.gif
Registriert seit: 11.09.2007

Korvettenkapitän
Beiträge: 2538
Big Brother lässt grüßen.....


Gesendet von iPhone mit Tapatalk
#6
Registriert seit: 08.11.2015

Banned
Beiträge: 1381
Zitat Jaimewolf3060;25270409
Big Brother lässt grüßen.....


Erinnert mich doch immer wieder schön an Peter Weirs "The Truman Show", auch wenn es primär darin um die Narzismus Frage ging. Dank der Sensibilisierung durch Ego-Prostitutions Social Frontends wie Facebook und Co. und des "Rotkäppchen und der Wolf" Prinzips von "Du darfst!", klappt das ja auch alles so herrlich wunderbar :D

Es gehören halt auch immer zwei dazu, einer der guckt, und einer der sich gerne darstellt...


Ich bin da eher der Vertreter des pathologischen Narzismus und trete da wohl eher in Polanski Filmen wie "The Tenant" auf :o

Schöne neue Welt.
#7
Registriert seit: 05.07.2010

Admiral
Beiträge: 16279
Zitat Jaimewolf3060;25270409
Big Brother lässt grüßen.....


Gesendet von iPhone
Dann trägst Du den Überwachungsapperat doch schon selbst mit Dir rum, da braucht keiner eine Gesichtserkennung für Überwachungskameras um zu wissen wo Du bist und wenn Du dann auch mit dem Ding fleißig surfst und postest, braucht man nicht einmal ein Gedankenlesesystem, da man eh schon weiß wie Du tickst.
Um Kommentare schreiben zu können, musst Du eingeloggt sein!

Das könnte Sie auch interessieren:

Coffee Lake: Overclocking-Check

Logo von IMAGES/STORIES/LOGOS-2016/KABYLAKE

Nach dem ausführlichen Overclocking-Check für Skylake-Prozessoren sowie dem Overclocking-Check für Kaby Lake-Prozessoren ist es nach Veröffentlichung der neuen Generation mit Codenamen Coffee-Lake erneut Zeit für einen Overclocking-Check. Wir werfen einen Blick auf die Übertaktbarkeit... [mehr]

Intel kämpft mit schwerer Sicherheitslücke (Update: Intel veröffentlicht...

Logo von IMAGES/STORIES/2017/INTEL

Vor, während und zwischen den Feiertagen herrschte ein wildes Treiben in der Linux-Community. Zunächst war nicht ganz klar, was hier genau vor sich geht, inzwischen aber scheinen die Auswirkungen deutlich zu werden: Intel hat nach einer Lücke in der Management Unit eines jeden... [mehr]

Gelungener Feinschliff: AMD Ryzen 7 2700X und Ryzen 5 2600X im Test

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_7_2700X

Rund ein Jahr nach dem Start der Ryzen-Prozessoren legt AMD nach und bringt die zweite Generation in den Handel. Die soll schneller und effizienter arbeiten und den Druck auf Intel weiter erhöhen. Allerdings lautet die Devise Evolution statt Revolution, statt gravierender Änderungen gibt es vor... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G im Test: Die Lücke ist gestopft

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_5_2400G

Während Notebook-Käufer sich bereits seit einigen Wochen von den Vorzügen der Zen-basierten Raven-Ridge-APUs überzeugen können, musste sich das Desktop-Lager noch gedulden. Nun aber heißt es auch hier: Intel erhält neue Konkurrenz. Und die könnte einen noch größeren Einfluss als die... [mehr]

AMD Ryzen Threadripper 2990WX und 2950X im Test: Mit Vollgas an Intel vorbei

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_THREADRIPPER_2950X

Pünktlich zum ersten Geburtstag startet AMD den Ryzen-Threadripper-Generationswechsel. Und wie schon im Frühjahr beim Sprung von Ryzen 1 zu Ryzen 2 vertraut man auf zwei Dinge: mehr Kerne und einen geringeren Preis. Beide sollen dabei helfen, dem Dauerrivalen Intel im... [mehr]

AMD Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G: Raven Ridge kann auch spielen

Logo von IMAGES/STORIES/2017/AMD_RYZEN_TEASER_100

Eine gute Alternative, wenn es um einen Alltags- oder Office-Rechner geht: So lautete vor wenigen Tagen das Fazit zu AMDs neuen APUs. Doch wie sich Ryzen 3 2200G und Ryzen 5 2400G schlagen, wenn die Zeit zwischen Word und Chrome mit dem ein oder anderen Spiel überbrückt werden soll, konnte... [mehr]